Weil die großen Scheiben zuerst aufgelegt werden. Mit den äußeren Scheiben variierst du das Gesamtgewicht. Willst du in einem Satz beispielsweise das Gewicht erhöhen, wirst du vermutlich eher eine kleine Scheibe auflegen anstatt gleich 10 oder 20 Kilo mehr draufzupacken. Sorry, umständlicher konnte ich das gerade nicht erklären ;)

...zur Antwort

Nein, sie haben es nicht schwerer. Das Problem ist jedoch die Optik. Ein kleiner Mann wirkt immer kompakter/breiter als ein großer Mann. Heißt, große Typen müssen mehr Muskulatur aufbauen um ebenso kompakt zu wirken.

Wenn du im Bodybuilding schaust, wirst du sehen, die meisten Bodybuilder sind ziemlich klein. Genau aus diesem Grund.

...zur Antwort

Mach dir nicht so viele Gedanken, was Andere sagen. Auf jeden Fall sieht man bei dir sehr viel mehr als bei vielen in deinem Alter.

Versuche dran zu bleiben, besser werden, Trainingspläne zu verfeinern. Da gibt es Online genug Infos oder auch ziemlich gute Podcasts zum Thema - kann hier den Alphaprogression-Podcast absolut empfehlen - kurze Folgen mit vielen wertvollen Infos (nein bekomme kein Geld von denen).

Bizepsumfang ist zwar nicht alles, aber check den ruhig alle paar Wochen/Monate mal. Es gibt nichts Motivierenderes als solche handfesten Beweise, wenn das Training wirkt.

...zur Antwort

Im Prinzip sind Liegestütz ein ganz gutes Brusttraining. Aber um gezielt spezielle Muskelbereiche anzugehen, musst du ausprobieren. Da hängt viel von der Arm/Handstellung ab. Enge Stellung geht eher in den Trizeps, breit stärker auf die Brust. Je nachdem ob du die Hände weiter nach vorn oder weiter nach unten nimmst, verändert das auch nochmal extrem den Muskelreiz.

...zur Antwort

Ich hatte genau das gleiche Problem, allerdings ohne Schildrüsenprobleme - einfach einen "zu" guten Stoffwechsel. Total schmale 68 kg auf 187 cm.

Also erstmal find ich es cool, dass du dir realistische Ziele setzt. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, versuche es entspannt anzugehen. Ich habe den Fokus nie großartig auf Kalorien, Ernährung usw. gelegt sondern angefangen regelmäßig zu trainieren. Nach ca. 3-4 Monaten ist bei mir spürbar eine Umstellung passiert. Der Körper hat sich an das Training gewöhnt und regelrecht Energie gezogen.

Plötzlich kam der Appetit und ich habe auch erst dann überhaupt mit Shakes angefangen. Es macht keinen Sinn Energie zuzuführen, die dein Körper nicht braucht. Entweder wird man davon fett oder in deinem Fall wird der Körper die zusätzliche Energie einfach nicht verwerten.

Außerdem denk an den riesigen Vorteil wenn man schlank ist, wir haben nicht viel Arbeit damit definiert zu wirken ;)

...zur Antwort

Wahrscheinlich wirst du das nicht gerne hören, aber in deinem Alter würde ich noch gar nicht in ein Defizit gehen. Ist ideal jetzt zu starten, versuche einfach aufzubauen und das möglichst definiert ohne viel Fett anzusetzen. Durch ein Defizit bremst du das nur aus. Aktuell hast du Idealgewicht und da du Bodybuilding schreibst, kannst du mit Sicherheit erstmal noch was draufpacken, bevor du an eine Diät denken solltest.

Also einfach normal und gesund ernähren und dem Körper die Energie verfügbar machen, die er braucht. Nur nicht den Fehler machen wie die meisten, sinnlos fressen was reinpasst ;) Viel Erfolg auf jeden Fall!

...zur Antwort

Wo ist das Problem? Irgendwas wirst du ja immer zu tun haben. Schule, Job, was auch immer. Ich finde es gerade während der Schule viel angenehmer. Dein Tag ist durch Schulzeiten strukturiert. Du kannst viel einfach für dich festlegen, wann deine feste Trainingszeit ist. Idealerweise direkt nach der Schule. So hast du einen geregelten Tagesablauf und feste Zeiten zum trainieren.

Und natürlich macht man dann genau so Gains als hätte man einen Vollzeitjob. Zudem ist das Training perfekter Ausgleich.

...zur Antwort

Keine zwei-Stunden-Trainings sondern kleinere Einheite, dafür öfter. Ich habe irgendwann angefangen an festen Zeiten etwas zu machen. Eigengewichtsübungen wie Situps, Liegestütz und das dann langsam ausgebaut.

