Wieso werde ich so verschlossen unter ''Fremden''?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das Problem kenne ich, mir fällt es genauso schwer und entweder kommt man arrogant, schüchtern und verschlossen oder zu ruhig rüber.

Lies dir doch einfach mal diesen Artikel durch, vielleicht hilft er dir ja langsam Fuß zu fassen.
http://www.introvertiert.org/wie-man-mich-als-introvertierten-zum-reden-bringt

Versuch am Anfang zweiergespräche zu führen. So wirst du mit jedem deiner Arbeitskollegen etwas vertraueter und wenn diese Personen dann als Gruppe sich irgendwo unterhalten, wird es dir viel leichter fallen Anschluss zu finden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist völlig normal. Anfangs ist man unsicher und wirkt dadurch schüchtern und verschlossen. Dein Chef sieht das ganz richtig, mit der Zeit wirst du lockerer und dadurch auch aufgeschlossener werden.

Mach dir nicht so nen Kopp drum! Konzentriere dich auf den Job, sei nett und höflich zu den neuen Kollegen, das wird dann schon. Niemand verlangt, dass du den Entertainer gibst oder everybodys Darling bist vom ersten Tag an.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vermutlich ist Dir so eine Situation ungewohnt und neu, und Dir fehlt noch die Erfahrung mit fremden Menschen.

Falsch wäre, Dich zurückzuziehen. Mach diesen Fehler nicht. Sonst bist Du schnell ein Außenseiter, mit dem niemand etwas zu tun haben will.

Stell Dich zu Deinen Kollegen dazu und höre einfach zu, was sie erzählen. Dann lernst Du sie nach und nach auch ein bißchen kennen.

Es macht nichts, wenn Du schweigsam bist. Manche Menschen sind eben so. Irgendwann kommt auch ein Thema, zu dem Du dann etwas sagen kannst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenns dir egal wäre was andere über dich denken, wärst du vielleicht schon etwas lockerer ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist instiktiv, legt sich dann. Ja ist bei uns etwas unterschiedlich vorhanden. Fremd sagt sich erstmal Vorsicht, ist eine Art Sicherheitsverhalten. Findet im Unterbewußtsein statt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?