wirklich so kalt?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Zunächst ist es im nordwestlichen Russland durchschnittlich deutlich wärmer als in anderen Regionen gleicher geografischer Breite wie Kanada oder Alaska wegen des Golfstromes. Der wärmt ganzjährig Europa auf und das nordwestliche Russland.

Russland liegt in einer riesigen Landmasse mit vergleichsweise wenig küstennahen Regionen. Dadurch kommt es zu einem ausgeprägten Landklima (im Gegensatz zum Seeklima in Küstennähe):

Das Land leitet die Wärme viel besser als Wasser. Deshalb heizt es sich im Sommer stärker auf (In Russland gibt es auch verheerende Hitzewellen!) und kühlt sich im Winter stärker ab. In Küstennähe sorgen die Winde vom Meer her im Sommer für Abkühlung und im Winter für Aufwärmung. Das Meerwasser heizt sich nicht so stark auf und kühlt sich so stark ab wie die Landmasse.

E kommt ganz darauf an, wo du dich in Russland befindest. Von ewigem Eis bis subtropisch sind alle Klimazonen vorhanden.

Es gibt 2 Aspekte.

1.Russland ist sehr gross und hat fast alle Klimazonen. Natürlich ist das Klima in den Subtropen am Schwarzen Meer anders bzw. wärmer als am Polarmeer.

2.Russland hat grössere Gebiete ganz tief in der eurasischen Landmasse. Kontinentales Klima bedeutet sehr kalte Winter und sehr heisse Sommer. Also es gibt Teile Russlands mit Wintern so wie man sich das vllt. als Europäer in Russland vorstellt aber das heisst nicht, dass die Sommer dort kälter sind.

Nein, eher ist es hier kälter wenn der Winter mal mit -20 Grad zuschlägt als wie dort. Weil es dort nicht so feucht ist fühlt es sich in Deutschland kälter an. In Russland ist es eher trocken.

Die Temperatur hängt selbstverständlich immer von der Region ab. Am Schwarzen Meer oder im Kaukasus ist es z.B. sehr heiß, während es in den nördlichsten Regionen gleichzeitig sehr kalt ist. Also: Ja, es ist an manchen "Stellen" wärmer.

Kommt immer drauf an. Alles was in der nähe des schwarzen Meers liegt ist natürlich warm, aber auch dort ist Schnee in den Bergen anzutreffen.

Moskau hat im Winter Temperaturen an die -30° C und im Sommer an die 40° C. Auch in Sibirien ist es im Winter sehr kalt, aber im Sommer ist es wärmer als man erwartet. Alles hängt von der Klimazone ab und von denen gibt es mehrere in Russland.

im Sommer ist es sehr warm (+26 - 44°C) und im Winter sehr kalt (bis -20°C). Und ich übertreibe nicht, (war dort in beiden Jahreszeiten). ich rede über Moskau, sotchi und Kaliningrad/Königsberg.

nein, in Russland ist es an allen Stellen gleich kalt und zwar genauso kalt wie man denkt.

ob es in Russland wirklich so kalt ist wie man denkt, >

Ich denke, dass diese pauschalisierende Aussage einfach falsch ist.

Du findest in Russland (Republik Sacha - Jakutien) den Kältepol der Erde, soll heißen, nirgends ist es kälter - es wurden dort -74° C gemessen.

Wenn Du in den Süden fährst, Richtung Schwarzes Meer, Richtung Mittelasien, dann kannst Du auch schon mal auf +40°C kommen.

Es gibt in Russland so ziemlich alle Klimazonen (Tropen weniger), hauptsächlich geprägt von einem sog. "Kontinentalklima" (wobei bei den derzeitigen Veränderungen im Klima das auch nicht mehr ewig so sein muss). Was das ist, kannst Du bei Wiki oder bei Google erfahren.

Was möchtest Du wissen?