Wieso haben es viele Menschen so eilig?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Weil sie nicht überschauen können, dass die Zeit ihnen nicht davonlaufen kann. Ewig rast man hin- und her, als wenn es darum ginge, dort, wo man möglichst wenig Zeit verbraucht, dann anderenorts mehr Zeit hat - ein Trugschluss... :) Die auf der Uhr ablesbare Zeit ist nur eine Illusion. Ein von Batterien gespeistes Zeigerbewegen^^...

Im Song "Lila Pause" von STATION 17 werden noch viel mehr Klarheiten über die Zeit beseitigt... :)

Das Video war unnötig

0
@Neymar51

Hallo Neymar51,

ich halte diesen Text über die Zeit für einen der besten überhaupt. Kaum ein anderer macht einen wirklich nachdenklich darüber. Insofern zu diesem Thema alles andere als unnötig.

Im übrigen kannst Du auch in einer eigenen Antwort Deine persönliche Ansicht zu diesem Thema äußern.

LG Timeoscillator :)

10
@TimeosciIlator

Hallo Time, dass sehe ich genauso, ausserdem hast Du Dich mit dem Thema schon häufiger intensiv beschäftigt und ich finde das Video adequat dazu passend von Dir ausgewählt. LG Vms:)

11
@Videomovieshine

Nun geht wohl der Videobeanstander um? Lauter Demonstrationsobjekte und Erklärfilme sind verschwunden!!??

5
@koch234

Nee mein lieber koch234, eher "eigene Rezepte vom letzten Jahr im Sommer" ... verfeinert weitergeführt in Form von "only Comments" ... nannten mich damals doch viele bzw. ich selbst mich "der Kommentator". Auch diesen Sommer wieder ... diesmal aus Anlass im Sinne von "solidarnosch für "Stilzli- Hump" siehe Info Text auf meinem Profil !!

Die Rolle eines reinen Kommentators hat zwar ein paar wenige Vorteile, ist jedoch ungleich schwieriger und nur wenn "gekonnt" vom reinen Kommentator eingebracht, überhaupt in einer Community wie dieser akzeptiert .

Ein reiner Kommentator agiert bildlich gesehen "parasitär", d.h. er muss sich sich ja immer eine bereits gegebene Antwort suchen ohne dabei auch nur einen jener verhängnisvollen Fehler zu begehen, welche von Kommentatoren ohne Erfahrung oder Oberstübchen-Grips incl. defensiv & offensiv gleichzeitig sich besonders Community sozial verhaltend zeigen sowie einen authentisch unverkennbaren Stil incl. eines echten Informations -Mehrwertes bzw. Ergänzung, an den Tag legen. Wie ich es gerne betreibe, jeder sollte da seinen eigenen Stil wirklich beherrschen !! ansonsten wirkt man dilletantisch.

Einen Film (Video ist ja ein davon abgeleitetes Wort !) vor dem inneren Auge des Lesers unter Zuhilfenahme seiner bildlichen "bewegt-Bild-Ereignis-Abfolge-Vorstellungskraft" (Eigenwortschöpfung) Fähigkeit durch Intensivierung mithilfe auch dramaturgisch unterstützender Steigerungs-kurven u. anderen wichtigen, auch psychologisch dezenten Stilmitteln, bzw. durch Aufbau einer "vor dem inneren Auge sich abspielende" Beschreibung oder Ereigniskette, wie bereits erläutert von mir.. Weiter oben beschriebene "voraus gesetzte" Fähigkeiten sind erst jene "absoluten Basics" für das verfassen von Kommis als nur Kommentatore schreibender , damit sie ihre Daseinsberechtigung einigermassen glaubhaft für andere GF-Ratgeber sowie User bzw. Leser hier, statuieren können.

