Wieso haben es grössere Leute schwerer Muskeln aufzubauen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hallo! Du bist sicher kein Lauch mehr, Du hast einen guten Körper.

Man braucht halt Geduld.  Frage mal Google nach Martin Zawieja. Der sah in Deinem Alter ungefähr so aus wie Du - eher weniger. 

Viele Jahre später war er einer der stärksten Männer der Welt. Im Gewichtheben / Schwergewicht. Auch ich habe viele Jahre gebraucht um mein Gewicht aufzubauen. Und war anfangs ebenso unzufrieden und ungeduldig. 

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn ich das richtig verstehe, trainierst du immer mit gleichen Gewichten, den gleichen Plan. Das bringt nur am Anfang etwas. Dann setzt der Gewöhnungseffekt ein.

Um effektiv Masse aufzubauen musst du das Gewicht erhöhen, im niedrigen Wiederholungsbereich trainieren. Das Training immer mal wieder anpassen. Außerdem hab ich gemerkt, es bringt auch etwas mit der Regenerationszeit zu spielen. 3-4 Workouts die Woche reichen völlig aus. Teste mal wie du die trainingsfreien Tage legst. Ich mach derzeit 3 Tage trainingsfrei am Stück und komm damit bestens klar.

Und ja, große Typen haben es schwerer. Nicht beim Muskelaufbau sondern sie müssen mehr aufbauen um es optisch sichtbar zu machen. Also bei langen Armen beispielsweise muss man mehr Muskeln aufbauen um sichtbar "dicke" lange Arme zu haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Flauschekissen, will mal versuchen, es so einfach wie möglich zu erklären: Es gibt verschiedene Arten von Muskelfasern, welche für die Schnellkraft und welche für die Ausdauer. So wie Du trainierst, ist das eher ein Ausdauer- als ein Muskelaufbautraining, d.h. Dein Körper wird eher einem Mittelstreckenläufer entsprechen, als einem 100-m-Sprinter. Große Menschen haben lange Muskelstränge, da ist es noch schwieriger, sichtbare Masse aufzubauen.

Zu Deinem Training: 30 Liegestütze am Stück sind toll und das ganze sogar 3x, aber es lässt Dein Muskelvolumen nicht größer werden. Hier wurde schon über Hypertrophie gesprochen. Das genau zu erklären, dauert ziemlich lange, deshalb schau mal hier die Kurzform:

https://de.wikipedia.org/wiki/Muskelaufbau_(Bodybuilding)#Muskelhypertrophie

So, nun hast Du zusätzlich zu dem unproduktiven Training auch noch kein optimales Essverhalten. Damit hast Du zwar eine Menge Energie im Körper, aber die wirklich essentiellen Nährstoffe kommen bei dieser planlosen Ernährungsweise einfach zu kurz, zu vergleichen mit einer Baustelle: Du hast einen Haufen Zement aber zu wenig Steine, um eine stabile Wand zu bauen. Wenn Du also keine Lieferung Steine bekommst, wird die Wand ziemlich niedrig bleiben, da nur mit Zement die ganze Sache ziemlich wackelig wird... Du verstehst was ich meine?

Also: ordentlich essen, 5-6 kleine Mahlzeiten am Tag, davon ca. 30 % Eiweiß (das sind Deine Steine) in JEDER Mahlzeit, intensive Trainingseinheiten mit max. 12 Wdh. pro Satz wie die anderen schon geschrieben haben. Wenn Du mehr schaffst, ist der Widerstand zu niedrig bzw. das Hantelgewicht zu leicht. Ab der 8-10 Wdh. muss es einfach richtig heftig anstrengend sein bei sauberer Technik versteht sich, um wirkliches Wachstum zu erzeugen.

