Wieso ist so etwas in Deutschland erlaubt, Ist das nicht Tierquälerei?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Das Tierschutzgesetz gilt tatsächlich nur für Wirbeltiere. Wirbellose stehen nicht unter gesetzlichem Schutz.

Und selbst bei Wirbeltieren stehen die finanziellen Interessen noch über dem TierschutzG - siehe das Zerschreddern der männlichen Küken bei lebendigem Leib etc. pp.

5

Vllt. informierst du dich erst einmal darüber, dass es die schnellste und somit schonendste Tötungsmethode für einen Hummer ist, kopfüber in kochendes Wasser getaucht zu werden. Und bei Muscheln ist es ebenso. Wie wollte man diese Tiere denn wohl sonst töten?

Das hört sich entsetzlich an, ich könnte und würde es auch nicht machen können.

Aber auch lebendige Küken werden einfach geschreddert - das ist mit
Sicherheit KEINE tierliebe Tötungsmethode, bei Hunderttausenden von
Kühen versagt die Betäubungsmethode, ungeborene Kälbchen müssen in ihren geschlachteten Müttern ersticken .....

Ja, das mit dem Kükenschreddern ... das steht zwar immer so in der Zeitung, da es sich schön reißerisch anhört "Küken werden lebendig geschreddert und zu Katzenfutter verarbeitet" - in Wahrheit werden männliche Küken vergast (was die Sache keineswegs besser macht) und die toten Küken dann im Tierhandel als Tiefkühlfutter verkauft oder direkt in einem Zoo an die Tiere dort verfüttert.

0
@huehnchenhase20

Ja, du glaubst sicher auch noch an den Osterhasen und den Weihnachtsmann.

Wenn Küken vergast werden, können sie nicht mehr als Tierfutter Verwendung finden!

Und auch, wenn es mittlerweile modern und vielgeliebt ist, unsere Presse als "Lügenpresse" zu verunglimpfen, so wird trotzdem nicht nur Unfug geschrieben.

http://www.n-tv.de/wissen/Wie-maennliche-Kueken-getoetet-werden-article17727191.html

Und das ist nur ein Artikel von 1001 - sicher saugen sie sich das nicht aus den Fingern. Würden die Küken vergast (die Entsorgung wäre dann äußerst teuer, weil Sondermüll), dann würde das auch so geschrieben.

2

Vielen Dank für deinen Kommentar. Ich habe mich tatsächlich erkundigt bei PETA: http://www.peta.de/hummer-gekocht-werden-tut-weh-2 ... hier wird klar gesagt, dass es meist brutaler ist, da nicht nur ein Hummer in das Wasser geschmissen wird sondern mehrere, was bedeutet, dass das Wasser herunterkühlt und es länger dauert, bis sie wieder bei siedendem Wasser sterben ... 

im Amtstierärztlichen Dienst und Veterinärkontrolle ist zu lesen: „Nach dem kopfüber Eintauchen sollte der Hummer mit einem geeigneten Küchengerät für zwei Minuten untergetaucht gehalten werden.“ Also bei 2 Minuten Vorgabe ist das auch für mich nicht schonend töten ... aber ich muss auch festhalten, dass es scheinbar keine ideale Möglichkeit gibt, den Hummer schnell zu töten. 

Die Peta sagt aber auch:
Studien haben ergeben, dass es keine „humane“ Tötungsmethode für Hummer gibt. Ganz gleich, ob man sie lebend in der Mitte durchschneidet, das Gehirn mit einem Messer zerstört oder sie lebend kocht: Jede Variante ist mit unsäglicher Qual für die Hummer verbunden. Aus diesem Grund sollte Hummer nicht mehr verkauft und getötet werden dürfen.

0
@Marcccccccc

Ja - und was Peta so von sich gibt, muss man ja auch unbedingt und ohne Hinterfragung glauben ....

Muss man nicht vielmehr fragen, ob es für all unsere anderen Tiere, die wir so gerne verspeisen, "humane" Tötungsmethoden gibt? (Außer vllt. durch einen sauberen Blattschuss bei der Jagd?)

0
@dsupper

Nein das muss man natürlich nicht ... und ich bin tatsächlich auch  deiner Meinung, dass man sich viel mehr Fragen stellen sollte, unter anderem, ob es wirklich eine "humane" Tötungsmethode gibt. 

1

Hallo, 

weil, man von ausgeht das diese Tiere nicht so sehr Schmerzen empfinden wie jedes andere Säugetier. Aber das ist nicht mal sicher. 

Meiner Meinung nach einfach unmenschlich und absurd... Ich habe nix gegen Fleischesser und Omnivoren, aber dann sollen sie den Hummer doch vorher töten und dann kochen. Aber da sind sich wohl manche zu fein und sind da recht gefühlskalt. 

Warum ist eine gute Frage, die man leider nicht beantworten kann. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Fischen ergeht es auch nicht wirklich besser. Wenn Fische von den großen Schiffen mit ihren Netzen aus dem Wasser geholt werden, dann werden die nicht betäubt, die verenden weil sie an Land nicht atmen können oder weil sie
(weiss nicht ob überall so) direkt gefroren werden. Da sind sind sie noch nicht tot. Sie sterben dann an Erfrierungen. So habe ich es glaube mal im TV gesehen.

Was möchtest Du wissen?