Wie war das Klosterleben im Vergleich früher heute

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

früher war es strenger wie die Religion auch, eben dogmatischer. Aber auch mehr mit Doppelmoral durchzogen. Heute leben Nonnen aber besonders Diakonissen nicht mehr nach den strengen Regeln. Manche nonnen treten ja sogar bei (Quiz)shows auf. Noch vor 20 Jahren war das nicht denkbar.

Extrem hart und menschenverachtend bis Anfang der 1960er Jahre.Eine Stieftante erzählte mir immer als Kind Verordnungen vom Kloster Sießen die in keinen Kopf passen. Bei der Aufnahme als Nonne musste sie 2 Tage je 8 Stunden ausgestreckt am kalten Fußboden liegen.Demut wurde auch gelernt indem sie tagelang Körbe voll Holz 3 Stockwerke hochtrugen-zum Fenster rauskippten und unten wieder einsammelten.Kontakte zur Familie äußerst selten.Wir logen dem Kloster immer vor die Mutter sei Krank,setzten sie dann gleich in den Zug und so konnte sie ihren Bruder in Lübeck besuchen (2Tage)-Strafen mit Ruten auf den entblössten Po- war in den 20ern bis zum Krieg bei Vergehen gefürchtet.Als alte Nonne arbeitete sie für 5 DM die Woche.Aberechnet wurden 2100 DM das bekam dann das Kloster.Dies ist nur ein winziger Auszug von den Schikanen die man nur von Insidern erfährt.Heute tun sie als wäre nie was gewesen, obwohl der Psychodruck und Mobbing wegen Vorrechte in vielen Nonnenklöstern gang und gäbe ist.Gottseidank sterben die Klöster langsam aus...

Es hat sich einiges verändert. Ist allerdings die Frage, was ist für dich früher?

"Früher" hat man mehr auf Abgeschiedenheit geachtet, unter sich zu bleiben, sich von dem zu ernähren, was das Feld hergibt etc...arm zu leben und demütig dem Herrn zu huldigen :)

Heute? Sieht es doch anders aus...Nonnen gehen einem Beruf nach, angefangen von Krankenschwester, bis hin zur Ordensverwaltung, haben Handys (das auch mal in der Vesper klingelt), kriegen Urlaub...und sind oft sehr weltoffen, tolerant und haben schwarzen Humor.

Aber das kam erst so im Laufe der letzten 100-150 Jahre...

halblang vor 50 Jahren reicht schon..übertreib nicht.

0
@schmollmund

Ich kümmere mich um eine alte Nonne, die hat nächstes Jahr 70 Jahre Profess...meine Urgroßtanten waren ebenfalls in dem Orden und das ist knappe 100 Jahre her. Also kommen 100 Jahre schon gut hin!

0

Was möchtest Du wissen?