Wieso werden "sentimentale" Jungs oder Männer die gerne mit Mädchen abhängen sofort als schwul bezeichnet?

11 Antworten

Um einen Teil deiner Frage zu beantworten, nicht alle Mädels stehen auf die Machos oder '' harten Kerle'' wie sich die meisten gerne nennen. Ich zum Beispiel mag die softere Variante. In der ''echten'' Männerwelt dreht sich alles um Muskeln, Ärsche von irgendwelchen Weibern und Sex. Das ist überhaupt nicht schlimm, wenn du nicht dazu gehörst, aber die meisten Mädels sind das so gewohnt. Jungs denken auch, dass sie immer mit den härtesten Kerlen abhängen müssen, nur um bei Frauen anzukommen. Glaub mir, das ist nicht wahr :) Man frägt dich das weil du nicht so bist wie die anderen. Aber in Zukunft ignorier das einfach, ich glaube du weißt am besten, dass du nicht schwul bist und wenn doch, dann ist das natürlich auch gut :D

Ich finde das is eine voll gute Frage. Ich glaube das liegt daran dass es heut zu Tage ziemlich seltsam is wenn Jungs sentimental und allgemein so sind wie du dich beschrieben hast. Wegen dem optischen... wir sind halt eine sehr durch die Medien gesteuerte Gesellschaft und dort wird uns immer das idealbild verbreitet aber es gibt auch Mädchen die sich nich danach richten sondern wirklich nach deinem Charakter. Also viel Glück :) 

Lg Christin

7

Ja ich weiss, vielen Dank ;) aber diesen "perfekten" Mann werden sie nie finden...

0
17
@EliottoilE

Es ist nicht komisch, sondern normal. Der Geist kennt kein Geschlecht. ;) Also woher sollte sein Geist wissen dass er in einem Männerkörper steckt und somit nicht sentimental sein darf?  Genderdenken ist sowas von vorgestern. 

0

Also die erste Sache mit Schwul und so kann ich nicht beantworten.
Aber ein Junge/ Mann ist für mich nicht Schwul wenn er gut mit Frauen sprechen kann.
So was die Frage angeht ob alle Frauen auf Machos stehen.
Ich bin selber weiblich und kann dir versichern das ich nicht auf diese Machos stehe, nicht alle Frauen mögen Machos die immer auf dicke Hose und so machen.
Ich persönlich finde es toll wenn Mann mit dir als Frau angibt und so, aber Macho Gehabe geht gar nicht.
Aber jede Frau hat einen anderen Geschmack muss ich dazu sagen.

LG

Phoenix12215

Wieso ist man zu Mädchen netter als zu Jungs?

Hallo Mir fällt oft auf, dass Mädchen viel Mehr Glück haben. Lehrer sind manchmal zu Jungs strenger. Auch mein Vater redet mit meinem Bruder viel strenger und gemeiner. Aber wieso ist das so? Wieso sind Männer untereinander so gemein?

Hahah ich bin ein Mädchen und kann mich süss benehmen. Ist doch nicht meine Schuld, wenn ich so viele verarschen kann. ¯_(ツ)_/¯ ich kann auch auf Komando heulen und tu so als hätte ich Mitleid. Wie findet ihr das? Findet ihr das ok oder sogar lustig wie ich oder findet ihr das gemein? Ich verarsche natürlich nicht nur die Männer, auch Frauen. Ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Wieso wollen viele Männer meist Dumme Frauen bzw Frauen, die unterwürfig sind?

Hey liebe Community :) Dieses Jahr war sehr turbulent für mich, ich hätte dreimal die Chance auf einen Freund aber alle drei haben mich dann blockiert oder reden nicht mehr mit mir. Junge 1: den Möchte ich echt gern aber er blockierte mich, weil ich "zu nervig" war Junge 2: war echt interessiert an mir, aber hat sich dann die Nummern von zwei religiösen Mädchen (ich selber bin Atheistin) geholt und ist nun mit einer von ihnen zusammen und sagt, ich würde eh in die Hölle kommen Junge 3: Verschwieg mir zwei Monate dass er eigentlich vergeben ist und sagte mir, er liebe mich. Allen dreien habe ich gesagt, dass ich keine von diesen Mädchen bin, die einem Jungen jeden Wunsch von den Augen abließt. Kochen & etc. kann ich auch nicht, was sie auch abschreckte. Ich bin auch nicht wirklich dumm. Meine beste Freundin und meine "normalen" Freunde beschreiben mich als wirklich sehr offenen, toleranten und herzlichen Menschen aber ich kann natürlich auch anders, was aber eher seltener vorkommt, da mein Geduldsfaden recht lang ist. 

Wollen Männer Dumme Frauen, weil diese weniger Widerworte geben als Schlaue Frauen? Jungs hier, wie seht ihr das und was haltet ihr von den Jungs oben?

