Wo fängt Mobbing am Arbeitsplatz an?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo, 1.) arbeite an Dir selbst. Du solltest versuchen selbstbewusster aufzutreten. Dafür gibt es recht hilfreiche Bücher. Einige Tipps:

  • Antworte in ganzen Sätzen

  • Schau Die Leute an, wenn Du mit Ihnen redest.

  • Hinterfrage, wenn etwas nicht eindeutig ist, oder wiederhole und lasse Dir bestätigen, dass sie es so gemeint haben.

2.) Reagiere angemessen auf Situationen, die dich stören. Wenn jemand dich anschreit, dann sage ihm, dass das nicht nötig ist etc. Die wenigsten sind wirklich einfallsrech. Wenn Du mal darüber nachdenkst, dann sind da immer wieder Standardsituationen.

3.) Rede mit Deinem Ausbilder über die Situation und frage ihn, wie er das sieht.

4.) Suche Verbündete, die dich aktiv (einschreiten) oder passiv (hinterher wieder aufbauen) unterstützen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Corolli222,

ob es sich in deinem Fall um Mobbing handelt, kannst du ganz leicht in unserem Ratgeber unter anwalt.de/rechtstipps/ratgeber/mobbing-am-arbeitsplatz.html herausfinden. Darin haben wir die verschiedenen Formen des Mobbings erklärt und Möglichkeiten aufgezeigt, wie du dich wehren kannst.

Alles Gute für die Zukunft! Dein Team von anwalt.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also in dem Fall kann man schon von Mobbing sprechen. Habt ihr einen Betriebsrat? Bist du in der Gewerkschaft? Die könnten dir helfen. Ist das bei allen Kollegen so? Wie sieht es bei deinem Chef aus- macht er da mit oder könntest du ihn auf deine Situation ansprechen. In erster Linie geht es jetzt darum das du dir Hilfe holst. Kündigen kannst du nicht so einfach, da brauchst du jemanden der dir den Rücken stärkt. Sonst hast du Schwierigkeiten beim Arbeitsamt. Gehe doch mal zu deinem Arzt und schidere dort das Problem. Er kann dich aufgrund deiner angeschlagenen Psyche krankschreiben. Mobbing ist ein Grund warum es viele Krankmeldungen gibt. Ich selbst bekam durch Mobbing Panikattacken. Geh zum Arzt und lass dich aus dieser Situation rausholen und überleg dann weitere Schritte. Viel Glück

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katniss222
12.10.2011, 16:44

Mein Chef weiß nichts davon wie sich seine Mitarbeiter mir gegenüber verhalten. Wir haben leider keinen Betriebsrat und in einer Gewerkschaft bin ich auch nicht. Ich bin Auszubildende im 2. Lehrjahr und alle meinen mit mir reden zu dürfen wie sie wollen.

0

Das Problem ist, Du hättest sofort was erwidern müssen, jetzt denken die Leute, mit Dir können sie es machen. Ab jetzt Antwortest Du, wenn Dich jetzt einer von der Seite anmacht sagst Du, jetzt habe ich aber genug, alt und grau kannst Du werden, aber nicht frech. Die Gesichter, als ich das sagte zu meinen älteren Kollegen, einfach nur G.eil. Und wenn sie immer noch nicht Mundtot sind, sagst Du, putz Dir erst die Schuhe, bevor Du mich vollsabberst? Oder, hast du keinen Friseur den du das erzählen kannst? Du musst einfach nur schlagfertiger werden. Sehr oft, habe ich mitbekommen, manchmal muss man sich auf dasselbe Niveau begeben um sie Mundtot zu machen, anders verstehen diese Leute Dich nicht. Musst Du wissen, ob Du es Dir zutraust, wegrennen, war noch nie eine Lösung, weil man es sonst immer wieder macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Katniss222
12.10.2011, 16:50

Ich trau mich nie etwas zu sagen. In diesen Momenten bekomme ich nur ja und amen raus und muss auf den Boden schauen.... :-( Ich bin doch Azubi und habe Angst, dass man versucht dem Chef falsche Dinge über mich zu erzählen.

0

Hallo. Im Rahmen meiner Diplomarbeit zum Thema "Mobbing in der Arbeitswelt - Ursachen, Auswirkungen und präventive Maßnahmen" führe ich eine Onlineumfrage durch. Ich würde mich freuen, wenn Sie an dieser Umfrage teilnehmen.

Vielen Dank

http://ww3.unipark.de/uc/umfrage_mobbing/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?