Wo liegt Zahl x hoch 2 auf der Normalparabel?

4 Antworten

Falls du die Zeichnung mit der Maßeinheit  1 cm  (oder noch schlimmer: nur mit einem Häuschen à 4 oder 5 mm) gezeichnet hast - und möglicherweise noch mit einem ungespitzte Bleistift, dann ist die Aufgabe praktisch wertlos, denn da ließe sich gar nichts genaues ablesen.

Nach meiner Meinung sollte man für diese Art von Aufgabe die Einheit gleich 1 dm , also 10 cm , wählen.  Vielleicht teilst du diese Beurteilung der Lehrkraft mit ...

Ist die Einheit gleich 1 dm, dann entspricht dem Wert x=0.7 eine x-Koordinate von 7 cm. Wenn du an dieser Stelle eine Parallele zur y-Achse legst, so schneitet diese die Parabel ungefähr 5 cm über der x-Achse. So genau sollte eine solche Zeichnung etwa sein. Das Resultat würde bedeuten, dass  0.7^2 ≈ 0.5  ist. 

Rechnerisch findet man:   0.7^2 = 0.49 . Das entspricht ungefähr dem Wert 0.5.  (Zeichnerische Ablese-Ungenauigkeit  1 mm).

Die Aufgabe wird wohl kaum einfach nur "Lies an der Normalparabel ab" lauten?! Was soll man denn nun ablesen?

Ich vermute, du sollst einfach die Funktionswerte, also y-Koordinaten überprüfen bzw. ausrechnen. Dabei machst du das gleiche wie für eine Wertetabelle, nämlich x-Koordinaten einsetzen und ausrechnen. Das "Ergebnis" ist dann der Funktionswert, die y-Koordinate.

Die Normalparabel hat die Funktionsgleichung:

f(x) = x²

Wenn du z.B. nun 0,7 prüfen sollst, gehst du so vor:

f(0,7) = 0,7²

f(0,7) = 0,49

Das heißt, die (Normal-) Parabel geht durch den Punkt P(0,7|0,49). Und das solltest du scheinbar überprüfen.

Aber ob das nun gefragt ist, weiß ich aufgrund der unvollständigen Aufgabenstellung immer noch nicht.

Doch da steht nur "Lies an der Normalparabel ab"

Und dann halt die Zahlen

Da steht aber nicht das ich 0,7 prüfen soll sondern "0,7 hoch 2"

Wird es trotzdem so gerechnet wie du geschrieben hast?

0
@tankshadow

Das ist aber eine sehr schlecht gestellte Aufgabe...

Dann sollst du anscheinend doch etwas anders vorgehen.

Du sollst die Funktionswerte tatsächlich einfach ablesen, und zwar scheinbar am Graphen. 

Das heißt, du guckst bei x=0,7 auf der x-Achse, wie hoch die Parabel dort ist. Sprich, du schaust, wie der y-Wert an der x-Koordinate x=0,7 ist. 

Nur erklärt sich mir nicht, was der Sinn davon sein soll, ausgerechnet die schlecht ablesbare 0,7 und 0,49 zu nehmen. 

Jedenfalls habe ich ja schon berechnet, dass der zugehörige y-Wert dann y=0,49 ist, den du aber scheinbar nicht berechnen, sondern ablesen sollst.

Da steht aber nicht das ich 0,7 prüfen soll sondern "0,7 hoch 2"

Ich verstehe das so, dass du eben wie ich es getan hast die 0,7 einsetzt und durch die Funktionsgleichung f(x)=x² dann eben 0,7² daraus werden. 

Eine wirklich sehr merkwürdige und blöd gestellte Aufgabe...

0
@TechnikSpezi

Ich werde es so machen. Danke für deine Hilfe.

So sind alle Aufgaben in unserem Buch :D

1
@tankshadow

Ich bevorzuge immer die Arbeitsblätter des Lehrers, da diese genau auf den Unterricht abgestimmt sind bzw. sein können. Ganz im Gegensatz zum Buch. 

