Wieso spiele ich als Mann in RPG´s häufiger weibliche Charaktere?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"Frauen beginnen manchmal mit einer höheren Überredungskraft, Männer mit etwas mehr Stärke." sagst du ja selbst!

Vielleicht, nein ganz bestimmt liegt mindestens eine deiner Stärken in der Wortgewalt, also Überredungskraft, und so wählst du vielleicht unterbewusst einen sichereren Startpunkt für deinen Quest

und wählst vielleicht auch einfach etwas, was dein Auge mehr anspricht, zumindest wenn du zwischen 1st- und 3rd-person die Sicht wechselst!?

Hey, also mein lieber koch, das war ja mal ein gutes Ding. Der optische Anspruch...wenn ich daran denke, wie lange ich allein in Oblivion an meiner Tante herummodelliert habe, bis ich zufrieden war...Ich glaube, du hast da einen guten Treffer gelandet.

Was das Überreden angeht, bin ich durch meinen Lebenslauf da sehr, wirklich sehr vorsichtig geworden. Ja, man kann Menschen, vor allem Gruppen relativ leicht am emotionalen Bändchen fassen und führen. Ja, das ist auch ein Machtgefühl. Und nein, vor dieser Erfahrung wirst du dich nie wieder verstecken können, wenn du selbst fehlgeleitet warst und dann nachts dein Gewissen aufsteht und dir die Erinnerungen samt Verantwortung um die Ohren haut. Das würde bei mir speziell also nicht passen.

Aber Punkt zwei...hat was. Es wird spannend...

0
@andisazi

Ja, die "Überredungskraft" kam ja von dir, die hab ich nur weitergesponnen, ich hätte auch eher von Überzeugungskraft gesprochen.

0
@koch234

...aber ich...äh...weibliche Avatare...äh...Hirnkribbeln - TILT

0
@andisazi

Zeugungskraft is das Stichwort wo ich mich wieder zurück in mein Arbeitsfeld übergebe. Mein Häupchen hab ich ja noch auf. Vielleicht is die Frau inzwischen ja schon noch viel schwangerer als gestern abend als ich ihre Frage anfänglich beantwortet hatte. Un braucht getz meine Hilfe mehr als ein Spieler!!

0
@Humpelschtilz

...und das mir, wo ich doch so bedürftig bin...aber im Ernst, Herr Schtilz, wird die jetzt suksessive schwanger oder machst du Urlaubsvertretung für Mutter Natur? Vielleicht schau ich da mal durch´s Fenster...Und seit wann sind denn gekrönte Häupter des Spielens abhold??

0
@andisazi

...sorry, DER Post war jetzt voll daneben...beanstande meine letzte Äußerung mal selbst hier :-(

0
@andisazi

hast du vielleicht meinen Kommentar beanstandet, ich vermisse nämlich einen!?

Der mit der Implikationen der Über-Zeugungs-Kraft

0
@andisazi

kann allerdings nicht so pädagogisch wertvoll gewesen sein, denn mir fällt grad auch nicht mehr die Po-ente ein...?

0
@koch234

Habe ich hoffentlich nicht. Gemeint war mein eigener Kommentar oben über meiner Beanstandung. Und weil ich damit kaum Erfahrung habe, habe ich das auch nur hingeschrieben und keinen Beton gedrückt...

0
@andisazi

Also,ihr lieben Psychologen und - logiker, drei Tage sind rum. War hochinteressant, sich mal selbst auf dem Seziertisch zu beobachten. Ich werde mir das immer mal wieder zu Gemüte führen, wenn ich Höhenkoller kriege. Und mir persönlich hat der Verweis auf die Ästhetik am besten gefallen - scheint einfach zu passen. Heißt ja nicht, daß alles andere falsch ist. Gibt aber leider nur einen Stern. Herr Koch, ich bedanke mich herzlichst ;-)

andisazi

0
@andisazi

Dank, und gut, dass du keinen Beton gedrückt hast, da gehen leicht die Fingerchen kaputt :-)

(aber es ist schon wieder ein Kommentar von mir gefressen worden und zwar mit einer ganzen Maran-Henne, nur ein Bilderlink zwar aber augenscheinlich völlig Dioxinfrei! °°)

0
@koch234

...da hat vllt. eine vom Support nicht richtig hingegluckt?...;-)

