wie viele fische maximal?

5 Antworten

Hallo,

da "Fisch" aber nicht gleich "Fisch" ist, bleibt für eine grobe Orientierung nur, sich nach den altbewährten 2 Faustformeln zu richten.

- pro cm Fisch (und es gilt die ausgewachsene Größe) = 1 - 2 l Wasser

- ein ausgewachsener Fisch darf nicht länger werden als 10 % der Kantenlänge des AQ.

Gleichzeitig muss man bedenken, ca. 15 - 20 % des Bruttovolumens abzuziehen, da man die Scheibendicke abziehen muss, den Platz für den Bodengrund, die Technik, die Deko und weil man ein AQ ja nicht randvoll befüllen kann.

Bleiben für dein AQ höchstens 100 l Wasser übrig.

Nun hat das Lido 120 noch den entscheidenden Nachteil, dass es nur über eine Breite von 61cm verfügt, aber eine Höhe von 58 cm hat. Das ist sehr suboptimal, da Fische nur mit der Grundfläche etwas anfangen können, aber nicht mit der Höhe (Skalare und Diskus mal außen vorgelassen, die Höhe brauchen).

Du kannst also schon aus zwei Gründen keine Schwertträger halten: das AQ ist zu klein (vom Volumen her) und die Fische werden deutlich größer als 6 cm (= 10 % der Kantenlänge)

4 Schwertträger = 4 x 12 cm = 48 cm

7 Guppys = 7 x 5 cm = 35 cm

6 Neon = 6 x 4 cm = 24 cm

Wenn du nun rechnest, liegst du alleine mit diesem Besatz bereits hart an der Grenze zum Überbesatz.

So wird schnell klar, warum viele Zierfischhalter nichts von dieser Faustregel halten, denn wenn man verantwortungsvoll danach handelt, kann man immer nur wenige Fische halten.

Für die Schwertträger solltest du also ein neues Zuhause suchen, denn das ist keine verantwortungsvolle Haltung.

Gutes Gelingen

Daniela

Hallo Meike1709,

die sogenannte "Faustregel" ist für Anfänger schon nicht schlecht und wenigstens ein Anhaltspunkt, auch wenn das einige anders sehen!

Diese Frage aber, kann Dir hier keiner seriös beantworten, denn es hängt von vielen Faktoren ab u.a.

Welche Fische willst Du zu dem jetzigem Bestand pflegen?

Wie groß ist Deine Filteranlage?

Wie oft wird ein Teilwasserwechsel gemacht und wieviel wird dabei ausgetauscht?

Wie viel wird gefüttert?

Wie viele Pflanzen sind im Becken?

All das wirkt sich auf die Wasserqualität (Wasserhygiene) aus, denn je größer der Besatz, umso größer auch die Wasserbelastung!

ich hätte gern eine Konkrete Zahl

Das ist unmöglich zu beantworten! Sicher kann man auch ein Becken betreiben, dass dicht besetzt ist, doch dann muss man sich auch damit der Wasserchemie (Wasserwerte messen) befassen und möglicherweise sogar zweimal in der Woche einen Wasserwechsel machen!

Du siehst also, dass man die Frage so nicht beantworten kann, denn bei Nichtbeachten dieser wichtigen Punkte, kommt bald der nächste Hilferuf, wenn die Fische nach Luft schnappen!

MfG

norina

Es gibt keine konkrete Zahl. Es kommt darauf an, welche Fische Du da halten willst. Sind es Fische, die sich gerne verstecken, oder sind es welche, die gerne in einer Strömung stehen, sind es Schwarmfische oder Einzelgänger usw. usw. Es wird keine konkrete allgemeingültige Formel für diese Frage geben. Auch die von Dir genannte Faustregel ist Unsinn.

Deine Art, sich auszudrücken ist stark verbesserungsfähig...

Was möchtest Du wissen?