Wir wollen zu Halloween auf den Friedhof gehen...

8 Antworten

Die Polizei wird euch zeigen, was ihr dürft und was ihr nicht dürft. Ein Friedhof ist eine Ruhestätte. Es ist respektlos den Toten und den Angehörigen der Toten gegenüber, wenn ihr euch da rumtreibt und Schabernack treibt. Lasst den Toten ihre Ruhe und überlegt euch andere gruselige Sachen. Nachts im Wald ist es auch unheimlich, allein die vielen unterschiedlichen Geräusche werden euch einen Schauer nach dem anderen über den Rücken jagen.

Friedhöfe haben Öffnungszeiten. Diese sind gut sichtbar an den Zugängen ausgeschildert.

In den allermeisten Fällen dürfte es sich um eine Ordnungswidrigkeit handeln (Bußgeld!). Wenn die Tore nach Ende der Öffnungszeit verschlossen werden, könnte jemand auch auf die Idee kommen, dass es sich um Hausfriedensbruch handelt.

Es ist pietätlos. Es gibt Dinge, die tut man einfach nicht, weil es andere verletzten könnte. Das ist eine Charakterfrage. Die Aussage: Ich meine es doch gar nicht böse, zählt in diesem Fall nicht, denn einzig und allein die Tatsache, daß sich viele Menschen dadurch schlecht fühlen könnten, reicht vollkommen aus.

Mag sein, daß euch niemand sieht. Aber es reicht ein Einziger, noch von Trauer erfüllter Mensch, den ihr dann für Tage oder gar Wochen deprimiert, empört und demütigt. Für ein paar Minuten Spaß eurerseits. Euer schlechtes Gewissen - falls es so kommen sollte - wäre eine schöne Lehre, aber kein Vergnügen.

Wenn ihr nur zu zweit da durchgehen wollt, leise seid, nicht rumkaspert, kichert, lacht ... dann tut es meinetwegen. Aber wahrt Anstand und Respekt.

Eine Alternative wäre der Wald. Dort ist es gruselig genug und Leichen liegen dort im Überfluss.

Gruß S.

Lass das bitte sein! Das ist eine Frage der Moral! Man stört nicht einfach die toten Menschen dort.

ihre seelen sind schon lange weg... tote Hüllen kann man nicht stören

0

ich glaube dass die niemand die polizei rufen wird solange ihr die gräber in ruhe lasst

Was möchtest Du wissen?