Ich bin im Abiturjahrgang auf einem Gymnasium in NRW. Ich bin im 2. Jahrgang, welcher die neuen Lehrpläne für Mathematik mit dem GTR hat. Wir müssen einige Dinge wie die Polynomdivision gar nicht machen oder Exponentialfunktionen integrieren ("aufleiten"), dafür eben wieder andere komplexere Aufgaben, die man vorher nicht können musste. Dennoch sind unsere Bücher natürlich nicht auf diesen Lehrplan angepasst. Damit kommt es auch im Buch immer wieder bei der Vorbereitung auf die Klausur vor, dass man die Aufgaben gar nicht lösen kann. Ich habe seit der Oberstufe eine Lehrerin und diese auch im Leistungskurs. Sie nutzt das Buch nie. Wir haben es in den über 2 Jahren vielleicht 1 mal genutzt, das wars. 

0

0,7² = 0,49

Deine gezeichnete Parabel muss also bei x=0,7 ungefähr bei y=0,5 sein, und das sollst du überprüfen. Bzw. andersherum, erst schauen, wo dein Graph bei dem angegeben x-Wert ist und dann mit dem errechneten y-Wert überprüfen.

Also ich rechne ganz normal:

F(0,7)= 0,7 hoch 2 = 0,49

X= 0,7 und Y= 0,49 

Und das soll ich dann ablesen?

0
@tankshadow

 ob dein gezeichneter Graph durch den Punkt (0,7|0,49) geht

0

Durch einen kleinen Trick die Zahl 9 hoch 9 hoch 9 noch größer machen?

Das Ist Ein Mathe Aufgabe Von Mein Lehrer

...zur Frage

Anwendungsaufgaben zur Normalparabel.. bitte hilfe :/?

Die Aufgabe lautet wie folgt: Welche Parabel mit dem Scheitel x=6, y= -5 tangiert die Normalparabel?

Ich sitze schon gefühlt 2 Stunden an dieser Aufgabe und komme nicht weiter... wäre dankbar um einen Rechnungsweg.. oder eine Hilfe wie ich zum Resultat komme.. ich verzweifle..

Danke..

...zur Frage

Wie soll ich das Dreieck denn jetzt konstruieren?

Die Aufgabe lautet: Konstruiere ein rechtwinkliges Dreieck ABC mit γ= 90° sowie Seite c= 10 cm bei der Aufgabe a) ist α= 35° groß. bei Aufgabe b) ist α= 62° groß. Ich kann keinen WSW, SSW oder ähnliche. Ich bin in der 10 Klasse und das Oberthema lautet Trigonometrie! Ich habe zunächst Winkel γ mit 90° gezeichnet und dann wusste ich nicht mehr weiter: Soll ich versuchen erstmal die Seite c zu zeichnen oder Winkel Alpha zu zeichnen. Ich hab kein Plan!

Danke schonmal im Vorraus!

...zur Frage

Mathe: Parabel mit Vorfaktor zeichnen?

Guten Abend liebe Community,

ich würde gerne wissen, wie ich denn eine Parabel mit einem bestimmten Vorfaktor stauchend bzw. gestreckt grafisch darstellen kann.

Die Gleichung lautet:

f(x) = -1,9 (x-3)² + 2

Dank der Scheitelpunktform kann man hervorragend den Scheitelpunkt und die Schnittachse herauslesen: Nämlich S (3I2) und x = 3. Zudem ist die Parabel nach unten hin geöffnet und verläuft steiler als die Normalparabel.

Nun muss ich diese grafisch darstellen. Die Normalparabel habe ich schon zur Veranschaulichung gezeichnet, das Prinzip mit dem Stauchen und Strecken verstehe ich rechnerisch auch. Nur grafisch haben wir es noch nicht durchgenommen, aber ich muss diese Aufgabe jetzt lösen.

Und nein, ich will keine Lösung, liebes gutefrage.net Moderationsteam! (falls jetzt wieder so ein netter Text mit "Hallo ..., da du neu bist, musst du dich mich unseren Regeln...)

Ich will lediglich erfahren, wie man es geschickt anstellt, solch eine Parabel (hier: mit dem Vorfaktor -1,9) zu zeichnen.

Vielen Dank im Voraus! :)

Lg.

...zur Frage

Parabel --> Funkstionsgleichung schmaler/breiter als Normalparabel

Die Aufgabe lautet so:

Erläutere: Welche Graphen zu den Funkstionsgleichungen verlaufen schmaler,breiter als die Normalparabel.

a) f(x)= 5x^2 Wie rechnet man so etwas bzw wie bekomme ich das raus ? :( Vielen Dank für die Hilfe

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?