wieso ist im Islam fasching feiern verboten?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
  • Als erstes ist es Muslimen nicht gestattet andere Feste zu feiern, als die in der Sunna des Gesandten Allahs, Friede und Segen auf ihm, verfügten, die da wären:

    'Id-ul-Fitr (Fastenbrechenfest)

    'Id-ul-Adhha (Opferfest)

  • dann ist es den Muslimen untersagt, sich den Nichtmuslimen anzupassen, wenn es der Religion widerspricht:

Wer einem Volk ähnelt(es nachahmt), gehört zu ihm. " (Hadith sahih bei Ahmad, Nr. 5114 und Abu Dawud, Nr.4031)

  • dann ...Die Ursprünge: Götterhuldigung und Vertreibung böser Geister

Zur Ausgestaltung von Fastnacht, Fasching, Karneval…, wie sich heute zeigt, lassen sich viele Verbindungen zu früheren Festen herstellen. Für die Entstehung werden häufig die Saturnalienfeste der Römer angeführt. Dieses Fest wurde zu Ehren des griechischen Gottes Saturn gefeiert. Die – in vielen Religionen noch heute praktizierte – Verbrennung des Karnevals (in Gestalt einer Strohpuppe) symbolisiert die Tötung des Saturns und der jahreszeitliche Eintritt des Sonnengottes. Zu diesen Saturnalienfesten gehörte neben üppigen Gelagen die Aufhebung der Standesunterschiede – so wie der heutige Karneval keine Gesellschaftsunterschiede zwischen Narren macht (oder machen sollte). Für die Zeit des Festes regierte ein hierfür gewählter Fürst, vergleichbar dem heutigen Prinz Karneval. Während seiner Herrschaft wurde verdrehte Welt gespielt. So wurden beispielsweise Sträflingen die Ketten abgenommen, Herren und Diener tauschten ihre Kleidung und die Herrscher dienten den Sklaven…usw...usw...usw.....

  • ...weiter trifft man an diesen närrischen Tagen ständig auf irgendwelche Leute, die ihre Narrenfreiheit in vollen Zügen genießen wollen, und das mit Alkohol im Blut dann auch durchziehen. Jeder kann mit jedem......is' doch Fasching

Islam hat viele formen manche sind strenger andere weniger, ich habe alevitische freunde ohne kopftuch die sind angepasst für die sicht der europäischen mitbürger ich selber esse kein Schwein trinke kein Alkohol und halte mich an den fastenmonat warum nicht an die fastnacht gehen solange ich mich an das halte was mir der glaube mit dem gewissen vereinbaren lässt sogar die Kopfbedeckung fällt an der fastnacht am wenigsten auf so viel zum gegenseitigen Umgang wir müssen mit den christen keinen Alkohol trinken um sich musik und Kostüme anzusehen genauso harmlos wie beim Kinderfest hat nix mit Anpassung sondern mit Toleranz zu tun, die hat uns Mohammed auch gepriesen. Und Ehebruch muss man auch nicht begehen ich kann durchaus mein gewissen reinhalten gerade an diesenTagen wo die Versuchung lockt bin ich standhaft in meinen Glauben ohne mich den Menschen dabei zu verschließen, nicht jeder christ oder andersgläubige trinkt an der fastnacht alkohol und bricht die ehe, mal abgesehen von der fastnacht wer nicht sündigt und in versuchung gerät dem sei es auch nicht verboten an silvester oder Weihnachten ein gerngesehener gast zu sein es geht auch ohne gesaufe und schwein essen und in ordentlichen kleidern und hijab der ist auch kein Widerspruch zur heutigen mode. wer dies unislamisch findet vergesst nicht was Prophet Muhammad selbst in seinem täglichen Gebet sprach: „Oh Allah, Du bist die ursprüngliche Quelle des Friedens; von Dir ist aller Frieden. Preis sei Dir, oh Herr, Dem alle Würde und Ehre gebührt!“Im Namen Allâhs, des Allerbarmers, des Barmherzigen.“atmet den Geist des Friedens"Wenn er sich abkehrt, bemüht er sich eifrig darum, auf der Erde Ünheil zu stiften und Saatfelder und Nachkommenschaft zu vernichten. Aber Allah liebt nicht das Ünheil." (Sûra 2:205) geben wir den Menschen neben uns eine Chance uns zu mögen statt sich über die saufende unzüchtige menge zu erötern such lieber den Dialog zu Menschen unter ihnen die barmherzig sind.

