Wo liegt der Unterschied zwischen Grillen und Barbecue?

10 Antworten

Grillen sagt man, wenn über direkter Hitze schnell gegrillt wird, ein Barbecue bedeutet langsames Garen bei niedriger Temperatur und indirekter Hitze, oft mit Rauch. Viel Spaß!

Es scheint doch einen Unterschied zu geben zum bei uns üblichen Grillen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Barbecue

Am besten berichtest du uns, was es denn nun wirklich war :-)

Halt, trotz der vielen Daumen hoch, gerade bei der ersten Antwort, das ist absolut falsch!

"Grillen und BBQ sind zwei paar Schuh'"

Das klassische amerikanische BBQ ist (stunden-)langes Garen bei (relativ) niedriger Temperatur. Da fängt man schon am Vormittag mit dem Braten an und der ist dann je nach Größe und Art mehrere Stunden im BBQ.

Das typische "Grillen" ist schnelles Garen bei sehr hoher Temperatur.

Hier kann man es schön nachlesen:

http://www.grillkatalog.de

Bommel hat meiner Meinung nach die beste Antwort gegeben. Trixxer und niman sind allerdings auch nicht ganz verkehrt.

Im deutschen Sprachgebrauch ist Grillen und Barbecue inzwischen als fast das gleiche angesehen. Trotzdem handelt es sich um unterschiedliche Zubereitungsarten.

Gegrillt wird meistens auf einem offenen Holzkohlegrill. Elektrogrills gibt es auch, der Geschmack ist allerdings nicht berauschend.

BBQ-Grills haben eine Klappe oder einen Deckel. Bei denen wird meistens mit einer indirekten Hitze gearbeitet. In vielen BBQs ist auch das Räuchern möglich.

http://www.kochen-essen-wohnen.de/grillen.html

Schonender ist die Zubereitung in einem Barbecue Grill. Persönlich schmeckt es mir aber besser von einem echten Holzkohle Grill.

0

BBQ's dauern länger da hier in der Regel das Fleisch bei sehr niedrigen Temperaturen gegart wird.

Was möchtest Du wissen?