Wieso sagen machne Ehemänner zu ihrer Frau "Mutti"?

Support

Liebe/r astondbs,

mit Deiner Erfahrung auf gutefrage.net weißt Du sicherlich, dass Deine Frage von ihrem Charakter her in unser Forum gehört. Wir haben dort vor Kurzem Erweiterungen eingebracht, damit man besser diskutieren und plaudern kann.

Ich habe Deine Frage nun geschlossen. Du kannst sie im Forum erneut der Community stellen und ich bitte Dich, dies auch zukünftig zu tun.

Herzliche Grüsse

Klaus vom gutefrage.net-Support

30 Antworten

Also, das geht gar nicht. Es ist abtörnend und ein Zeichen, das da nicht mehr viel "läuft". ich kenn das nur von älteren Männern einer bestimmten Gesellschaftsschicht, gibts das auch bei jüngeren?

Normalerweise, um ihrem Kind beizubringen, wie Mutti genannt werden will.

Das machen nur Väter, damit die Kinder auch Mutti und nicht Silke sagen. Von Ehemännern hab ich das noch nicht gehört.

na ja, es soll väter geben, die auch ehemänner sind....und die nicht nur gegenüber den kindern die ehefrau als mutti bezeichnen, sondern auch ihre frauen so ansprechen...

0
@Terezza

Klar, da geb ich dir Recht. Ich wollte nur keine mehrseitige Abhandlung mit alle Eventualitäten schreiben.

0

Weil "Vati" noch verwirrender wäre.

Vom Ödipus mal abgesehen könnte es pädagogische Gründe haben, wenn Nachwuchs das Familienleben bereichert. Wenn Kinder ihre Eltern beim Vornamen nennen, wirkt das für mich befremdlich, weil die Eltern nicht die Freunde ihrer Kinder sind, sondern sie erziehen müssen. Das verlangt manchmal Entscheidungen, die Freunde niemals für den jeweils anderen treffen würden.

Im Bezug auf die Frage was ab- oder antörnend ist, hat wohl jeder seine eigene Präferenz. Manche bevorzugen dabei nicht unbedingt das Gespräch, während andere sich nur wohl fühlen, wenn sie dabei Sportreporter einer Pferderennbahn spielen können.

Wie dem auch sei. Ich nenne meine Gutste bei ihrem Vornamen und die Kinder nennen sie Mama. Nur wenn die kleinen sauer auf sie oder mich sind, werden wir mit Vornamen betitelt. ;-)

Weil man sich das von den Kindern "annimmt"... Man sollte es aber - ob der Partnerschaft Willen - möglichst vermeiden, bzw. nicht IMMER machen.

Was möchtest Du wissen?