...zur Frage

Bin ich schwul oder bisexuell? Habe ich deswegen Depressionen?

Ich bin männlich und 27 Jahre alt. Ich bin seit 2,5 Monaten in einer Beziehung zu einer Frau. Doch irgendwas hat sich in den letzten Jahren verändert. Ich war fast 3 Jahre Single und hatte den Drang mit Männern sexuelle Erfahrungen auszutauschen. Ich fand es sehr schön. Jetzt bin ich in einer Beziehung zu einer Frau, sie ist sehr lieb. Aber seitdem wir zusammen sind, bin ich depressiv, ich nehme ab, zittere am ganzen Körper. Das sind alles andere als "Schmetterlinge" im Bauch. Der Sex mit ihr ist " na ja ok" . Bisher hatte ich drei feste Beziehungen und nur zu Frauen. Aber irgendwie fühle ich mich immer mehr zu Männern hingezogen. Kann sich die Sexualität im Laufe des Lebens ändern? Irgendwie habe ich schon in der Pupertät was für Jungs übrig gehabt. Aber man schwimmt natürlich mit dem Strom. Ich spiele zudem aktiv Fussball und beobachte mich immer intensiver mit Blicken auf den Penis meiner Kollegen beim anschließenden duschen. Auch bei der Selbstbefriedigung denke ich an Männer. Ich geh daran kaputt. Was soll ich machen? Ich bin in einer Sackgasse. Irgendwas hält mich an meiner Freundin. Mehr eine emotionale Bindung oder so. Evtl. ist es das Tier was ausbrechen will? Es ist schon auffällig, dass meine Depressionen seit 2,5 Monaten sind, also seit Beginn der Beziehung zu dem Mädchen. Ich isoliere mich immer mehr, verkrieche mich in Alkohol und auf der Arbeit bin ich auch "geistig" abwesend. Es ist als Fussballer und Sohn einer Bergmannsfamilie mit dem "harten Jungs"-Klischee nicht so leicht

Ich glaube ich bin schwul, vielleicht war ich es schon immer. Was denkt ihr?

...zur Frage

Große Angst, schwul zu sein aufgrund sexuellem Missbrauch in der Vergangenheit. Was soll ich machen?

Hallo zusammen,

das ist mein allererster Beitrag hier. Ich bitte euch wirklich, mir keine Beleidigungen an den Kopf zu werfen, ich hab mir schließlich nicht ausgesucht, was mir passiert ist. Dass es abstoßend ist, weiß ich selbst.

Von meinem vierten bis elften Lebensjahr wurde ich von meinem Vater sexuell missbraucht. Mittlerweile bin ich 17 und verdränge meine Vergangenheit so gut es geht und versuche mich, so weit es mir möglich ist, emotional davon zu distanzieren. Sie macht sich in vielen Situationen im Alltag bemerkbar, aber bisher hatte ich eigentlich geglaubt, diese Dinge einigermaßen gut im Griff zu haben. In psychologischer Behandlung war ich nie und das wird sich auch nicht ändern, die Scham und Angst sind einfach zu groß. Auch sonst weiß absolut niemand Bescheid.

Nun habe ich seit einem Jahr eine Freundin. Sie ist ein unglaublich toller und liebenswürdiger Mensch und ich möchte sie auf keinen Fall in meinem Leben missen. Allerdings habe ich das Gefühl, dass ich sie mehr wie eine beste Freundin oder eine Schwester liebe. Schon das Küssen ist unangenehm seltsam, aber wenn ich merke, dass sie dann auch noch weitergehen will, kann ich nicht anders, als total abzublocken. Anfangs habe ich das relativ locker genommen und mir gedacht, dass dieser ganze Beziehungskram eben ein unbekanntes Gebiet für mich ist und das alles Zeit braucht. Mittlerweile schiebe ich allerdings ziemlich Panik, weil es einfach nicht besser wird. Sie macht mir keinen Druck, aber ich merke, dass es langsam anfängt, sie zu irritieren.

Nun stelle ich mir die Frage, ob ich vielleicht homosexuell sein könnte. Versteht mich nicht falsch, ich bin ehrlich in keinster Weise homophob, aber bezogen auf mich wäre das mein absoluter Albtraum. Der Gedanke, zu etwas verdammt zu sein, was mir meine Kindheit und auch sonst so vieles andere zerstört hat, macht mich so unfassbar wütend und verzweifelt. Die Vorstellung, eine Erfüllung vielleicht nur in Männern finden zu können, bringt mich um. Auch, weil ich dann dazu verdammt wäre, für immer allein zu bleiben.