Was Nothin geschrieben hat, ist im Prinzip richtig. Die Beine und der Rücken sind die größten Muskeln im Körper mit dem meisten Potential zu wachsen. Diese zu trainieren bedeutet mehr Wachstumshormon in Deinem Körper, da haben auch die Arme, Schultern und alle anderen Muskeln etwas davon. Richtig ist auch das Verbundübungen wie Kreuzheben und Kniebeuge die erste Wahl sein sollten, richtig ist allerdings auch, dass das zu Hause zu gefährlich ist und Du auch gar nicht über das Equipment verfügst. Da brauchst Du schnell mal eine 100 kg- Langhantel und mehr und Du solltest diese Übungen niemals ohne Helfer machen. Der Support ist nötig, um die Technik zu überprüfen und Dir zur Not bei den letzten 2 Wdh. Assistenz zu bieten. Wenn Du schlapp machst und niemand daneben ist, brichst Du mit dem Gewicht zusammen.

Um Deine Ziele zu verwirklichen, solltest Du über ein Fitnessstudio nachdenken. Dort hast Du Hilfe, die Ausrüstung und die Motivation, die es braucht. Dann brauchst Du nur noch Disziplin, ein bisschen Geduld und Du kannst locker 95 kg Magermasse auf natürlichem Weg erreichen und wirst HEFTIG aussehen. Viel Erfolg dabei, alles Gute. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also gehst du nichts ins Fitnesstudio?

Leider erreichst du zuhause schnell dein Maximum, du trainierst seit 1 Jahr mit dem selben Trainingsplan und deine Kalorien pro Tag sind definitiv zu wenig um Masse aufzubauen.

-Du solltest ein Studio besuchen, dort kannst du dich wesentlich besser steigern und neue Übungen nutzen.

-Du solltest dringend deinen Plan ändern, du setzt seit 1 Jahr die gleichen Reize an der gleichen Stelle, dein Körper "interessieren" diese Reize nicht mehr.

-Grob geschätzt solltest du eher 3500 Kalorien pro Tag anpeilen. Größere haben meist das Problem, dass durch ihren großen Körper, die Muskeln trotzdem kleiner wirken. Bei dir sehe ich aber sofort, dass du nicht genug isst. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man erkennt erste Ansätze...Bodybuilding ist eine "Illusion", das heisst es geht weniger um Zahlen als um das Visuelle (Proportionen)...Du baust genauso viele Muskeln auf wie jemand der 1,80m gross ist, nur dessen kürzere Gliedmassen sehen schneller dick aus als deine, da auf weniger Raum verteilt...

Zudem können längere Gliedmassen aufgrund der Hebelverhältnisse das Training etwas schwieriger gestalten, dies dürfte aber kein grosses Problem sein.

Um optimal aufzubauen würde ich dir dringend raten im Wiederholungsbereich 8-12 zu trainieren (d.h. Muskelversagen in diesem Bereich). Dein Körpergewicht ist für einige Übungen schon zu leicht, also besuche ein Studio!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Flauschekissen
01.12.2016, 00:08

Also gelte ich nicht mehr als dürr ?

0
Kommentar von Flauschekissen
01.12.2016, 00:27

achhhsoo so meinst du das ja das mache ich auch mit den hanteln z.b. 20 wiederholungen

0
Kommentar von Flauschekissen
01.12.2016, 00:27

und das 3 mal so meinte ich dass

0
Kommentar von Flauschekissen
01.12.2016, 00:33

ja hast wohl recht.. ich muss trozdem andeuten das es kein leichtgewicht ist hat auch etwas mit durchhaltevernögen zu tun ich kotz manchmal fast... bis muskelversagen

0

Haben sie nicht - es dauert nur länger bis man Erfolge sieht.

Ein 1,60 m großer Bodybuilder sieht mit 95 kg schon brutal aus, ein 2 m Bodybuilder sieht mit 95 kg normal / eher dünn aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es ist auch klar, dass du nicht aufbaust ohne anständiges Kreuzheben und Kniebeugen. Außerdem sehe ich keine Übung vom Rücken, wobei die Beine und der Rücken das größte Wachstumpotential haben.

Außerdem hast du auch etwas Fett. Liegt halt vllt. daran.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Aktionaer0010
01.12.2016, 00:03

Hör doch auf irgend welchen Mist zu schreiben wenn du keine Ahnung hast.

0

Was möchtest Du wissen?