0

hab mich auch erstmal gefragt was RPG ist.. aber dank Merzherian weiß ichs ja ;).. naja so lang es nichts mit dem richtigen leben zu tun hat ... ist doch nichts passiert... ich mein diese spiele sind ja dazu da sich etwas virtuelles reinzuversetzen.. wieso dann nicht auch in ein anderes Geschlecht.. zum glück hast du in deinem profil angegeben das du männlich bist.. das heißt es ist kein ernsthaftes problem :D

...ja,hm, aber im Kopf berühren sich die beiden Welten ja doch. Andererseits käme ich in real nie auf den Gedanken, mich weiblich zu kleiden. Ich kann meinen Eindruck über die Wirkung von Kosmetik und Parfüms auf Wunsch gerne artikulieren, bin mitunter sogar manchmal "Berater" von Frau und Töchtern. Aber ich selbst benutze so etwas selten bis nie; blicke als bei derSuche nach meiner weiblichen Seite iwie in die Röhre. Diese Ungereimtheit hat mich ja zu der Frage gebracht...

0

Vielleicht ist es so verlockend, weil man endlich mal in die Rolle des anderen Geschlechts schlüpfen kann. Ich als Frau spiele meistens nur Männercharaktere - hatte mir vor deiner Frage aber nie Gedanken darüber gemacht :)

Dachte ich erst auch, aber bei den meisten Spielen unterscheiden sich die Geschlechter nur optisch; das hat sonst nur sehr wenige Konsequenzen...LOL...bedeutet das, daß ich latent gerne mit Puppen spiele...hihi

0

"Depression" nach Serien Ende - Kennt ihr das auch?

Ich bin ein riesen Fan von Avatar, Herr der Elemente. Es ist die beste Sendung die ich je gesehen habe. Die Charaktere haben mehr tiefe als mancher realer Mensch und die Abenteuer suchen ihres gleichen. Ich hatte als Kind schon einmal eine "kreative" Phase, in der ich nicht wahr haben wollte, dass meine Helden aus den Sendungen nicht real waren. Mit der Zeit wurde es besser, aber es kommt immer mal wieder hoch. Vor kurzem lief die, eigentlich nicht mal gute, Real Verfilmung und jetzt ist es wieder da. Ich habe Probleme mit dem Einschlafen, frage mich ständig warum alles so ist wie es ist. Ich wünsche mir nach dem aufwachen Teil dieser fiktiven Welt zu sein, aufregende Abenteuer mit diesen tiefgründigen Charakteren zu erleben und endlich raus aus diesem elendigen Alltag zu kommen. In meinem Kopf sind diese Charaktere so real. Realer als so mancher Prinzipienlose, oberflächliche Mensch der nie sagt was er denkt, mit denen man jeden Tag zu tun hat. Ich komme nicht damit klar, dass es zu Ende ist. Ich will, dass es weiter geht und mit dabei sein. Es ist ein ganz eigenartiger Gefühls Cocktail aus Frust und Ohnmacht, zu wissen, dass dieser Wunsch niemals in Erfüllung geht. Aber auch aus Freude und Hoffnung, da man sich erinnert und nicht aufgibt. Es sind aber nur Phasen. Dennoch ist es ein sehr intensiver Wunsch teil dieser fantastischen besseren Welt zu sein.

Ich bin ein sehr philosophischer Mensch mit starken empathischem Empfinden und einer Ader für das Kreative und trotz allem habe ich einen rationalen Blick auf die Realität. So ist es seit dem ich denken kann. Wie bei allen anderen auch, haben sich bei mir über die Jahre Prinzipien entwickelt. Die Welt in der ich gerne leben würde ist nicht real, aber mein Wunsch nach Abenteuer ist es. So hat sich über die Jahre die Idee in meinem Kopf entwickelt, Soldat zu werden. Ich kann meine Sehnsucht nach der Beteiligung an schwerwiegenden Ereignissen beruhigen und meine Prinzipien nach außen Tragen. Damit kann ich zwar meinen Kindheitstraum nicht ersetzen, aber ich kann meine eigene Geschichte schreiben. Ich will mein eigener Held sein. Das ist nur einer meiner Beweggründe. Es gibt auch "reale" Gründe dieses Berufsbild anzustreben.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?