Denn ich habe panische Angst vor anderen Männern. Ich kann ihnen weder in die Augen schauen, noch eine anständige Konversation führen oder sonst irgendetwas machen, ohne unangenehm zu wirken. Meine Hände zittern dann nämlich immer so extrem und mein Hals ist wie zugeschnürt, weswegen meine Stimme total piepsig und lächerlich klingt.

Auch habe ich eine Heidenangst meine Freundin zu verlieren. Sie bedeutet mir sehr viel, unter anderem, weil ich unabhängig von ihr nur eine handvolle andere Leute habe, mit denen ich mich auch nur ansatzweise so gut wie mit ihr verstehe. Sie ist einfach positiv anders, in ihrer Gegenwart kann ich mehr aus mir herauskommen, was mir sonst nur selten möglich ist.

Seit ich diese böse Vorahnung habe, bin ich in einer totalen Panikspirale gefangen und krieg nichts mehr geschissen. Wie komme ich da wieder raus?

...zur Frage

Wie finde ich ein schwule Freund?

Hey ich bin M/16 und bin schwul und suche ein gleich altrigen oder jüngeren zum Treffen und um uns kennen zu lernen

...zur Frage

Schwul und verliebt. Was am besten tun?

Hey Leute,

ich sage schon mal, dass ich 14 Jahre alt bin, Schwul und ungeoutet bin.

Ich habe mich in Jan (Name verändert) schon mal früher "verliebt". Zu diesem Zeitpunkt, der jetzt schon 1,5 - 2 Jahre her ist, war ich noch neugierig und dachte die ganze Zeit, dass ich ihn liebe, usw. Wenn ich jetzt dran denke hatte ich das gar nicht getan, sondern einfach nur so gedacht. (Ich war zu diesem Zeitpunkt ungefähr 12 Jahre alt).

Nun sind wir in 2019. Die Winterferien sind (in NRW) vor einer Woche zu ende gegangen und alles nahm wieder seinen Lauf. Letzte Woche Montag, also am ersten Tag, hat es angefangen.

Die 1. und 2. Stunde waren wie immer Sport. Das einzige andere als sonst war, dass ich noch krank war und daher auf der Bank saß.

Also saß ich mich am Anfang der Stunde hin und habe den anderen zugeschaut, wie sie gespielt hatten. Doch da fiel mir wieder Jan auf. Ich wusste, dass das was ich früher "empfunden" hatte, nicht wirklich was war, aber als ich im beim spielen in sein Gesicht geschaut hatte, fing ich wirklich an ihn (zum ersten mal richtig) zu lieben. Sein Aussehen, Charakter... einfach alles. Aber darum geht es ja nicht.

Ich würde ihm gerne sagen "Ich liebe dich" bzw. damit es bei ihm nicht sofort so "Schwul" rüberkommt "Ich empfinde was für dich", aber dies hat mehrere Gründe.

Einer davon ist, dass ich eher schüchtern bin, was ich aber dafür überwinden könnte. Der andere ist, dass ich Angst habe, dass meine Klasse was gegen Homosexualität hat und mich daher ausgrenzen würde.

Davor hätte natürlich jeder Angst, aber ich mache mir seit dem die Ferien zu Ende sind richtig sorgen, dass meine Klasse so eingestellt ist.

Erst seit letzter Woche nennt meine ganze Klasse Leo (Name geändert) schwul, weil er andere immer so umarmt. Also seinen Arm um den Hals des anderen und dann herumlaufen oder (wirklich) komisch gucken. Erst heute hatten sie noch zu ihm gesagt, dass wenn er schwul wäre, dass er es sagen soll, die anderen dann aber 4 Meter Abstand nehmen. (Hab aus Angst mitgemacht, damit es nicht auffällt, dass ich bin... auch wenn es nicht richtig ist.)

Der Witz ist, dass meine Klasse auch Spaß machen kann... die ist Wortwörtlich durchgeknallt. Die haben sich gekloppt, Brüche geholt, und mehr. Also ist es unsicher ob es ernst oder aus Spaß bei Leo gemeint ist.

Auch ein Grund ist, dass ich nicht weiß, ob Jan Hetero, Bi, Schwul oder sonstiges ist.

Bin irgendwie in den Pausen verzweifelt, da ich nicht darüber reden kann, da ich wie (oben geschrieben) vielleicht ausgegrenzt werde.

Ich würde es eigentlich sogar meiner besten Freundin sagen, aber genau dann stoppt mich irgendwas im Kopf, so dass ich darüber einfach nicht reden kann(, auch wenn ich will). Vermutlich ist es auch die Angst ausgegrenzt zu werden.

Was könntet ihr mir jetzt am besten raten zu tun?

P.S.: "Du kannst mit 14 noch nicht wissen, dass du Schwul bist..." oder sonstiges wird gemeldet, da...

  • Ich mit 14 alt genug zu sagen, wie ich was für wen empfinde und
  • es nicht hilfreich ist.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?