Wie viel sollte man verdienen um einen Jeep zu zahlen?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du meinst bestimmt einen "Geländewagen".

Die Unterhaltskosten richten sich unter anderem nach deinem Schadenfreiheitsrabatt, der Versicherungs-Typklasse des Autos und der jährlichen Fahrleistung. Man kriegt kaum einen richtigen Allradler (also einen mit Gelände-Untersetzung) unter zehn Liter Benzin, kannst du dir überlegen, was das kostet:

https://docs.google.com/spreadsheets/d/1rtAtEVXo0X7xNvFe5gs0Mb2n9ei6dGYTIJ9DFw_uc6w/edit#gid=0

Weniger verbrauchen in der Regel höchstens SUV ohne Gelände-Untersetzung, oder halt so anderthalb Meter schmale Winzdinger wie Suzuki Jimny. Bei Diesel muss man halt die üblich Gegenrechnung mit der Kfz-Steuer betreiben.

Außerdem fallen erhöhte Wartungskosten an, weil so ein Allradsystem vor allem mit Differenzialsperren und dergleich halt einfach mehr und komplexere Technik darstellt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ich mag Jeeps jeglicher Automarke

Wie soll das gehen? Jeep ist eine Modellbezeichnung von Chrysler. Und die gibt es seit ca. 70 Jahren. Welchen Jeep meinst du? Die haben doch nicht Alle den gleichen Spritverbauch und die gleichen Unterhaltskosten.

Zudem ist unklar, was unter 'teuer' verstehst?

Was kann so ein Jeep monatlich kosten?

Logischerweise ist das von der Fahrleistung abhängig, die du nicht verraten hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 11:59

Da wo ich wohne wird Jeep zu allen Geländewagen gesagt... entschuldigung dafür :) Fahrleistung... nun ja, würde sagen wenn man jeden Tag damit innerstädtisch fährt an die 10-15km + an freien Tagen längere Routen damit zurücklegt :) Unter teuer verstehe ich, wenn man ein durchschnittliches Gehalt verdient..

1

Hallo, Also die Unterhaltskosten für "einen" Jeep kann ich dir natürlich nicht Pauschal nennen, die monatlichen Kosten hängen stark von Modelltyp, gewünschter Voll/Teilkasko, Haftpflichtversicherung, Motorleistung, KFZ-Steuer und möglichen Wartungskosten ab.

Nehmen wir also an, Du entscheidest dich für den brandneuen "Grand Cherokee", der aktuell der hochpreisigste Jeep ist. 

Die monatliche Leasingrate für dieses Auto kostet 349€ aufwärts. 

Das Leergewicht des Wagens ist mit 2300-2500 relativ hoch und fordert natürlich daher mehr PS um vorwärts zu kommen. Der 3,6-Liter-V6-Benziner mit 286 PS und 347 Newtonmetern Drehmoment bei 4300/min, ist daher schon zu Empfehlen. Den Verbrauch gibt Jeep übrigens mindestens mit üppigen 11,4 Litern auf 100 Kilometern an. 

monatliche Kosten im Durchschnitt Zusammengefasst: 

Vollkasko M 85%

Haftpflicht M 135% ________

                                 280€ 

KFZ-Steuer bei EURO 6 _______

                                           18€

Benzinverbrauch bei 15.000 km pro Jahr Fahrleistung und 12,3 Litern auf 100km____

                                                               206€

Wartungskosten ____

                            48€

------------------------------------------------------------

= insgesamt 552€ monatlich / also 44,2ct pro km.

Wenn Du die Preise nach Deinen Maßstäben personalisieren Möchtest wissen möchtest, kann ich Dir diese Seite empfehlen: 

http://www.autokostencheck.de/JEEP/Chrysler-Jeep/Jeep-Cherokee/jeep-cherokee-3-2-kl_44523.html

Hoffe ich konnte Dir weiterhelfen!

LG Helen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 12:55

Vielen Dank super Antwort!

0

Jeep IST die Marke. Denn nur, wo JEEP dran steht, ist auch JEEP drin. Und was den Durst angeht, ist dieser abhängig von der Motorisierung, vom Fahrzeuggewicht und den Einsatzbedingungen. Ich habe mit meinem '91 Cherokee 4.0 173PS zwischen 9 und 19 Litern Benzin in Vortrieb umgesetzt. Je nachdem, ob ich im gemütlichen Autobahnmodus, im morgendlichen Stadtverkehr oder artgerecht im Gelände unterwegs war.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nööö, nicht sooo viel. Musste halt auf andere Sachen, wie z.B. Urlaub verzichten. Gebraucht natürlich aus Armeebeständen.

Wenn Du keine zwei linken Hände hast, kannst Du selber viel am Auto schrauben. Klar säuft die Kiste und die Steuer ist bei einem großen Hubraum auch nicht billig, aber man lebt ja nur einmal.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Na ja die Frage wäre natürlich wie viel du damit fahren würdest. Wenn du den Wagen kaum fährst kann dir ja vermutlich recht egal sein ob er viel Durst hat oder wenig. :p

Interessant wäre ob er in der Versicherung teuer ist. Das kann man doch bestimmt googeln. https://www.google.de/search?client=opera&q=jgeländewagen+versicherungsklasse&sourceid=opera&ie=UTF-8&oe=UTF-8#q=gel%C3%A4ndewagen+versicherungsklasse

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 12:03

Ja also so einen Geländewagen kaum zu fahren ist eigentlich schon schade. Würde sagen täglich 10-15km zurücklegen wäre schon drinnen (ohne Freizeit)

1

Was ist ein "Jeep" ?

In erster Linie handelt es sich um einen Markenamen und wird aber

umgangssprachlich auf für Geländewagen verwendet....

Deshalb musst du deine Frage spezifizieren....

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 11:57

Sorry Ja meinte allgemein einen Geländewagen... bei mir in der Umgebung wird das zu "Jeep" verallgemeinert :D

0
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 12:07

1. Unterhalt 2. durchschnittlich 10-15km am Tag (berufbedingt) 3. SF-Klasse vorhanden 4. Diesel 5. bestimmte Leistung eigentlich egal meinst du mit zugelassen Stadt/Landkreis abhängig von der Umweltplakette?

0
Kommentar von RudiPaschke
06.08.2016, 12:26

Danke dir!

0

Was möchtest Du wissen?