Wieso sind manche so begabt in Mathe?

8 Antworten

Es ist glaube ich die Herangehensweise die da den Unterschied macht.

Man spricht oft von logischem Denken, aber was ist das überhaupt?

Wenn du an eine Sache herangehst und wissen willst wie sie funktioniert, nicht wie sie heißt, wo sie liegt, wer sie erfunden hat, sondern nur wie sie funktioniert ist das die Frage nach der Logik. Wenn du von klein auf immer so denkst dann fällt dir auch Mathe einfach, weil es immer einen Grund gibt in der Mathematik.

Für Menschen die da anders gestrickt sind ist Mathe aber auch lernbar. Ist dann halt deutlich mehr Aufwand. Viel macht da aber auch der Lehrer aus. Jedes Kind lernt anders und wenn es nicht richtig gefördert wird hat es auch schlechte Noten. Grade in Mathe war das bei mir sehr auffallend. Hatte von 1ser bis 6ser alles dabei, kam immer auf den Lehrer an. In der 12. bin ich von einer 1+ auf 6 gefallen weil der Lehrer gar nichts mehr erklärt hat und wollte, dass wir selbst lernen. (Dieser törichte Narr).

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – 2 Ausbildungen in Elektrotechnik und ein Studium

Ich habe einen Sohn der hat Mathe 15 Punkte im Abitur. Und ehrlich dem ist das schon immer leicht gefallen.

Der konnte in der 1. Klasse schon einfache Bruchrechnungen lösen

wir haben bei ihm mal den Bereich für das logische denken testen lassen, da war er herausragend!

Ich denke es hat was mit dem logischen denken zutun

als er sein Abitur machte bestand der Mathelehrer darauf, das sie für Übungszwecke eine alte Matheabiprüfung schreiben sollten

da hat er sich tierisch aufgeregt, weil er meinte, da könne er auch aus einem deutschbuch einen Text abschreiben, da hätte er genauso viel von

Jeder Mensch hat irgendeine Begabung. Bei den einen ist das Sport oder Musik, bei den anderen eben Mathe.

Begabung kann man nicht lernen oder trainieren, aber natürlich kann man sich die Denkweise, die für Mathematik notwendig ist, aneignen. Wer aber wirklich eine Begabung für Mathe hat, wird denen gegenüber immer einen Vorsprung haben.

Das hängt mit dem Gehirn zusammen. Ich habe mal gelesen, dass jeder Mensch auf mindestens einem von 8 Bereichen (z.B. logisches Denken, musikalische Intelligenz) hochbegabt ist.

Ich denke, es hat mit einer Mischung aus logischem, sowie zielorientiertem Denken zu tun. Ich war immer mit grossem Abstand Klassenbester in Mathematik (in der Schweiz sagt man nicht "Mathe") und heute lasse ich mich zum Software-Entwickler ausbilden.

Aber vor allem diese Zielorientiertheit muss sein, das ist nicht, was man mal so nebenher machen kann.

Denkst du das es als,,Durschnittsmensch" mit viel Ehrgeiz und Übung möglich ist, zu den Klassenbesten in Mathematik zu gehören? Ich persönlich finde Mathematik sehr interessant habe aber oft das Gefühl, dass ich es einfach nicht kann/verstehe.

0
@DuOttode

Also ich habe häufiger Nachhilfe in Mathematik gegeben und bin daher der Ansicht, dass Fleiss und Übung zwar etwas helfen, gleichzeitig aber keine riesigen Sprünge drin sind. Optimieren geht, aber meiner Erfahrung nach, ist es kaum möglich, sich ohne ein gewisses Grundverständnis nach ganz oben zu arbeiten.

0

In Abgrenzung zu erlerntem Wissen und durch Übung erlangte Fähigkeiten ist Begabung eine angeborene und besondere Anlage einer Person.

oder haben diese Menschen irgendwie eine andere Denkweise

Ich denke, daß die Denkweise nicht die Ursache, sondern die Folge der Begabung ist.

Inwieweit eine Leidenschaft für Mathematik mit Begabung in Zusammenhang steht kann ich nicht beurteilen.

Woher ich das weiß:Beruf – Studium der Informatik + Softwareentwickler seit 25 Jahren.

Was möchtest Du wissen?