Wieso haben meine Wellensittiche so Angst vor mir?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es ist total unntöig, sie jedes Mal einzufangen, nur um sie in den Käfig zu kriegen.

Man sollte grundsätzlich unnötige Einfangaktionen vermeiden.

Eigentlich gehen Wellis von selbst wieder in den Käfig, sobald sie Hunger haben. Klar, dass das beim ersten Freiflug evtl. noch nicht allzu gut klappt, weil die Situation schließlich noch neu für sie ist.

Aber bitte lasse sie in Zukunft selbst in den Käfig zurückgehen, d.h. aus freien Stücken.

Und falls sie mal nicht wollen, hier Tipps:

http://www.birds-online.de/kauf/einsperren.htm

Natürlich büßt man durch solche Einfangaktionen auch das Vertrauen der Wellis ein.

Hier Tipps, wie du evtl. wieder mehr Vertrauen gewinnst:

birds-online.de/verhalten/zahm.htm

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Vögel haben nun natürlich große Angst vor dir, weil du sie so oft mit der Hand gepackt hast. Sowas nehmen Vögel u.U. sehr übel und sie bleiben misstrauisch.

Man sollte es immer vermeiden, Vögel in die Hand zu nehmen. Da stehen die Piepmätze nämlich Todesängste aus, weil sie wehrlos sind.

Du musst dir nun allmählich wieder das Vertrauen der Vögel erarbeiten. Das bedeutet: nicht mit den Händen den Sittichen zu nahe kommen; ruhig mit den Vögeln reden; die Vögel nicht beim Freiflug einfangen, sondern warten bis sie von alleine zurück in den Käfig gehen (ggf. anlocken).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallöchen, ich hab 4 Wellis, einen Hahn und drei Weibchen.

das erste Jahr hatte ich zwei Weibchen und die waren so richtig "lahm" für Wellis. Haben keinen Salat oder ähnliches gefressen, war ein Fehlkauf, bei Pflanzen Kölle.

Hab mir dann noch ein Pärchen dazu geholt. "Gebrauchte" und die wurden vorher regelmäßig eingefangen, dementsprechend scheu waren die beiden.

Aber, jetzt nach einem Jahr werden alle vier langsam aber sicher zutraulicher. Ich verlange nicht viel von den Wellis, aber eins hat sich eingebürgert bei uns.

Solange sie Freiflug haben gibts kein frisches Futter in den Napf. Hab die Erfahrung gemacht, einer nach dem anderen geht rein und frisst sich satt und kommt wieder raus. So könnte ich nie den Bauer zu machen. Wenn es an der Zeit ist klapper ich mit dem frisch gefüllten Napf und schwupp die wupp sind sie alle 4 drin und der Bauer kann zu gemacht werden.

Futter ausser Haus gibt es nicht zu oft, so gewöhnen sie sich an in den Bauer zu gehen. Klappt echt super so. Geduld ist bei 4 Wellis angesagt und auch bei zweien. Immer wieder gehe ich mit dem Napf auf sie zu und so langsam bekomme ich alle 4 an den Napf und kann mit ihnen durch die Wohnung gehen. Sie verlieren die Scheu, aber bitte viel Geduld, und sollte ich sie einfangen müssen hab ich nen Käscher dafür,

die Hand soll füttern und vertrauen schaffen.

Viel Spaß mit den beiden noch. Ich möchte meine nicht mehr weggeben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hagebuttenkeks 15.10.2012, 23:12

3 Hennen und 1 Hahn? Sehr gewagt. Nicht, dass sich die Hennen irgendwann um den einen Hahn streiten..

0

du solltest die vögel nie wieder mit der hand einfangen...da können die sogar todesangst bei bekommen weil die sowas von natur aus ja nicht kennen....wenn sie hunger haben gehen sie alleine wieder rein oda wenn sie halt handzahm wären auf die hand nehmen...wenn sie aber doch schon mit kolbenhirse auf die hand gehen dann musst du einfach nur das öfters machen und die nciht mehr einfangen und dann merken die auch das die keine angst mehr vor dir haben müssen....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das war völlig falsch sie mit deiner hand einzufangen

Wenn du sie fängst, dann haben sie ihr Vertrauen an dich verloren und du musst sie wieder zähmen aber sie werden nie vergessen, dass du sie gepackt hast. Es würde niemandem gefallen von jemandem gefangen zu werden und so ist es auch bei den Wellis ie sind sehr empfindlich !!!!!!!!!!