Wichtig ist, eine feste Zeit am Tag zu haben. Mir hilft das mega, weil es irgendwann einfach zur Gewohnheit wird. Beispielsweise direkt nach der Arbeit Training, bevor man von anderen Dingen abgelenkt wird oder auf die Couch fällt.

...zur Antwort

Vermutlich ist es erstmal egal. Da du eh erstmal "laden" musst, fang an. Dann hast du nächste Woche den Effekt.

...zur Antwort

Du meinst Supplemente? Dann ist das in den meisten Fällen eher kontraproduktiv, da diese auf Wachstum und Masse ausgelegt sind. Es gibt zwar auch Supps für Zeiten während einer Diät, wenn es auf den Fettabbau ankommt. Die dürften aber für untrainierte Menschen zu proteinreich sein. Also zum Abnehmen eher ganz normal auf die Ernährung achten.

...zur Antwort

Nach langer Pause ist erstmal ein GK sicher nicht die schlechteste Idee aber dann nur für eine sehr kurze Zeit.

Ich persönlich mache nach Pausen im Split weiter, reduziere aber auf 2/3 also anstelle von 3 Sätzen mache ich einfach nur 2 Sätze. Das fühlt sich zwar etwas merkwürdig an aber reicht nach einer Pausenzeit absolut. Nach 7-8 Tagen bin ich dann aber auch spätestens wieder drin.

...zur Antwort

Jeden Tag ist definitiv zu viel. Und ja 40 Minuten reichen bei Homeworkouts absolut. Es sei denn du machst es so wie Einige im Studio und verschwendest zwischen den Übungen Zeit mit quatschen.

...zur Antwort

Das musst du schon selbst wissen. Tendentiell würde ich so oder so auf Masse gehen in deinem Alter. Kommt aber auch drauf an, wie du jetzt aussiehst. Eigentlich erstmal ordentlich aufbauen, dann kannst du shredden ;)

...zur Antwort

Wollte ich auch und habe mich vor Zeiten mal an kleinen Packungsgrößen aus Supermärkten und Drogerien gewagt. Auch weil man den ganzen Versand usw. einspart. Allerdings war ich ehrlich gesagt ziemlich enttäuscht. Zumindest bei Weight-Gainern haben die mir alle nichts gebracht und bin nun wieder Online unterwegs.

In größeren Städten gibt es Stores von teilweise auch dort ansässigen Händlern. Vielleicht bringt das was.

...zur Antwort

Ich halte nix von der Zählerei. Das demotiviert nur. Höre auf deinen Körper. Wenn du härter trainierst, hast du mehr Appetit. Und dann iss einfach vernünftig und justiere mit den Kohlenhydraten. In deinem Fall auf jeden Fall zu viele davon.

Genau diese überschüssigen Kohlenhydrate speichert dein Körper in Form von Fett. Also dreh die runter, Fisch, Fleisch, Salat so was halt und dafür weniger Reis, Nudeln. Aber nicht komplett auf Carbs verzichten. Das wäre genauso übel.

...zur Antwort

Zeitgleich funktioniert das nicht oder ist zumindest nicht effektiv. Es sind zwei Phasen. Einmal Aufbau, dann Definition.

Also musst du schauen wo du stehst und wie du dich wohlfühlst. Entweder baust du jetzt erstmal Muskulatur auf. Da wird sicher auch ein gewisser Fettanteil mit aufgebaut aber das ist eben so. Und später machst du eine Diät und bringst diese Muskulatur sichtbar in Form. Oder aber du bist schon trainiert genug und gehst gleich in die Defintion. Das musst du wissen.

Das Gleichgewicht so genau zu finden um Muskulatur aufzubauen aber wenig genug Energie zuzuführen um den Körper zum Fettabbau zu bewegen, ist meiner Meinung nach viel zu nervig und wie gesagt vor allem nicht effektiv.

...zur Antwort

Vielleicht checkst du mal, warum deine Arme zittern obwohl die Übung auf die Brust gehen soll. Konzentrier dich bei der Ausführung auf die Muskeln, die du ansteuern willst und fordere diese. Justiere mit der Griffbreite nach und schaue, was wirklich auf die Brust geht.

Andernfalls könnte ein intensiveres Armtraining helfen, falls schlichtweg die Armkraft zur sauberen Ausführung fehlt.

Ordne die Übungen neu an. Die meisten Brustübungen nehmen den Trizeps gut mit. Überleg doch mal ob du zwischendrin nochmal den Trizeps gezielter bearbeitest und dann die beiden letzten Brustübungen machst. Dann hast du ein paar Übungen, die nicht direkt auf die Brust gehen und sogar eine kleine Erholungsphase drin. Verzichten würde ich schon gar nicht auf die Fliegende, die ist mega.

...zur Antwort