Wieviel Prozent Skonto darf man maximal gewähren?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

noch als Nachtrag zur "Auflösung": die gesetzliche Begrenzung von Skonto ist 10 Jahre Vergangenheit!

Wichtiger als Skonto ist der Preis unterm Strich. Rabatte, Skonto etc, gaukeln den Leuten meistens nur vor, dass die Ware billiger wird - die Realität sieht aber anders aus. Im Möbelhandel z.B. gibts für eine geplante Küche bei einigen großen Fachhändlern (Hiendl, Lutz, Krieger etc) bis zu 55% Rabatt und dann auch noch den "Markengeschirrspüler" gratis dazu. Alles Quatsch - denn das ist alles eingepreist. Beim kleinen Fachhändler gibts die gleiche Kche zum Listenpreis voll ausgestattet billiger.Also frag nach dem Endpreis und vergleiche - alles andere ist Beschiß. Die Freigabe des Rabatts hat den handel dazu verleitet, die Leute durch gewaltuge Werbekampagnen zu bescheißen.

es können 2 oder 3 % sein. oder auch mehr. ein weiterer unterschied ist, ob skonto vom brutto- oder netto-betrag gewährt wird. das liegt in der entscheidung des verkäufers.

gesetzlich wohl max. 3 % . vielleicht hat der handwerker auch rabatt gemeint? das ist dann was anderes. wenn zweifel hast erkundige dich bei der ihk nach dem handwerker.

Sorry, Leute, ihr schreibt hier völlig inakzeptablen Blödsinn!!!

  1. Skonto kann 2%, 3%, 2,5% Skonto sein, egal!

  2. Wo bitte im Gesetz steht, dass es nur 3% sein dürfen? Du behauptest hier einen Blödsinn sonders gleichen!

  3. 12% ist zwar viel, aber vielen Handwerkern ist eine schnelle Zahlung viel Wert und oft nimmt man das bei der Verhandlung statt Rabatt.

Was möchtest Du wissen?