Das ist nicht immer leicht, möchte ich doch selbst dem phantasielosestem Leser eine zumindest für ihn "unterhaltsame Story" näherbringen., selbst wenn er die darin "verpackte Wahrheit" nicht erkennen kann. Deswegen muss ich sozusagen für jeden guten "vollwertig ausführlichen" Kommentar sozusagen das Rad wieder neu erfinden, kriege dafür keine Belohnung u. werde, egal wie treffend meine Kommis mit meinen Worten ergänzend o.ä. etwas bestmöglich schildern, Wird man dennoch von vielen Ratgebern hier, welche "GF-imperial an vorderster Front" jedes mal neue "GF-Dollars" auf ihr Punktekonto kriegen ... oft als ratgebender User 2. Klasse angesehen, ganz egal wie gut meine Kommis ankommen oder auch wirklich sind !!

... Naja, da sag ich nur: "die oft simpel gestrickten" Motive, Beweggründe u. ä. durchschaue ich meist schnell bei dem nun neuen und anscheinend einzig wirklich "erwünschten" Ratgeberstil im GF-Imperium ! (zumindest tritt es für mich derartig in Erscheinung in meiner Wahrnehmung) jene noch übriggebliebene Intelligenz freiwillig oft selbst geht oder erzwungen in den "unsterblich GF-definierten "forever freeze Zustand" sich schickt oder geschickt wird.

Falls dieser "zwangsvollstreckt" wird, ausgeführt an den virtuellen Schalthebeln einer "scheinbar besseren Welt" welche dem Namen Wissensportal, nach meiner Auffassung weniger denn je gerecht wird. Der Durchschnittsuser also noch mehr dumme Fragen stellt ohne oft eine wirkliche sinnvolle Antwort zu bekommen, selbst wenn die gleiche Frage so ähnlich schon zigmal beantwortet wurde.

Im früher "legendär bekannten" Land der Dichter u. Denker ... war ihre Existenz der Grundstein für die Zukunft eines Landes, welches nur durch "human brain power innovation creativity" (sorry meine GF-regelwidrige Sprachabweichung !) den Übergang in die sog. moderne "Wissensgesellschaft" vollziehen kann sowie seinen "Export-Weltmeistertitel" um so besser erhalten kann nach meiner Überzeugung ... je mehr das kreativ - erfinderische u. dann evtl. auch gewinnbringend als patentierbares Innovationsgeschehen in Deutschland, bzw. die "heads of innovation" adequat erkannt u. gefördert werden, so dass Individualität der Gedanken über jenes neumodisch-degenerativ- verdummende = "alle sind gleich" gestellt wird !! Dies meine ich nur bezogen auf den Vorgang des Denkens, im allgemeinen wie besonderem ! Denn nur durch echtes eigenständiges z.B. "Erfindungsdenken" (vermutlich Eigenwortschöpfung), sowie eine vom Urheber entwickelte Schlüssigkeit als herleitbare logisch überzeugende Beweisskette modern-wissenschaftlich überprüfbar, ist eine "realiserbare" Umsetzung möglich.

Man möge mir meine langatmig ausholende Erläuterungen dieses Kommentares verzeihen ... es ging mir ja nicht um Punkte dabei, sondern auch einmal ein paar Gedanken zu der Zukunft unseres Landes zu äussern ... dies intentional mehr zum nachdenken gemeint, so hoffe ich zumindest, als irgendeine objektive Wahrheit welche ich als Subjekt sowieso nur sehr begrenzt, jemals niederschreiben könnte, hier behaupten zu wollen. LG wünscht Vms:)

