Wie wird Strom ins Netz eingespeist?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

yellow ist eine tochter von enbw,das läuft so die anbieter schätzen den jahresverbrauch ihrer kunden und bestellen mit reserve die menge bei der strombörse in leipzig.abgerechnet wird am ende über den tatsächlichen zählerstand deines netzbetreibers.man hat doch anhaltspunkte wieviel ein durchschnittshaushalt verbraucht und danach richtet sich der monatliche abschlag.der preis ermittelt sich aus verschiedenen faktoren,tatsächlicher strompreis plus netzbenutzung plus zählermiete in der grundgebühr

im Prinzip ist das wie beim Online Banking....

der Strom an sich ist eine undefinierbare Masse die angeboten wird. er wird in Leipzig an der so genannten Strombörse gehandelt. Ökostromanbieter haben eigene regenrative Krafwerke wie Biogasanlagen, Windräder oder PV Parks, die die entsprechende Menge Strom liefern, die dann wieder an die privaten haushalte verkauft wird...

so kann es duchaus sein, dass der Großstadtmensch im Ruhrgebiet, der was für die Umwelt tun will, seinen "ökostrom" aus einem Braunkohlekratwerk bezieht, während der Bauer in Bayern seinen "noralen" strom aus einem Windrad erhält. oder eben der Hamburger, der seinen Strom aus den Windrädern vor der Küste kriegt....

lg, Anna

10

oke danke. Das hab ich mir fast schon gedacht. Also bezüglich des Bauerns und dem Großstadtmensch

0

Dein Verbrauch wird mit einem Zähler gemessen und wird von deinem Anbieter abgerechnet.... Beim Nachbarn ist es ebenso nur dass dort sein Anbieter die Rechnung stellt.

10

Aber meist ist es doch so das die Stadt die Stromzähler abließt oder?

0
11
@Postausgang

Ein Beauftragter der Stadtwerke oder deines Stromanbieters wird den Zähler ablesen. Bei manchen Stromanbietern kannst du auch selbst ablesen und den Zählerstand selbst übermitteln

0

Mini Solaranlagen erlaubt?

Mit einer herkömmlichen Photovoltaikanlage kann man viel Geld sparen und den Strom verkaufen. Alles was dazu notwendig ist, ist Platz, den ich leider nicht habe.

Ich möchte mir jetzt auf meinen Schuppen eine Mini Solaranlage drauf stellen und diese einfach an die Steckdose klemmen. Ich gehe stark davon aus, dass der Strom der im Moment der Erzeugung nicht direkt verbraucht wird, direkt in Netz eingespeist wird. Theoretisch sollte dann mein Zähler rückwärts laufen!

Siehe hier 235Wp inkl. Wechselrichter: http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=320956031168&ssPageName=STRK:MESE:IT

Ist das Einspeisen ohne Anmeldung erlaubt, oder doch eher eine Grauzone?

...zur Frage

Strom abgestellt und verblombt! Anbieter wehseln?

Hi

Also um das alles mal ganz schnell zu beschreiben einem guten Freund von mir wurde der Strom abgestellt und verblombt, die rechnung beträgt 1017€ mit der Eon hat er auch schon gesprochen und die wären mit einer ratenzahlung einverstanden doch der strom wird erst wieder angestellt wenn der komplette rechnungsbetrag beglichen ist da er aber azubi ist könnte das ne weile dauern und ohne strom ist schlecht also war meine frage ob er einfach den anbieter wechseln kann der ihm den strom wieder anstellt und er neben seinem monatlichen abschlag an den neuen anbieter eben auch die schulden an Eon abstottert. eine schnelle antwort wäre nett

...zur Frage

was ist an Yellow Strom groß anders also zu normalen Stromversorgungen?

sind es die grundgebühren o. kwh einheiten werden die anders berechnet. kann man das testen im netz ?

...zur Frage

Eon hat ein Vertrag mit mir - ohne mein Einverständnis. Bitte helft mir!

Hallo miteinander,

ich bin neu hier und komme auch direkt mit einem (für mich) riesen Problem.

Vor meinem Umzug in die neue Wohnung kamen einige Angestellte der Firma EON zu mir und und berateten mich im Bezug auf Stromtarife. Da meine jetzige Wohnung und meine künftige die gleichen Tarife haben (In der gleichen Stadt, Frankfurt am Main), habe ich sie mir angehört und war auch begeistert, jedoch habe ich nichts unterschrieben.

Sie haben meine Daten genommen und mir gesagt, dass ein Vertrag zu mir geschickt wird. Wenn ich diesen unterschreibe, bin ich bei EON. Wenn nicht, dann nicht.

Der Vertrag ich auch einige Zeit später angekommen. Da ich sowieso umziehen wollte und dieser Vertrag für meine damalige Wohnung war, habe ich nicht unterschrieben.

