Wie verhält sich eure Katze euch gegenüber? Wo lässt sie sich überall streicheln?

14 Antworten

Meine erste Katze war sehr anhänglich und ich konnte mit ihr nahezu alles machen. Bis sie etwas älter wurde, da wurde sie bei manchen Sachen fuchtig. Z.b. wenn ich sie von meinem Stuhl weggetragen hab, weil ich mich hinsetzen wollte. Ging gar nicht, da hat sie geknurrt, gekratzt, manchmal sogar gebissen. War ja IHR Stuhl, nicht meiner... dachte sie jedenfalls. Bei meiner jetzigen Katze ist das ähnlich. Wenn sie auf ihrem Kratzbaum geht, will sie ihre Ruhe. Ansonsten lässt sie sich überall streicheln, bis sie eben genug hat. Dann wird sie auch grantig.

Aber nicht jede Katze ist gleich, so wie nicht jeder Mensch gleich ist und vieles hat auch mit Erfahrungswerten zu tun. =)

Also ich hab drei Katzen und die älteste Katze (14 Jahre) kann ich überall streicheln und auch sonst echt alle smit ihr machen, wir haben sie mit 12 Wochen bekommen, damals war ich 4 Jahre alt, jetzt bin ich 18 und als kleines Kind war ich mitunter auch mal etwas grob zu ihr, was sie mir aber nicht übel nimmt, Gott sei Dank. Meinen Kater (6 Jahre) kann ich, wenn er will, auch überall streicheln. Wenn er aber nicht will, zeigt er mir das deutlich, auch mal mit Krallen oder Zähnen. Der werte Herr hat mich schon öfter ins Wadl gebissen :D Und unsere jüngste Katze (3 Jahre) ist meinem Kater sehr ähnlich, beide ähneln auch oftmals einem Hund mehr als einer Katze :D

Meine Katze lässt auch alles mit sich machen. Beißen und Kratzen tut sie nie, außer natürlich beim spielen :-) Ich hatte aber auch schon einen Kater, der sehr empfindlich war und sich z.B. nicht am Rücken oder den Hinter Schenkeln anfassen lassen wollte...

Ich denke das ist haupttsächlich abhängig vom Charakter der Katze, oder vielleicht von Erlebnissen die sie hatte. Dass es abhängig von der Erziehung ist glaube ich nicht, da Katzen sich eben nicht erziehen lassen. Außerdem waren meine Katzen sehr unterschiedlich obwohl ich sie gleich behandelt habe.

Ein gewisses Maß an Erziehung ist glaube ich schon möglich, beispielsweise weiß meine Katze was Nein bedeutet, sie wartet am Fressnapf immer, bis ich ihr erlaube zu essen, sie weiß, das sie bestimmte Räume nie betreten darf, nicht mal die Grenze, und sie versteht auch was raus bedeutet. Außerdem weiß sie, das bestimmte Dinge enfach nicht erlaubt sind, aber klar, Katze ist dann doch Katze, und die sind da ganz eigen, finde ich auch gut so^^

0
@catzyrrXx

Also bei meinen hat das nie geklappt, die haben immer gemacht was sie wollten obwohl sie wussten das sie es nicht dürfen. Das hat man ihnen angesehen :-P Was "nein" bedeutet und wo es futter gibt wussten sie schon auch.. aber was "streicheln und anfassen lassen" angeht, glaube ich nicht dass man das beeinflussen kann (außer vielleicht durch negative Erlebnisse)

1
@LKZUM

Ja sowas entwickelt sich glaube ich auch manchmal im Alter, die werden dann meist ruhiger.. ich konnte meine Katze früher nie am Bauch streicheln, weil die Bindung nicht so stark war wie jetzt. So ist das halt bei ihr, sie braucht Vertrauen, um sich anfassen zu lassen und vorallem jemanden, der weiß, wie. Man entwickelt da ja immer ganz eigene techniken, wie die katze es mag und wie eben nicht:) Wenn andere vorbei kommen und sie streicheln, faucht sie des öfteren auch bei Stellen, wo ich sie problemlos berühren kann, einfach aus dem Grund, weil ich weiß, wieviel Druck ist ok, welche Bewegung ist ok. Die anderen sind dann immer schockiert, wenn ich einfach alles mit ihr tu, und die ihr nicht mal mehr über den Rücken streichen können, ohne gekratzt zu werden^^

1

Das ist wahrscheinlich eine Mischung aus beidem, ganz frühen Erfahrungen und dem Charakter der Katze. Jetzt haben wir die vermutlich verschmustesten Katzen der Welt, man kann wirklich alles mit ihnen machen, meine kleine Schwester schleppt die eine den ganzen Tag durch die Gegend und sie schnurrt auch noch. Die Katzen die wir davor hatten waren da ganz anders, da wurde man auch schonmal gekratzt wenn es der Katze gereicht hat. Die eine hat sich ihr ganzes Leben lang immer nur mit einer Hand streicheln lassen, sie hatte wahnsinnige Angst davor festgehalten oder hochgehoben zu werden, meinen Kater konnte ich zwar immer und überall streicheln, aber bei allen anderen Menschen war er extrem zickig, ich glaube man kann einfach nichts so verallgemeninernbei katzen, jede ist einzigartig

hallo catzyrrXx! also ich habe meine katze schon seit 5 jahren. und ja, sie heißt Nessie. doch das aus gutem grund, sie ist ein richtiges kleines monster! also versteh mich nicht falsch, ich liebe mein flauschiges kleines wollknäul, aber bei tieren ist das genau so wie bei menschen, manche sind süß und brauchen viel liebe und zuneigung wie deine, andere sind einfach kleine... monster! und wollen nur gestreichelt werden wenn sie fuurchtbar müde sind, so wie meine :) dafür kann ich mit meiner super gut spielen, allerdings fast nur mit so einem alten fellhandschuh den ich bei mir im keller gefunden habe, Nessie kratzt und beißt nämlich sehr gerne xD wie heißt denn dein goldstückchen? :)

Ja das kenne ich von meiner Cousine! Den kleinen Rabauken konnte man nie streicheln, ihn nur durch die Gegend jagen. Aber jetzt, im Alter (er ist glaube ich 7 geworden) legt sich das endlich langsam, er wird ruhiger und legt sich dann auch mal auf den Schoß^^ Meine kleine heist Dusja, sie ist mittlerweile 8 (ist aus dem Russischen)

0

Was möchtest Du wissen?