Will Kopftuch ablegen

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Salam

Sicher hat ein Kopftuch Auswirkungen im Berufsleben in Deutschland. Man gibt dir weniger Chancen, das ist wahr. Das ist aber in erster Linie ein gesellschaftliches Problem. Du kannst das Kopftuch ausziehen. Was sagst du Schwarzen? Behinderten? Alten? Der Arbeitsmarkt ist wenig flexibel und Personalchefs sind noch weniger flexibel. Besser wird das nicht dadurch dass du dich anpasst. Eine gesellschaftliche Änderung wäre wünschenswert. Die britischen Inseln machen uns es vor. Dort ist das Kopftuch kein Einstellungshindernis.

Ganz abgesehen davon, du hast dich als Kind den Wünschen deines Vaters gebeugt. Jetzt als Erwachsene hast du vor, dich den Wünschen der Gesellschaft zu beugen, denn du schreibst doch "ich finde das Kopftuch auch gut". Mein Rat: Entscheide dich SELBST und bitte Gott, es einfach für dich zu machen und dich mit deiner Entscheidung zufrieden werden zu lassen, im Diesseits und im Jenseits.

Und fang an zu beten. Das ist viel wichtiger, als das Kopftuch!

es hat eine Studie( BRD) gegeben... wer sind die Kopftuchfrauen.. das Ergebnis sieht so aus:

in welchem Verhältnis diese zu ihren familiären und professionellen Erziehungsvorstellungen stehen. Ergebnis war eine Typenbildung zu religiösen Orientierungen bei jungen Musliminnen.** Es kristallisierten sich sechs Typen heraus:** Atheistinnen, (alevitische) Spiritualistinnen, sunnitische Laizistinnen, alevitische Laizistinnen, pragmatische Ritualistinnen und idealistische Ritualistinnen.** **Nur unter den pragmatischen und idealistischen Ritualistinnen fanden sich Kopftuchträgerinnen.****

diese Studie hat nichts mit Vorurteilen zu tun, denn wer Kopfttuch trägt bekennt sich, darf aber deswegen nicht erwarten andere Mitmenschen erkennen das positiv an, sie müssen es akzeptieren wegen ihrer rückständigen , der Gleichberechtugung entgegen stehenden Lebensform abgelehnt zu werden, weil keine freie Frau es o.k findet so betrachtet zu werden (Das Gesetz Allahs, Hiltrud Schröter, S. 144).:Damit stehen also alle Frauen ohne islamischen Schleier im Verdacht, nicht ehrbar zu sein. Das ist eine Beleidigung. Die Aussage lässt die Deutung zu: Unverschleierte Frauen sind H...ren und können sexuell benutzt werden“ .

Wenn Du Dich entschieden hast, zu den fortschrittlichen Frauen zu zählen, Deinen beruflichen Weg in Freiheit zugehen, gebe Deiner Fam. das zu lesen:und sprecht darüber...alles Gute mit lieben Gruß ;)h

Die Tochter des Milli-Görüs-Gründers emanzipiert sich..unter..http://europenews.dk/de/node/13438

........Damit ist nach mehr als dreißig Jahren Schluss: „Das Kopftuch stellt bloß. Es macht jede Frau, die es trägt, sofort als Muslimin erkennbar und schränkt sie in ihrem Erfahrungsradius ein“, sagt Frau Algan.

Was für eine eigenwillige Sichtweise! Also, weil manche Frauen sich bedecken, sind die ohne Kopftuch theoretisch H**ren? Und weil manche Frauen sich nicht bedecken, sind dann die mit Kopftuch theoretisch unterdrückt und rückständig? Ich glaube, du unterschätzt unsere Abiturientinnen... Mit solchen Plattitüden kann sie sicher umgehen. Das Kopftuch ist ein Ausdruck des persönlichen Glaubens. Es zu tragen erfordert hier in Deutschland auch Kraft, wie schon von jemand anderem geschrieben wurde. Dass die Frau als Muslima erkannt wird, ist expliziter Sinn des Kopftuchs und steht so im Koran. Der Erfahrungshorizont, der laut Frau Alkan eingeschränkt wird, wird auf der anderen Seite erweitert. Durch das Kopftuch wird man automatisch erkennbarer Teil einer "Glaubensfamilie", was viele interessante und schöne Begegnungen erlaubt.