Mohammed sagt das es nur zwei Feste im Islam gibt und man keine Anderen dazu fügen darf, Das eine ist das Fastenbrechen (Zukerfest) und das andere ist das Opferfest. Andere Feste dürfen nicht gefeiert werden.

Eine zweite Begründung dafür nicht an "außerislamischen" Veranstaltungen teilzunehmen ist das der Islam Freundschaften mit Nichtmuslimen verbietet, das Teilnehmen an solchen Veranstaltungen wird dabei als anfreunden mit anderen angesehen und ist deshalb verboten.

Das sind aber Ansichten wie man sie gewöhnlich nur in orthodoxen Kreisen findet, bei weitem nicht alle Muslime würden dem zustimmen.

Gut zu wissen:Man soll sich nicht in der Nähe von Menschen aufhalten,die Alkohol trinken.

0

Danke :D

0

hm...

ist fasching feiern verboten oder ist es nicht eher so, dass traditionell gesehen der islam solch eine festivalität von sich aus nicht kennt...?

Eben und dann gilt nämlich sofort diese Fatwa. Die lässt sich quasi auf alles anwenden, was es zu Zeiten Mohammeds noch nicht gab und sie wird ja auch gern gegen diese teuflische westliche Sitte des Geburtstagfeierns angewandt:

"Wer etwas in unsere Angelegenheiten einführt, das nicht dazu gehört, dessen Handlung soll zurückgewiesen werden." ...denn wir müssen ja nach dem Gebot des Propheten für alle Zeit im Jahr 632 leben.

0
@Somayyah

Frag ich mich auch...damit alles ein bissl schlimmer aussieht,schreibt sie auch noch wir -.-

denn wir müssen ja nach dem Gebot des Propheten für alle Zeit im Jahr 632 leben.

Selbstinterpretation - igitt wie sowas stinkt >_<

0

Muslime feiern ihre religiösen Feste: Idul-Fitr und Idul-Adha. Diese Feste sind einheitlich unter allen Muslimen. Wichtig: Zum guten Umgang gehört allerdings, dass man seinen christlichen, jüdischen und andersgläubigen Mitbürgern zu ihren Festen beglückwünscht und sich mit ihnen freut. Ihre heiligen Feste müssen respektiert werden! Der Prophet Muhammad ließ z.B. die Christen in Medina ihre religiösen Feste und Zeremonien abhalten. Auch wir müssen diesen Respekt und guten Umgang mit Andersgläubigen pflegen.

Aber trotzdem ist es verboten für uns andere feste anderer Religionen zu feiern. Der Prophet (SAV) sagte: " Wer ein Volk nachmacht, ist einer von ihnen." Umar sagte: "Meidet die Feinde Allahs während ihrer Festtage." Allah der Erhabene sagt im Quran: ** "Sprich: "O ihr Ungläubigen! Ich diene nicht dem, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Und ich werde nicht Diener dessen sein, dem ihr dient, und ihr dient nicht Dem, Dem ich diene. Ihr habt eure Religion, und ich habe meine Religion." (Sura 109) Gegenseitiger Respekt bedeutet aber nicht, dass man an den Festen der jeweils anderen Religion teilhaben muss**

Also kurz gesagt heißt das man darf kein Fashing feiern ? oder doch ?

0

Was möchtest Du wissen?