wieviel verdient der schriftsteller an einem Buch? Auflage 100.000!

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das kann man so kurz sehr schwer beantworten. Der Verdienst liegt meist so bei 2 -3 € je Buch. Das ist aber ganz verschieden je nach Auflage und Autor. Ein gefrager Autor wird mehr bekommen, als ein unbekannter. Viele Verlage staffeln die Erlöse.

Mit einem Bestseller verdient ein erfolgreicher Auto mehrere Millionen.

Mit einem wenig gefragten Sachbuch, ist es oft eine Hungerlohn.

Das kann man so nicht sagen ! Ein Fachbuchautor bekommt pro Buch mehr als ein Autor eines Romans. EineHarry Potter Autorin bekommt natürlich mehr als ein Hubert Müller. Wobei eine HP Autorin eine deutlich grössere Auflage erreicht und ein Hubert Müller mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit keinen Verlag findet der 100000 Ex. druckt. Wenn du ein Buch geschrieben hast wirst du auf der Suche nach einem Verlag noch den einen oder anderen Rückschlag erleiden....

jede Branche hat seine tücken... aber danke...

0

Je nachdem wie bekannt er ist,und wieviel verkauft wurde

Das kommt darauf an, was der Verlag bereit ist, zu zahlen. Wenn man gerhard schröder heißt, bekommt man mehr als Peter Meier

bevor jemand an seinem werk wirklich verdienen kann, muss er erst einmal tüchtig draufzahlen!

es ist nicht nur das buch selbst zu verfassen, einige probeexemplare einfach gebunden und von einem verlagslektor in augenschein genommen, sondern auch tüchtig die werbetrommel gerührt werden. ein verlag druckt meistens eine vorabausgabe von selten mehr als 8000 exemplaren, wertet die verkaufszahlen aus und entscheidet sich dann erst für eine vollständige übernahme des werkes.

bis dahin sind oftmals die kosten vom autoren selbst oder lediglich anteilig vom verlag zu tragen. ansonsten wäre ja so mancher buchverlag schnellstens vom bankrott bedroht, wenn er jedes beliebige angebotene werk übernehmen würde. erst einmal wird geprüft, inwiefern sich das verlegen des buches finanziell auszahlt.

Was möchtest Du wissen?