Wieso gibt es das Vorurteil, dass rothaarige Menschen böse sind?

3 Antworten

Spontan würde ich sagen, da ich die Mittelalterszene öfter mal passiere, dass rot ja allgemein die Farbe des Teufels ist und die Menschen vermutlich alles negative stets mit der Farbe Rot und somit dem Teufel in Verbindung gebracht haben.
Und rote Haare sind eben doch seltener als andere Farben und da, wie wir alle wissen, die im Mittelalter ja alles "unnormale", "unerklärliche" und "seltene" mit irgendeiner Magie in Verbindung gebracht haben, würde das, aus meiner Sicht, doch auch Sinn ergeben :)

Die Kirche hat bei der Christianisierung Europas versucht, die bisherigen weisen/heilkundigen/heiligen Frauen und Männer in Mißkredit zu bringen und auszuschalten, das ging bestens über die "Rothaarigen".Legenden (seelenlos, Hexen, mit dem Teufel im Bunde, Judas sei rothaarig gewesen usw.). Manche glauben es heute noch, trotz aller Aufklärung....

Im Hexenhammer steht, dass die Folterungen von Menschen schon in der Antike begannen. Die Katholische Kirche hat diese heidnischen Vorstellungen übernommen. In der Bibel steht kein Wort davon, dass man jemanden töten darf - im Gegenteil.

In der Bibel steht eine Menge darüber, dass man Menschen töten SOLL!

0

Was möchtest Du wissen?