Wie viel Fehler darf man bei der praktischen prüfung haben (Auto)

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich denke das ist ermessens sache des Prüfers was man falsch macht, Ich hab damals 3 mal das Auto abgwürgt mich einmal heftig verschalten und bei den Verschalter kamm von Prüfer ein sehr ermahnender Ton (Junge Frau bitte Konzentrieren sie sich ein bissel) auserden hab ich beim einen Kreisvekehrker beim rein und rausfahren geblingt, ich hatte grade so bestanden.


Ich denke also die Prüfer haben doch gewissen ermessens Spielraum bei Ihrer Entescheidung mich hätte man nämlich genausogut durchfallen lassen können, Der Prüfer hat übrigens nach der Fahrt noch mal gefragt ob ich wußte was ich in kreisverkehr falsch gemacht hab.

Danke für den Stern, aber eines bedenken grobe fehler wie zb Rote Ampel überfahren, Vorfahrt nicht beachten und wenn der Fahrlehrer eingreifen muß dann ist es in jedenfall vorbei

0

Grundsätzlich mal gar keinen ... bei weniger gefährlichen Fehlern kann der Prüfer ein auge zudrücken, und wenn er dies auf außergewöhnliche Nervosität zurückführt wird er dies vielleicht auch tun - auch Prüfer sind Menschen.

wenn es ein schlimmer fehler ist (z.B. bei rot über die Ampel) reicht dieser eine Fehler aus zum durchfallen. Ansonsten spielt der Gesamteindruck eine Rolle. Also wenn du das Fahrzeug insgesamt gut beherrscht und mehrere kleine Fehler machst, wird der Prüfer locker darüber hinwegsehen.

also keine ist so dum und fährt bei rot....

0
@sylvi27

oh doch, das kommt vor. Ich kenne sogar von einem Fahrlehrer die dümmste Ausrede, die dann jemand gebracht hat. Etwa so: "Also bei allen Fahrstunden war diese Ampel noch nie rot, wenn wir hier vorbeigekommen sind"

1
@DerTroll

"Also bei allen Fahrstunden war diese Ampel noch nie rot, wenn wir hier vorbeigekommen sind"

Genial ! :D

0

Was möchtest Du wissen?