Wirtschaftsinformatik - studieren

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Ich kann meinem VorschreiberIn nicht zustimmen. Wie stark die Mathematik beim Wirtschaftsinformatik-Studium ausgeprägt ist hängt sehr stark von der Hochschule ab. Es gibt Hochschulen, da hast du die Grundmathemodule mit den Informatikstudenten zusammen. Und dass das dann schwieriger ist, liegt auf der Hand. Bei mir waren es eher etwas tiefere Abikentnisse. Ist also sehr unterschiedlich.

Englisch ist so ein Thema. In der Wirtschaftsinformatik kommst du nicht ums Englisch rum. Englisch ist nach dem Studium im Geschäftsleben auch keine Fremdsprache, sondern Pflicht. Bei mir ist zum Beispiel das komplette 6. Semester in Englisch (bin jetzt im 3.). Und zum Teil sind auch Vorlesungsunterlagen auf Englisch. Das mit der Aussprache ist nicht so schlimm, wenn du keine Scheu hast, wird es sicher schnell besser.

Der Verdienst ist nicht nur vom Studiengang, sondern auch von dir selbst, deiner Ausstrahlung, deinen Noten und wo du anfängst abhängig.

In einem Mittelständischen Unternehmen oder im Handel (also in der Verwaltung von Kaufland oder Lidl) kannst du mit einem Einstiegsgehalt von ca. 45.000,- EUR rechnen. Bei den big five (also IG Metall Firmen, wie Audi, Daimler, Bosch, usw.) kannst du mit ca. 60.000,- EUR einsteigen, wenn du dich gut verkaufst. Aber das hängt natürlich auch von dem Job ab, in den du dann einsteigst. Bei einem Traineeprogramm liegst du unter 45.000,- EUR.

Die Jobaussichten für Wirtschaftsinformatiker sind momentan sehr gut, weil es eine Schnittstellenfunktion ist und überall Informationssysteme eingesetzt werden.

Bei Wirtschaftinformatik hast du eine gute Mischung aus BWL, Informatik und Wirtschaftsinformatikthemen (wie z.B. Geschäftsprozesse und Business Intelligence) - die genaue Gewichtung hängt allerdings von der Hochschule ab und ist daher sehr unterschiedlich.

Daher empfehle ich dir, das entsprechende Modulhandbuch deiner Wunschhochschule anzuschauen, da solltest du dann rauslesen können, wie die Teile gewichtet sind.

Ich hoffe, meine Ausführungen helfen dir bei deiner Entscheidung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReneJ
15.06.2014, 15:05

Danke für deine Antwort, sie hat mir sehr geholfen :)

0

Wirtschaftsinformatiker sind seeehr gesucht auf dem Arbeitsmarkt. Guck dir mal die Jobbörsen an, dort findest du hunderte Inserate, wo Firmen aus jeder möglichen Branche Wirtschaftsinformatiker brauchen. Und das schöne - du kannst "normal" oder auch dual Wirtschaftsinformatik studieren. Schau mal unter www.wirtschaftsinformatik-studieren.net, da gibt es noch mehr infos zu dem Studium.

Und ganz wichtig: Schau dir wirklich intensiv an, was man im Studium lernt. Denn das Studium ist natürlich nicht für jeden was - es ist zwar eine Ähnlichkeit mit BWL in manchen Dingen vorhanden, allerdings geht es durchaus auch sehr technisch zu. Und die Unis haben teilweise andere Schwerpunkte - bei manchen geht es eher um die Informatik-/Programmierseite, andere legen mehr Gewicht auf die BWL. Da soltlest du auch unbedingt herausfinden, z.B. über die Studienberatung oder direkt die Profs anschreiben. Die Mailadressen findest du meistens auf der Uni-Webseite bei den Infos zum Studiengang.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habs selber ein Semester lang studiert. In Mathe musst du wirklich ein Ass sein, sonst hast du wirklich keine Chance. Dass du im Informatikunterricht ein Überflieger bist, ist natürlich sehr vorteilhaft. Frag mich gerne, wenn du noch was wissen willst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ReneJ
14.06.2014, 21:57

Danke für deine Antwort :)

Wie siehts mit Englisch aus? Findet der "Unterricht" auf Deutsch statt und muss man sonst irgendwie viel Englisch reden? :D Also auf Englisch schreiben habe ich keine Probleme mit.

Und in Mathe hatte ich 12. Klasse 1. HJ. 14 Punkte auf dem Zeugnis und gebe auch Nachhilfe an unserer Schule :D

0

hast du mal die seiten der www.fernuni-hagen.de angeschaut?

sage nicht gleich nein. gibt vieles infos

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?