Wieviele Samen pro Topf?

6 Antworten

Am Anfang kannst du ruhig mehrere Samen pro Topf pflanzen, später wenn die Setzlinge größer werden, werden sie dann getrennt in einen Topf gesetzt, nennt man pikieren.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Fachrichtung Biochemie und Zellbiologie

Prinzipiell reicht ein Samenkorn, aber ich tu immer drei pro Topf mit etwas Abstand hinein, da nicht immer alle Samen aufgehen. Wenn die Samen aufgehen, kannst du die Pflänzchen pikieren, also vorsichtig vereinzeln und nochmal in Extratöpfe pflanzen. Viel Erfolg

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Für viele Paprikasorten ist es bereits reichlich spät zu säen. Es müsste schon eine Sorte mit kurzer Vegitationszeit sein. Dann bekommst du noch eine rote Ernte.

Meine im November gesäten bringen bis zu 3 Ernten je Pflanze.

Am Ende sollte es nur eine Pflanze je mindestens 5l Kübel sein. in 30l Kübeln 3 Pflanzen. Da nicht jeder Samen keimt sind aber evt drei Säen besser und später nur die stärkste stehen lassen.

Ferner brauchen Paprikasamen Wärme zum keimen. Im Haus vorgezogen werden diese innerhalb 3 - 5 Tage keimen im Freiland 14-20 Tage.

Daher ziehe mich meine PFlanzen immer so vor

und später vereinzeln

 - (Ernährung, Biologie, Pflanzen)  - (Ernährung, Biologie, Pflanzen)

Je nachdem, Hansgashi:

wenn Du sehr viel Platz zur Verfügung hast, kannst Du gerne auch nur ein Sämchen pro Topf säen. Dann sparst Du Dir später das Vereinzeln der Pflanzen (=pikieren), bei dem sie gerne auch mal beschädigt werden.

Meist werden allerdings, so wie LaOfThRealm, Mikromenzer oder Vogerlsaat schrieben, mehrere, auch gerne 10 Sämchen pro Topf, ausgesät und später vereinzelt.

Wichtig ist in allen Fällen, dass Du anfangs die Erde gut befeuchtet (nicht nass!) und warm genug hältst, damit die Sämchen keimen können. Dazu eignen sich trefflich durchsichtige Plastiktüten als Minigewächshaus (schau Dir das auf YouTube an, wenn Du nicht weißt, was ich meine).

Nein, streu mehr rein und setze die Pflänzchen dann auseinander.

Was möchtest Du wissen?