Wo findet die Mantelkonvektion statt?

2 Antworten

Hauptsächlich unterhalb der Kruste im oberen Mantel, aber dann bewegt es sich weiter bis zum äußeren Kern. Guckstu Wiki:

"In 660 Kilometer Tiefe befindet sich eine Phasengrenze (660-km-Diskontinuität), die den oberen Mantel (30–410 km Tiefe) und die so genannte Mantelübergangszone (410–660 km Tiefe) vom unteren Mantel (660–2900 km Tiefe) trennt[7] . Diese Grenze ist ein Hindernis für Mantelkonvektion. Man nimmt an, dass in der frühen Erdgeschichte die Mantelkonvektion heftiger als heute war und möglicherweise getrennt im oberen und unteren Mantel ablief, während wir uns heute in einer Art Übergangsphase zur Ganzmantelkonvektion befinden: Aufsteigende und absinkende Ströme werden durch die Phasengrenze abgebremst und stauen sich dort teilweise auf, durchdringen sie aber dann meist doch. Hierfür sprechen Funde von Xenokristallen, welche aus mindestens 660 km Tiefe stammen."

https://de.wikipedia.org/wiki/Mantelkonvektion#Geschichtete_oder_Ganzmantelkonvektion

Früher stritt man hierüber sehr heftig und die Geologen waren in 2 Lager geteilt, das eine Lager ging von einer getrennten Konvektion im oberen und unteren Mantel aus, das andere Lager ging von einer Konvektion über die Mantelübergangszone hinweg in im gesamten Erdmantel aus. Mittlerweile hat man Minerale an der Erdoberfäche gefunden welche aus dem unteren Erdmantel stammen was die Ganzmantelkonvektion beweist.

Was möchtest Du wissen?