Will mein Arzt eine Affäre?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Zwar glaube ich nicht direkt, dass er auf eine Affäre aus ist - also diesen Gedanken als "Ziel" gefasst hat - aber er scheint ja nun einer gewissen privaten Kommunikation nicht abgeneigt zu sein. So könnte ich mir aufgrund der Tatsache, dass er sich nicht mehr von sich aus gemeldet hat, nicht vorstellen, dass er weitere Vorstöße in diese Richtung unternehmen würde. Er hat sich ja nur dann offensiv verhalten, als sich die Gelegenheit ergeben hat, aber nicht von sich aus.

Gleichzeitig könnte ich mir aufgrund Deiner Schilderung durchaus vorstellen, dass er einen relativ weiten Weg mitgehen würde, wenn Du ihm denselben ebnetest. Wie weit er letztendlich zu gehen bereit wäre, lässt sich beim besten Willen nicht sagen. Zwischen einem Arzt-Patient-Verhältnis und einer Affäre gibt es eine Menge Zwischenräume.

Allerdings gehe ich davon aus, dass das maßgeblich davon abhängt, was Du selbst willst. Was Du schreibst soll ja einerseits eher passiv klingen, so als würdest Du vermuten, ja, fast befürchten, dass er bald wieder Kontakt aufnimmst, aber dann scheint es Dich ja auch irgendwie anzuziehen (der forsche Arzt).

Ich denke, wie sich das Ganze entwickelt, hängt fast maßgeblicher von Dir ab, als von ihm. Das ist nur meine subjektive Einschätzung, aber die war ja gewünscht.

By the way: Vorsorglich würde ich mir schon mal einen anderen Arzt suchen;)

Ich frage mich nun, wie ich sein Verhalten deuten soll. Für einen harmlosen Flirt war sein Verhalten definitiv too much.

Um das beantworten zu können muss man weder Arzt noch ein Mann sein. Der sucht eine Affäre auf einer sehr unprofessionellen Ebene die ihn Kopf und Kragen kosten könnte wenn das ein Kollege oder gar sein Vorgesetzter mitbekommt. Desinteressiert wirkst du allerdings auch nicht wenn du ihn mehrfach kontaktierst und mit ihm stundenlang privat schreibst.

Mein Arzt ist auch so ( der ist allerdings Single) und ich würde nie denken, dass er interessiert ist. Ärzte suchen sich keine Patientin aus, weder für Beziehung noch für Affäre. Dafür können sie auch richtig Ärger bekommen. Vermutlich will er nur nett sein? Du kannst es aber ganz leicht herausfinden, denn so ist auch mein Plan: melde dich ganz Formel von der Praxis ab! Schreibe einen kleinen Zweizeiler, dass du leider zu einem anderen Atzt gehen muss mit irgendeiner Begründung. Dann merkst du ob mehr passiert. Ich glaube aber nicht.

Falls Du nicht nicht mal zu ihm hin gehen musst, dann vergiss das ganze. Was er wollte, oder was nicht das könnte nur er dir beantworten. Klar gibt es auch Ärzte die ein wenig flirten, oder eine Patientin auch besonders nett finden, aber mehr nicht. Falls Du doch wieder Kontakt suchst, bzw. zu ihm gehen musst, dann sei dir zumindest bewusst das er verheiratet ist. Sollte er evt. nochmal Kontakt zu dir aufnehmen und es hat nichts mit einem Befund zu tun, dann frage ihn ganz frech was er denn eigentlich von dir will. 

ach ja der zweite Frühling treibt Männer oft zu so jungen Frauen um ihre Verführungskünste noch mal unter Beweis zu stellen...

Sylver576 26.12.2015, 00:33

Es sind nur wenige Jahre Altersunterschied... 

0

er ist ein linker hund; du kannst noch einiges von ihm erwarten. sei vorsichtig! schon allein wegen seiner frau / familie.

ein Arzt der mit Patienten anbändelt

eine wenig professionelle Sache

da scheint wohl der Wunsch Vater des Gedankens zu sein

oder meinst du der versaut sich seinen Ruf

gaege 26.12.2015, 00:26

ich kennen einen arzt, der machte tausende von intimen fotos seiner patientinnen!!! das kam raus; er wurde verurteilt. sowas kommt ab und an vor  -leider.

0

Was möchtest Du wissen?