Wo ist sommer und wo ist winter bei der erde?

7 Antworten

Die Distanz der Erde zur Sonne ändert sich nur wenig. Die Umlaufbahn ist zwar eine Ellipse, aber keine sehr gequetschte, sie ist einem Kreis sehr ähnlich.

Die Saisonen hängen mit dem Winkel zusammen, mit dem die Sonnenstrahlen auf die ERdoberfläche und in die Atmosphäre kommen, und dieser Winkel wieder hängt mit der Neigung der Erdeachse zusammen. 

die Erdachse ist immer schief in eine Richtung, d.h. auf einer Seite ist sie auf die Art schief, dass der Südpol mehr zur Sonne zeigt, und der Nordpol mehr weg von der Sonne. In dieser Zeit ist am Südpol immer Tag, am Nordpol immer Nacht, und in der südlichen Hämisphere Sommer. dann gibt es eine Zeit, wo der Nordpol mehr zur Sonne zeigt, das ist Sommer bei uns...

Der eigentliche Grund der Jahreszeiten ist nicht die Erdlaufbahn sondern die Neigung der Erde.
Somit ist nicht die Erden der Sonne näher oder weiter weg sondern die zur Sonne geneigte Hälfte bekommt mehr Sonne ab.

Denn die Erde dreht sich in ihrer Neigung um sich selbst und dazu noch in ihrer Laufbahn um die Sonne. Ist nun die Erde an dem Ort ihrer Laufbahn angelangt wo die Südhalbkugel zur Sonne geneigt ist haben wir Winter und die Menschen auf auf der Südhalbkugel Sommer. Sind wir jedoch zur Sonne geneigt ist es genau umgekehrt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen, obwohl dies leichter an einem Modell zu zeigen ist.

Lg Ununbekannt

Die Erdachse steht schräg im Raum.

Sommer ist immeer auf dem Teil der Erde, dessen Pol näher in Richtung Sonne zeigt. Denn das führt dazu, dass die Tage länger werden und damit mehr Licht und Wärme von der Sonne auf diesen Teil der Erde kommt.

Die Jahreszeiten haben mit der Entfernung zur Sonne nicht das Geringste zu tun. Sommer und Winter sind durch die Schrägstellung der Erdachse bedingt.

Die Erde ist im Grunde schräg zur Sonne gerichtet. Sind wir auf der einen Seite, ist die Nordhalbkugel somit näher. Sind wir auf der Anderen, ist die Südhalbkugel näher (//)  ((()))

Was möchtest Du wissen?