Wieso haben viele Menschen eine Abneigung gegen Fisch?

4 Antworten

Wieso "viele" ? Ich habe in meinem halben Jahrhundert noch keinen gesehen. Jedoch spielt die Zubereitung eine Rolle. Nicht jeder mag Kochfisch oder Räucherfisch.

Persönlich muss ich zugeben, dass ich noch nie einen Hamburger gegessen habe und werde es vermutlich auch nicht tun. Liegt aber nicht am Geschmack, sondern am Uraltfleisch. Fisch wäre dagegen nach 4 Jahren im Froster kaum genießbar.

Fisch essen ist gut für die Entspannung.

Den meisten Schmeckt Fisch vielleicht mit, weil wir es auch nicht essen sollte, da wir Menschen auf dem Land leben und Fische im Meer.

Hallo  LonleyBoy!

Das ist Geschmackssache. Es gibt sogar Menschen die keine Pizza mögen!

Weil die Meere verschmutzt sind und sich die ganzen Toxine (Mikoplastik, Schwermetallen usw.) in den Meerestieren wie z.B Fisch anreichern.

Zudem sind die Meere schon überfischt.

Omega 3 bekommen wir auch durch Algen, Lein- und Chiasamen, Walnüssen und Hanfsamen. Übrigens sind die auch voll mit Protein. Zudem enthalten Pflanzen kein Cholesterin. Der Körper produziert Cholesterin selber. Alles was von außen zugeführt wird ist zu viel.

Übrigens holt man sich bei dem "Genuss" von Sushi pathogene keime in den Körper.

Was möchtest Du wissen?