Wie viel Mathe braucht man für ein Informatik Studium?

5 Antworten

Der Mathematikanteil beträgt im Durchschnitt 70%. Das unterscheidet sich jedoch fast komplett vom Schul-Mathematik. Abstraktes und Logisches Denken sind hier gefragt. Wenn man sich aber mal den Lehrplan des HPI - Hasso Plattner Institut - anguckt wird einem dort klar, dass das Programmieren eher im Forderung steht. An dieser Uni ist der Studiengang sehr praxisbezogen und bereitet dich bestens auf dein späteren Beruf vor.

Allerdings ist es schwer in diese Uni reinzukommen. Helfen würden dir Praktika, Wettbewerbe und schon einige Informatikkenntnisse. 

Sehr, sehr viel.... 

Informatik ist weniger Programmieren (etc.) als viele Schüler denken.  

Wenn du Mathe nicht magst, ist das der falsche Studiengang. Man muss aber dazu sagen, dass Uni-Mathe wirklich sehr anders ist als Schul-Mathe. Deutlich komplexer und viel abstrakter.  

Spreche aus eigener Erfahrung als jemand, der mitten im Informatik Studium ist ;)


Fool09  07.10.2016, 18:12

Das lässt sich pauschal weder verneinen noch bejahen. Zunächst mal sagen Abinoten nicht immer alles aus, da die einen mehr und die anderen weniger Aufwand dafür betreiben. Weiterhin ist das bei vielen auch abhängig davon, wieviel "Frustrationspotential" sie mitbringen. Man muss sich durch einige Sachen auch etwas durchquälen können, gelegentlich sogar ein wenig Spaß dran haben, z.B. über irgendeinen Algorithmus nachzugrübeln. Sonst schmeißt man irgendwann vollkommen entnervt wieder hin. Wenn du sagst, dass Mathe wirklich überhaupt nicht dein Ding ist, würde ich es mir auf jeden Fall genau überlegen.

Meine Antwort wäre also: Prinzipiell ja, mit dem oben beschriebenen aber ;)

0
CIeptomanicx21 
Beitragsersteller
 07.10.2016, 13:11

Mathe is wirklich nicht mein Ding. Ist eine 3 im Abitur ausreichend?

0

Sehr viel.
Uni-Mathe ist ganz anders als Schul-Mathe, viel anspruchsvoller...
Wem Mathe schon in der Schule nicht leicht gefallen ist, der wird es sehr, sehr schwer haben im Informatik-Studium.

Die hohen Mathe-Anforderungen gehören mit zu den Ursachen für die hohe Abbrecherquote beim Informatik-Studium.

Du musst einfach abstrakt denken können. Mathe ist hilfreich, ohne Zweifel, abstraktes Denkvermögen ist wichtiger. In beidem gut zu sein ist perfekt. 

Ja, eine ganze Menge. Man muss kein Mathegenie sein, aber mindestens solide Mathefähigkeiten sollte man schon mitbringen.