Also lass es einfch sein, da sie sonst immer mehr und mehr angst vor dir haben werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vorläufig gar nicht einfangen, sondern warten, bis sie hungrig sind, oder etwas besonders Leckeres gut sichtbar in den Käfig hängen.

Diese Einfang-Situation im Dunkel haben sich die Vögel gemerkt und sind nun deshalb besonders vorsichtig. Es dauert seine Zeit, bis sie wieder Vertrauen in Deine Hand haben. Irgendwann kannst Du sie auch einfach auf den Finger nehmen und zum Käfig tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast leider den größten Fehler gemacht,den man nei Wellensittichen machen kann.Du hast sie von oben gepackt,Wellensiitches feinde k sind Adler u.Ä das heisst wenn etwas von oben kommt haben sie panische Angst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, mit 2 Wellensittichen wird das nichts. Ich meine damit, dass sie nicht wichtig zahm werden. Sie werden immer unter sich bleiben wollen. Ist auch richtig so. In die Hand hättest du sie auch nicht nehmen dürfen. Wenn sie einmal Angst vor Händen haben, ist es schwer, bis unmöglich, sie wieder an die Hand zu gewöhnen. Sei froh wenn sie gesund und munter sind.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

CrazySteffiGirl 15.10.2012, 21:23

Aber man darf sie doch nicht aleine halten oder?!

0
OlMa50 15.10.2012, 21:28
@CrazySteffiGirl

Man sollte es nicht machen. Aber wenn du ihn richtig zahm haben willst, ist es besser er ist allein. Du mußt dich aber dann viel mit ihm abgeben. Also nicht bloß 5 Minuten am Tag. Übrigens sind Hähne dafür besser geeignet.

0
OlMa50 15.10.2012, 21:36
@CrazySteffiGirl

Na, dann. Versuch es. Wie schon gesagt. Du brauchst viel Zeit und Geduld. Und bei zwei Tieren ist es schwierig. Aber kannst es ja versuchen. Viel Glück

0
Hagebuttenkeks 15.10.2012, 23:10
@OlMa50

Das ist vollkommener Schwachsinn. Wellis können sehr wohl auch zahm werden, wenn sie von Artgenossen umgeben sind.

Wenn man einen Vogel alleine hält, dann wird er nur notgedrungenerweise zahm, weil er nur eine Bezugsperson, nämlich den Menschen hat. Wenn ein Vogel jedoch von Artgenossen umgeben ist und man sich genügend mit ihm beschäftigt, dann kann er ebenso zahm werden. Nur dann ist es aber auch verdient. Aber: sowas hängt auch vom Charakter ab. Es ist also nicht unbedingt dann darauf zurückzuführen, dass er Artgenossen hat.

0
OlMa50 16.10.2012, 09:42
@Hagebuttenkeks

Schwachsinn ist Zahm und Zutraulich in einen Topf zu werfen. Und jeder versteht auch unter Zahm etwas anderes.

Das andere wurde alles schon gesagt.

Fakt ist, das man die Vögel in Gesellschaft halten sollte. Und wenn man eben bloß einen hat, sollte man sich auch um ihn intensiv kümmern. Und nicht bloß einen oder zwei Tage lang.

0
Ardnas17 16.10.2012, 19:57
@OlMa50

Einen Vogel einzeln zu halten ist einfach nicht artgerecht und sollte deswegen tabu sein. Der Mensch kann sich noch so oft mit dem Vogel "beschäftigen"; der arme Vogel wird trotzdem einsam und traurig sein. Das ist nun mal Fakt und lässt sich nicht verharmlosen.

0
Nachtflug 15.10.2012, 21:24

Doch! Das wird. Aber es dauert ein wenig länger. Mir ist es ja auch gelungen.

0
saraaa12345 15.10.2012, 21:44
@Nachtflug

wenn man sich viel mit denen beschäftigt können die auch zu 2. ganz zahm werden...klar haben die jemanden mit dem sie sich auch gut beschäftigen können und brauchen die dazu nich aber wenn sie alleine sind ist das tierquälerei und nur weil man möchte das der vogel immer zu einem kommt würds dem vogel schlecht gehn...dann sollte man sich ein anderes tier anschaffen...weil auch nich unbedingt jeder vogel zahm wird...

0
Ardnas17 16.10.2012, 19:54

Das ist Blödsinn. Auch 2 Vögel kann man zähmen. Einzelvögel lassen sich nur leichter zähmen, weil sie keine andere Wahl haben. Dass dies Tierquälerei ist, sollte dir klar sein.

Ich habe selber 2 Sittiche, die sind beide zahm geworden.

0

Was möchtest Du wissen?