Wie viel gramm Marihuana ist am tag zu viel?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Sobald man gesundheitlich oder im Alltag/Tagesablauf Nachteile bemerkt sollte man sein Konsumverhalten überdenken.

Aber generell ist es meiner Meinung nach nicht so gut jeden Tag zu konsumieren, sei es nun Alkohol oder Cannabis.


Das hat nichts mit der Menge zutun. Solange sie keine psychischen Störungen erleidet oder der Konsum ihren Alltag bzw. ihr soziales Umfeld negativ beeinflusst ist alles im grünen Bereich. Wie alt ist die Frau oder das Mädchen denn?

Sie ist 16

0
@jumper121

Exzessiver Cannabiskonsum kann vor der fertigen Entwicklung des Gehirns (ca. zwischen 23. und 25. Lebensjahr) die Entwicklung verlangsamen und evtl. auch negativ beeinträchtigen. Vor dem Erreichen dieses Alters empfiehlt es sich sehr garkeine Drogen zu nehmen, um dieses Risiko nicht einzugehen. Egal, ob es sich dabei um starke Halluzinogene, Stimulanzien, Downer wie Cannabis oder sonst eine Droge handelt. An maximal 2-3 Tagen im Monat zu kiffen halte ich aber mit 16 Jahren für unbedenklich, solange keine psychischen Vorerkrankungen o.ä. vorhanden sind.

1

Aufhören sollte man generell, da die Gefahr abhängig zu werden oft höher ist als die Betroffenen glauben. Jeden Tag zu kiffen (wie deine Freundin, wenn ich deine Frage richtig deute) halte ich schon für gefährlich, weil es dann ja mehr oder weniger zum Tagesablauf gehört und es wahrscheinlich schwierig ist, sich das wieder abzugewöhnen.

Wenn du 0,5 g jeden Tag rauchst und trotzdem nicht auf dein Leben klarkommst ist es für dich zu viel. Wenn du 5 g jeden Tag rauchst und trotzdem dein Leben auf die Reihe bekommst, ok

Schon allein jeden Tag zu kiffen ist viel zu viel. Wenn man fest im Leben steht und nur 1-2 mal in der Woche kifft ist alles ok.

Ich würde MAXIMAL am Wochenende 2gram rauchen.

Das was deine "Freundin" treibt ist schon ein bisschen fragwürdig.

Was möchtest Du wissen?