wieso sind katzen am bauch so empfindlich?

8 Antworten

Hallo, StigmataGhost. Zuerst ist der Bauch sehr verletzlich - ja nur Haut und Fell über lebenswichtigen Organen, und 2. heißt das Zeigen dessen nicht, dass man da anfassen darf, zeigt der Schnurrer nur, dass er dir so vertraut. Eine von meinen Katzen läßt sich im Liegen da nicht berühren, aber, wenn sie steht, und eine andere ist dort schlicht kitzlig, zuckt krabblig mit dem Fell da. Nun, und Kater hat hat im Lauf der Jahre gelernt, dass er dir vertrauen darf, lG.

Das ist ein natürlicher Instinkt. Die wichtigsten Organe einer Katze liegen bei diesen dicht unter der Bauchdecke. Daher versuchen sie sich instinktiv zu schützen. Mach dir nichts drauß wenn deine Katze das nicht mag dich kratzt usw wenn du sie dort streichelst usw. Das ist einfach ein Reflex. Anders kannst du es als extremen Vertrauensbeweis nehmen wenn sie zB völlig entspannt am Rücken liegt und dir den Bauch geradezu anbietet und du sie dann kraulen kannst (nur nie zu grob und fest da es den Reflex trotzdem auslösen kann)

Generell sind viele Menschen und Tiere am Bauch empfindlich (nicht nur Katzen). Das liegt daran, dass es ein sehr verletzlicher, ungschützter Bereich ist und es evolutionstheoretisch zu gefährlich ist, diesen Bereich preis zu geben, weil dort schnell lebensgefährliche Verletzungen zugefügt werden könnten. Wenn dich dein Kater streicheln läßt, ist das ein zeichen für großes Vertrauen.

meine mags manchmal....aber natürlich weil sie ihren bauch instinktiv schützen, da ist alles drin was man zum leben braucht (außer dem gehirn) und der kopf ist ja hart ....wir schützen ja auch in erster linie den bauch!

bei meiner katze ist es genau anders, die mag das am bauch gekrauelt zu werden. außer wenn sie wirklich schlafen will dann wird sie zickig :D

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?