Nach meinem Umzug (leider wusste ich damals nicht, dass man es dem Stromanbieter bestenfalls davor schon sagt - mein erster Umzug überhaupt), wollte ich EON dann doch nicht und wollte online bei der Mainova beantragen, mich bei meiner neuen Adresse zu beliefern. Da hatte ich aber die Briefe nicht gelesen die EON zu meiner alten Adresse geschickt hatte.

Mein Mainova Vertrag war gekündigt und mein EON- Vertrag soll am 1.Januar 2015 anfangen. Widerrufen kann ich es nicht, da es über zwei Wochen her ist.

Jetzt muss ich bis zum Ende des Jahres mein Mainova Vertrag noch bezahlen (FÜr meine alte Wohnung!) und bei meiner jetzigen Wohnung weiß ich nicht mal, bei welchem Anbieter ich bin. Ich denke mal beim Grundversorger, anders gehts ja nichts. Bei der Mainova kann ich online auch keinen Umzug beantragen, weil ich gegenwärtig ja nichtmal nen Vertrag habe, weil eben gekündigt.

Was kann ich tun? Ich habe nichts unterschrieben. Kann ich bei EON noch kündigen? Kann ich die Kündigung rückgängig machen?

Bitte helft mir. Mir ist echt zum heulen zumute. Wegen fehlendem Umzugsplan hab ich mir das ganze wahrscheinlich selbst eingebrockt, aber ich weiß echt nicht was ich tun soll. Und von tag zu tag verbrauche ich Strom hier in der neuen Wohnung und weiß nicht einmal die Preise.

Die Stromlieferung mit EON soll ja 2015 anfangen, habe ich dann ein besonderes Kündigungsrecht? Ich wohne ja nicht einmal dort, da muss doch irgendwas getan werden können.

...zur Frage

Preiserhöhung für EON Strom: rechtswidriger Wucher?

Meine Mutter besitzt ein kleines Haus auf dem Land, 30 km hinter Regensburg. Dieses wird mit Nachtstrom (Niedertarif) beheizt, der restliche Stromverbrauch geht über Hochtarif. So kommen 10.000 KWh pro Jahr Verbrauch zusammen, davon fast 90 % im Niedertarif. EON stellt die Grundversorgung sicher, somit ist EON im Niedertarif der Alleinanbieter. Nun soll zum 1.8.2014 der Grundpreis um 19 % erhöht werden, der Niedertarif um 29,4 % und der Hochtarif um 25,3 %. Deftige Preiserhöhungen gab es auch schon 2012 und 2013. Gegenüber 2011/12 beträgt die Erhöhung unglaubliche 75,9 % (Niedertarif) bzw. 53,6 % (Hochtarif). Anbieterwechsel im Niedertarif laut Check24 unmöglich! Für mich ist die Erhöhung trotz EEG etc. eine Frechheit! Wenn man einen Blick an die Leipziger Strombörse wirft, dann sind diese Erhöhungen durch nichts gerechtfertigt. Reine Abzocke! Wir rechnen mit jährlichen Mehrkosten in Höhe von 600 EUR. Ein Anruf im EON-Callcenter blieb ohne Erfolg. Der Mitarbeiter war vollkommen inkompetent, hilflos und unkooperativ und durfte auch nicht weiterleiten oder andere Stellen im Hause EON als Ansprechpartner benennen. Wie kann meine Mutter sich dagegen erfolgreich wehren? (Bitte hier im Rahmen einer Ferndiagnose keine Tipps hinsichtlich Stromsparen und Elektroheizung!)

...zur Frage

Nachbar zapft schon wieder Strom ab?

Hallo,

meine untereren Nachbarn haben sich schonmal nachweislich bei einer anderen Nachbarin am Strom bedient per Sicherungskasten (hatte damals ne Strafe für bekommen). Nun kommt mir einiges sehr seltsam da. Vor 3 Wochen war jemand im Haus (k.A. ob Stromanbieter Vertreter o.ä.), habe einen Teil beim Haus verlassen mitbekommen, in etwa: "Ich hoffe Sie kriegen das in den Griff, hoffe ebenfalls wir sehen uns nicht in 2 Wochen wieder" Wohne hier ein Jahr (Altbauhaus, veraltete Stromkästen, soweit ich das beurteilen kann) und erst einmal ist mir die Sicherung rausgeflogen. Nach den Besuch vom Nachbarn ist mir in der Woche 10x die Sicherung raus?! Komischer Zufall, ich glaube kaum...Meine Fragen Wie viel kostet mich ein Elektriker der sich das anschaut? Hatte letztes Jahr schon einen ungewöhnlich hohen Verbrauch, kann ich von EON jemanden das überprüfen lassen? Stellt das ein Elektriker sicher fest?

Vielen Dank schonmal in Voraus,

Schöne Grüße, Lereo

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?