1
@Maity

greife mal Deinen letzen Satz auf......Durch das Kopftuch wird man automatisch erkennbarer Teil einer "Glaubensfamilie", was viele interessante und schöne Begegnungen erlaubt.......und ergänze:::::::::::::und wird auf viel Ablehnung, eben aus den ,oben, von mir genannten Gründen stoßen. :(

dazu empfehle ich Dir auch die Studien von dem Kriminologen Pfeifer, besonders die Ausarbeitung zu der Machokultur der kleinen Moslemjungen an den Grundschulen, weil sie keinen Respekt vor den hiesigen Lehrerinnen haben,was leider dahin führt:

ziemlich aktuell.....gleicht zu googlen.....Bundesfamilienministerin Schröder stellt zwei Studien vor..zur Situation an den Schulen....

über die gewaltverherrlichenden Machokultur bei einigen jungen Muslimen.

wünsche Dir mehr Objektivität im solidarischem Interesse an allen Moslem + Nichtmoslem-Mädchen/Frauen und ein schönes WE ;)h

2
@himako333

Kinder haben heutzutage keinen Respekt mehr vor Lehrern überhaupt. An der Grundschule sind quasi nur Lehrerinnen, bei Lehrern ist das aber nicht anders. Das kannst du ja an höheren Schulen beobachten.

Lehrer haben aber auch große Probleme, als Respektperson aufzutreten. Sie haben quasi keine disziplinarischen Maßnahmen mehr zur Hand. Die Kinder sind oft unterfordert oder überfordert. In beiden Fälle tanzen sie den Lehrern auf der Nase rum. Das ist ein Fehler im System, nicht bei den Kindern, egal welcher Herkunft.

1

Du hast völlig Recht. Keine Frau darf dazu gezwungen werden Kopftuch oder gar Schleier zu tragen und doch wird es leider all zu oft getan. Allerdings verlangt es ungeheure Kraft und Mut von einer jungen Frau sich gegen solche Zwänge aufzulehnen. Aber es gibt ja auch sehr viele Musliminnen, die kein Kopftuch tragen. Vielleicht wäre es möglich mit Beginn des Studiums mehr diesen anzuschließen um so einen neuen Freundeskreis zu gewinnen. Nach deiner Schilderung habe ich allerdings wenig Hoffnung, dass du deinen Vater überzeugen kannst.

http://www.emma.de/hefte/ausgaben-2006/septemberoktober-2006/emel-hat-das-kopftuch-abgelegt/

http://www.youtube.com/watch?v=q6xXZ2cKk7k

nach meiner meinung: trage das kopftuch bis zum ende deines abiturs. danach solltest du es aufjedenfall wegnehmen WEIL: wenn das berufsleben anfängt muss man gut aussehen und man muss sich nach vorne beugen können und zeigen was man alles kann. da gehört ein kopftuch NICHT dazu. nebenbei fällt es dir dan deutlich einfacher einen beruf bzw eine ausbildung zu finden.

zu deiner beziehung zu deinem vater: rede mit ihm und sag ihm, dass es in deutschland darauf ankommt wie man aussieht damit man einen anständigen beruf bekommt. vorallem jemand mit abi wird bestimmt einen beruf lernen der viel mit kommunikation zu tun hat. auch da gehört das kopftuch nicht hin. klar.. dein vater wird sagen, dass die religion wichtiger ist als deine zukunft etc... aber da musst du ihn dan leider wiedersprechen auch wenn es so schwirig ist.

mfg

mann kann deiner meinung also nicht zeigen was man drauf hat mit einem kopftuch ?

0
@Beaste

doch, aber die chance wird dir nicht gegeben, und wenn dan eher selten.

0
@Pizzaschmecker

das ist aber ein problem mit den leuten die dank der medien denken das alle muslime terroristen sind... :D verstehste was ich meine.

0
@Beaste

*wenn das berufsleben anfängt muss man gut aussehen***** und mit Kopftuch sieht man gleich hässlich aus ?

1
@Abschluss2013

ich meinte damit man sollte richtung "casual" sein/tragen. dh. keine piercing obwohl manche sogar schön sind.. kein kopftuch.. rasiert.. etc

0

Aber darauf kommt es nicht an. Das kann alles richtig und wahr sein in Deutschland. Es ist ja bekanntlich kein besonders tolerantes Land, was allerdings kaum ein Land von sich behaupten kann.

Aber es kommt nicht darauf an, wie ihre Chancen stehen. Es geht ja um sie. Ich lass mich ja auch nicht umoperieren, nur weil Männer im Durchschnitt noch gute 20 Prozent mehr verdienen als Frauen xD

Hier geht es um Selbstbild und Charakterstärke.

0

Die Sache ist, du wirst dich entscheiden müssen ob dir ein Streit lieber ist oder ein Leben mit Kopftuch. Ersteres dauert nicht so lange. Natürlich kann es sein, dass du dir dann neue Freunde suchen musst, allerdings überleg mal ob es echte Freunde sind. Du als Person änderst dich ja nicht mit einem Stück Stoff.

Was möchtest Du wissen?