8
@Videomovieshine

Hallo Zeitschaukler, hallo Vms, der Zeitablauf wird von den Menschen situationsbedingt subjektiv wahrgenommen - und selektiv wertend memoriert (machs wie die Sonnenuhr, zähl die schönen Stunden nur). Und diese schönen Stunden vergehen rasch, sodaß schon Fats Domino darum bat: "Tick Tock - stop the Clock". Alice im Wunderland zeigt mit dem weißen Kaninchen und dem Hutmacher 2 Gegensätze auf: von der Zeit gehetzt werden, Zeit, die stillzustehen scheint: während das weiße Kaninchen andauernd auf seine Taschenuhr blickt, herumhetzt und "Keine Zeit! Keine Zeit" ausruft, feiert der Hutmacher mit dem Märzhasen das Jahr über ohne Unterbrechung seine Teeparty. Seine Uhr zeigt nur Tage an, geht nach. Im Sinne von Vms (forever freeze) könnte es sich um eine neudeutsch: "Freeze dried" benannte Angelegenheit handeln. Und aus dem Land der Dichter und Denker wird gemäß der beliebten "Deutschland schafft sich ab" Kampagne ein buntes Land voll Gelichter und Gender-Verschwender. mfgo https://www.youtube.com/watch?v=VD6OBR2-iYI

5
@osmond

"Kommi - DH" @osmond : "Tick Tock - stop the Clock"

... Du thematisch passend mal wieder einen Volltreffer gelandet hast ... sowie neudeutsch im "Land der Dichter und Denker" den Begriff "Freeze dried" , finde ich zumindest, sozusagen offiziell eingeführt !! ... nun stellt sich uns/mir ... jene epochal bedeutsame Zukunfts - Frage:

  1. "Deutschland schafft sich ab" ?

  2. "Deutschland schafft es doch" ?

In diesem Sinne ... plädiere ich als "hoffnungsloser Optimist" ;) ... für Variante 2 ... sowie danke Dir sehr herzlich für Deinen hochintelligent konstruktiv ergänzenden Kommentar ! ...Vms:)

4

Wir leben heute in einer schnelllebigen Zeit. Keiner hat mehr Zeit, alles muss schnell schnell gehen.

Im Geschäftsleben dreht sich alles um Zeit, weil da Zeit Geld bedeutet.

Unsere Gesellschaft ist Multitasking geworden, aber das klappt nicht immer wie sich die Menschen das so denken.

Je öfter wir Multitasking betreiben, desto mehr leidet unsere Fähigkeit, sich auf etwas wirklich zu konzentrieren. Was darunter leidet ist, dass man es verlernt hat Geduld und Ausdauer zu haben, die Urteilsfähigkeit leidet ebenso darunter wie die Kompetenz, Probleme zu lösen.

Ganz einfach deshalb, weil wir uns keine Zeit mehr nehmen, um Konfliktlösungen in Ruhe zu suchen und durch Geduld- und Zeitmangel fällen wir vielfach Fehlurteile.

Die Menschen stehen an der Ampel und hupen, wenn es nicht schnell genug geht. In der Schlange an der Kasse beim einkaufen geht es uns auch nicht schnell genug.

Da alles immer schnell gehen muss, hat keiner mehr Zeit, dem anderen richtig zuzuhören.

Kinder haben heute schon so einen vollgepackten Zeitplan, dass keine Zeit mehr bleibt für einmal Nichtstun. Wenn dann einmal Zeit da ist, dann ist ihnen langweilig und sie wissen nichts mit der Zeit anzufangen.

Man könnte noch so viele Dinge aufzählen, wo es um Zeit geht.

Vielleicht sollten wir unser Leben einmal „entschleunigen“ wie man so schön sagt.

Wenn man ständig unter Zeitdruck ist, bedeutet das auch Stress. Man möchte am liebsten zur gleicher Zeit an verschiedenen Orten sein, weil man zu viel zu erledigen hat, um alles möglichst sofort unter einen Hut zu bekommen.

Zeitraubend kann es auch sein, dass man sich lieber übers Internet unterhält, als sich in Ruhe und ohne Stress mit Freunden zu treffen.

Vor lauter keine Zeit zu haben, reagieren die Menschen dann wieder ungeduldig, weil sie unter Stress stehen und dieser ungesunde Stress macht die Menschen mit der Zeit krank.

Die Menschen setzen voraus, dass sie die Zeit im Griff haben, aber dem ist nicht so. Die Zeit hat ihre eigenen Gesetze. Der Tag hat immer noch 24 Stunden und da wird alles was geht hineingepackt.

