Wie viel Kerosin darf ein A380 verbrauchen?

6 Antworten

Airbus hat den A380 mal mit 3,3 Liter pro Passagier und 100 Kilometer gerechnet. Aber das funktioniert nur, wenn die Bestuhlung auf Maximum ausgelegt ist, was in der Praxis nicht vorkommt, da die meisten Airlines mehr Komfort für die Passagiere haben wollen. Zudem muss das Flugzeug wirklich bis auf den letzten Platz ausgebucht sein, denn der Verbrauch bleibt etwa gleich, egal, wie viele Passagiere drin sitzen.

Rechnest du jetzt 5 Passagiere auf 100 Kilometer mal 3,3 Liter, dann sind das schon 16,5 Liter Kerosin. Da wäre selbst das älteste Auto deutlich günstiger im Verbrauch, wenn es voll besetzt ist.

Eine Höchstgrenze, wie viel Kerosin ein Flugzeug verbrauchen darf, gibt es in dem Sinne nicht. Die Airlines legen aber viel Wert darauf, Flugzeuge mit wenig Kerosinverbrauch zu benutzen. Deshalb gibt es ja auch unterschiedliche Flugzeuge, je nachdem, welche Strecken man fliegt. So ein A380 lohnt sich nämlich erst ab einer gewissen Mindeststrecke, da bei Start und Landung deutlich mehr Kerosin verbraucht wird, als auf Reiseflughöhe. Man muss das enorme Eigengewicht erst mal hoch bekommen und das kostet viel Treibstoff.

Aber der A380 wird schon wieder langsam ausgemustert, da sich deutlich günstigere Maschinen am Markt befinden. Die Zeit der vierstrahligen Passagierflugzeuge ist momentan vorbei.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Eigentlich kann man den Verbrauch direkt nur Liter Kerosin pro Stunde angeben.

Nur das ganze relativiert sich sehr stark wenn man bedenkt das in einem Airbus 380 über 500 Passagiere Platz finden und innerhalb von 1 Stunde 900 kmh an Strecke zurückgelegt werden.

Wenn man das ganze auf 100 kilometer und pro Passagier umrechnet kommt man auf Werte von 3-5 Liter pro 100 Kilometer. Das ist sogar günstiger als ein Auto nur mit einem Insassen.

Der Crus ist, wieviele Leute in so einem Auto oder flugzeug mitfliegen. ein vollbesetzets Auto mit 5 Insassen hat sogar eine herrvorangede Okobilanz.

3,685 Liter/Pax und 15.000 km. Was für eine seltsame Frage - naja, Internetforum halt. Ein A380 (oder auch jedes andere Flugzeug) darf soviel verbrauchen, wie der Triebwerkshersteller angibt und welche Menge für eine sichere Flugdurchführung nötig ist.

Seit wann gibt es bei Autos einen vorgeschriebenen Verbrauchshöchstwert?

Ein neues Strahltriebwerk dagegen verbraucht über den Daumen gepeilt immer rund 20 Prozent weniger als das Vorgängermodell. Was ist daran schlecht?

Das hat mit "dürfen" überhaupt nichts zu tun.

Für Autos nicht,aber für deren Motoren gibt es Minimum und Maximum -Verbrauchswerte, die sich aus der Motorenkonstruktion ergeben.

0
@OlafausNRW

Ja natürlich für die Motoren und nicht für die Autos selbst. Man kann gar nicht so kompliziert denken wie es manche Leute hier tun. Und Minimum/Maximum sind technisch bedingt, aber nicht durch eine Vorschrift.

Macht ja auch keinen Sinn, ein Minimum per Gesetz vorzuschreiben und ein Maximum gibt es für jeden Motor; so ein Dinosaurier der Straße verbraucht halt mehr als ein Kleinwagen.

1

Es gibt keine Höchstwerte und kein Dürfen. Die Maschinen werden auf Effizienz getrimmt, und dass die A380 nicht mehr gebaut wird, liegt daran, dass inzwischen nur noch auf zweistrahlige Maschinen gesetzt wird. Auch B747 wird so sterben. Jumbo, tschüss.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

gibt es denn einen co2 ausstoß höchstwert?

0

also soweit ivh weiß dürfte eine Auto so viel Liter Benzin schlucken wie es will, aber nicht so viele Schadstoffe ausstoßen wie es will.

Was möchtest Du wissen?