Wie weit Stangen auseinander für Distanztraining?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

https://www.wehorse.com/de/blog/kombinationen-distanzen/

schau dir diese Seite mal an. Ist ziemlich hilfreich.

Der normale galopppsprung eines Pferdes ist 3,50 m.

mal als Beispiel: du baust eine Distanz von 22m, normal 5 galoppsprünge, nun werden die 22m eng wenn du groß über den ersten kommst, oder die Sprünge hoch sind. Weit werden sie wenn du schwunglos über den ersten kommst und auch bei kleinen Sprüngen, bzw Stangen. Folglich brauchst du bei Stangen etwas mehr Galopp als bei einem 1,20 Sprung.

Wenn du etwas zu klein oder groß an eine Stange kommst ist es ja nicht unlösbar für jedes einigermaßen motivierte Pferd. Du kannst also variieren mit nach vorne und zurück reiten. So schulst du auch dein Gefühl die Distanz zu sehen und entsprechend zu reagieren.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Circa 20 Jahre Erfahrung, aktiv im Turniersport (LK 3)

Der normale galopppsprung eines Pferdes ist 3,50 m.

Genau das finde ich eben nicht. Was ist normal und was für ein Pferd ist gemeint. Nicht jedes Pferd ist ein sog. dt. Reitpferd.

0
@Dahika

Die Parcours sind auf 3,50 ausgelegt, die Meterzahlen wurden mit 3,50 bestimmt. Das nimmt dem ganzen die reine Willkürlichkeit. Wenn es dieses ‚Normal‘maß nicht gäbe würde ja jeder Parcoursbauer hinstellen wie er lustig ist.

Ich muss nun mein Pferd kennen, hat es einen kleiner oder größeren Galopp als das hier gemeinte Durchschnittspferd? Dann kann ich mir die Distanz wieder passend reiten.

was gäbe es denn für ein heilloses Chaos wenn jeder grundsätzlich anders stellen würde? Nach was sollte der Parcourbauer sich denn richten?

0

Hey, es kommt auf dein Pferd/Pony an. Ich habe ein Deutsches Reitpony und dort lege ich immer pro Galoppsprung 1,5 Meter circa auseinander. Es kommt jedoch darauf an welches Tempo du reitest, dass muss man teilweise auch ausprobieren.

Das hängt vom Pferd ab. Für einen 1,80 großen Warmblüter mit weiten Bewegungen musst du die Stangen anders legen als für ein kleineres Pferd.

DArum habe ich das nie alleine getan, sondern immer meiner RL überlassen. Ich hatte nämlich den inneren Film im Kopf: Abstände stimmen nicht, Pferd tritt auf Stange, rutscht ab, Sehne durch.

Diese Angaben in Büchern oder Ratgeberseiten haben fast immer das dt. Warmblut im Sinn. Aber es gibt auch andere Pferderassen als das Warmblutpferd.

Was möchtest Du wissen?