Manche denken, je schneller sie etwas erreicht haben, desto mehr Geld haben sie in der Tasche. Das mag bedingt stimmen, aber dann kommt der andere Faktor hinzu, dass sie wieder viel Zeit brauchen, um das nächste Projekt anzugehen und manche Menschen haben vor lauter keine Zeit, gar keine Zeit ihre Dinge die sie sich unter viel Zeitdruck erwirtschaftet haben, auch in Ruhe zu genießen.

Traurig, dass keiner mehr Zeit hat, die Zeit die man vielleicht einmal „übrig“ hat zu genießen.

Wenn man das schafft, nicht mehr allzu viel von der schnelllebigen Zeit abhängig zu sein, sich Prioritäten zu setzen und sich die Dinge heraussuchen kann, die keine unnötigen Zeitfresser sind, dann lernt man wieder Geduld zu haben. Dann ist man auch wieder fähig, sich auf wesentliche wichtige Dinge im Leben zu konzentrieren und dann hat man die Zeit im Griff und nicht umgekehrt.

Im täglichen Berufsleben wird das nicht immer gehen, aber im privaten Bereich kann man gegen „keine Zeit“ einen Ausgleich schaffen.

Ich bin auch lieber eine der ruhigen Truppe und es ist schade, dass die Welt sich zu solch einer unnötigen und anonymen Schnelllebigkeit entwickelt hat.

Zu deiner Frage ,würde ich vielleicht bei der Industrialisierung anfangen, dass der Mensch einfach "Höher, schneller, weiter" will. :/ Aber eine ganz logische Erklärung habe ich leider nicht dafür. Aber gut zu wissen, dass man mit seiner Beobachtung nicht alleine ist.

Je schneller alles erledigt ist, desto eher hat meine auch wieder seine ruhe würde ich mal behaupten ;)))

für viele ist zeit geld....daher...terminstress etc. ich hab das persönlich nicht aber bei vielen reicht der tag nicht aus und dadurch kommen sie in stress

in der schule : man hat kein bock auf die aufgabe und deswegen will man sie schnell hinter sich bringen

diesen schülern ist dabei auch das ergebnis relativ egal - deswegen kommt oft nur müll raus

in arbeitsleben : man hat viel zu tun, und oft mehr aufgaben als man am tag schaffen kann

deswegen müssen diverse leute schnell arbeiten

das resultiert mit unter daraus , dass die firmen weniger leute einstellen wollen, weil es einfach teurer ist - und diese nur auf profit aus sind. deswegen haben ärzte 20-30 patienten und müssen 24h schichten schieben

Bekanntlich ist für die Erwachsenen Zeit = Geld. Zeit ist unwiederbringlich und wer in einem bestimmten Zeitraum mehr erledigt, hat mehr Geld.

Aber wer Geld hat, hat keine Zeit mehr. Der Tausch geht nur in eine Richtung.

3
@Machtnix53

Selbstverständlich tauscht man bei der Arbeit Lebenszeit gegen Geld. Aber als jemand, der nicht von Almosen leben will, hat man gar keine andere Wahl. Für die Leute, die arbeitslos den Tag dahindämmern ist die Zeit nicht gerade wertvoll.

Es ist übrigens ganz in der natürlichen Ordnung, Zeit gegen Besitzstand einzutauschen. Selbst die Tiere machen das, jede Katze, die auf Mäusejagd geht, jede Kuh, die weidet.

1

Alles eine Frage der Einstellung. Die Menschen setzen sich eben unterschiedliche Prioritäten...

das betrifft nur Menschen, die nicht im HIER und JETZT verwurzelt sind, die sind ständig auf dem dem Weg vom Gestern zum Übermorgen und zurück,

und verlieren auf diesen Wegen große Teile Ihrer Lebenszeit ...

Schnelllebige Welt, wenn du nicht schnell ablieferst, bist du raus. Ist traurig, ich bin auch eher für die gemütliche Fraktion.

ist eine verschwörung. die illuminaten haben damit etwas zu tuhen.

Was möchtest Du wissen?