Wie überwinden endlich barfuß zu gehen?

15 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich habe auch Fivefingers in Schwarz und bis jetzt hat noch nie jemand etwas negatives gesagt oder blöd geguckt. Es kommt sicher auch auf das Modell an aber das meiste wirst du dir wohl eher einbilden.

Ich gehe auch ab und an mal mit Freunden laufen und die finden daran auch nichts ungewöhnlich. Eine Zeit lang war es sogar recht lustig weil ich mit Black Panther verglichen wurde (Pfoten) xD

Aber wie gesagt, so krass fällt das jetzt auch nicht auf, vor allem nicht beim laufen. Zieh dich einfach einheitlich an z.B. Schwarz.

Ich hab die Vibram EL-X wenn ich mich nicht irre. Du musst ja nicht unbedingt eine auffällige Farbe wählen.

Es ist richtig das es noch andere Alternativen gibt. Das sind aber keine richtigen Barfußschuhe sondern Schuhe mit minimalistischer Sohle und etwas mehr Bewegungsfreiheit (breiterer Schnitt und/oder weiches/leichtes Material).

Solche Schuhe geben ein stärkeres Bodenfeedback, also angenehm für den Alltag.

Es gibt auch noch etwas kräftigere Versionen von z.B. Nike aber das hat nichts mit barfuß laufen zutun.

Solche Schuhe geben dir kein richtiges Barfußgefühl, noch dazu trainierst du damit nicht den kompletten Fuß, anders mit Vibram oder barfuß (Zehen/Ballen).

Wenn du öfter barfuß gehen möchtest (ob mit barfußschuhen oder ohne) dann musst du dich selbst überwinden. Es gibt keine besonderen Tricks oder Tipps wie du das leichter umsetzen könntest, als es einfach zu tun.

Steh einfach über eventuell dummen Sprüchen oder komischen Blicken.

Wenn ihr Zuhause grundsätzlich nicht barfuß seid, dann kauf dir Zehensocken, bräuchtest du ja sowieso für Fivefingers ;D

Die Socken fallen halt eher auf, notfalls halt auch eher was schlichtes dunkles nehmen, falls es dir peinlich ist.

danke für die info merke ich mir .

muss ich zehen socken anzihen denn ich hasse dass gefühl von socken an den füssen

0
@steve487

Nein, du kannst die auch ohne Socken tragen... Kann halt etwas kalt werden (je nach Jahreszeit).

Wenn du auf Feldwegen / Wiese (also abseits) läufst, vor allem Morgens wegen Tau/Niederschlag, werden die auch innen nass/feucht.

Wenn du Socken trägst halt auch die Socken. Es gibt Modelle die sind Wasserfest aber eigenen sich nicht wirklich gut zum laufen, eher wandern.

Die Schuhe sind aber so konzipiert. Wasser soll nicht abgehalten werden, im Gegenteil. Würdest du barfuß unterwegs sein, kriegst du das ja genauso ab.

Du musst die Schuhe also sowieso waschen (Waschmaschine). Zwar nicht jedes Mal (trocknen reicht meistens) aber je nachdem wie oft du die nutzt und wie 'dreckig' die innen werden, musst du die wie Socken waschen.

Mit Socken hättest du halt den Vorteil das z.B. Schweiß nicht direkt in den Schuh gelangt. Du könntest die Schuhe deutlich häufiger tragen ohne diese zu waschen. Solange die nicht durchnässt sind sogar theoretisch ewig...

Das Gefühl das du etwas an den Füßen hast wirst du mit den Schuhen genauso wie mit den Socken haben, schließlich hast du ja auch etwas an den Füßen xD

Am Anfang kann es sein das du die Zehensocken noch merkst, aber mit der Zeit gewöhnst du dich daran und wirst merken das es deutlich angenehmer als mit normalen Socken ist.

Ich trage eigentlich seit paar Jahren, wenn Socken, fast nur noch Zehensocken. Ist auch mit Sneakern / normalen Schuhen bequemer. Es gibt Ausnahmefälle wo ich dann normale Socken anziehen muss ist aber eher unangenehm.

Der Unterschied ist halt die Bewegungsfreiheit und draußen eben das Bodenfeedback. Du beanspruchst deine Muskeln stärker und trainierst auch Muskeln die du mit normalen Schuhwerk gar nicht/schlecht trainieren kannst.

Bei den Socken hast du halt eben auch die Bewegungsfreiheit mit den Zehen und generell kriegst du dadurch ein besseres Körpergefühl.

2
@domi081

cool danke für deinen aufwand und mühe das alles zu schreiben und freue mich auf die five finger schuhe klingt aber intressanter als gedacht

2

Schuhe haben mit barfuß gar nichts zu tun.

Es gibt welche die laufen mit Schuhen.
Es gibt welche die laufen barfuß.
Und dann gibt es welche die tragen solche lustigen Froschschuhe und bilden sich ein sie würden barfußlaufen

Zur Info: Ich habe mein WLAN-Kabel mit Siemens-Lufthaken frei verlegt

0
@BarfussTobi

Wenn man es genau nimmt kann nichts barfuß sein außer barfuß selbst.

Dennoch ist es nicht für jeden Menschen machbar überall barfuß unterwegs zu sein.

Das einzige das fehlt ist hier der direkte Haut-Bodenkontakt.

Die Sohle ist aus Kautschuk und 2mm dick und bietet 0 Dämpfung, davon abgesehen bietet der "Froschschuh" genauso viel Bewegungsfreiheit wie wenn man barfuß unterwegs ist.

Aufgrund der maximal minimalistischen Sohle ist das Bodengefühl so nahe an barfuß wie mit Schuhen möglich.

Jeden Zeh kann man einzeln bewegen und das abrollen und auftreten ist wie barfuß nur mit ein paar Hautschichten mehr.

Das einzige das man damit verhindert ist Schmutz und Schnittwunden und keine unnatürliche Gangart wie mit üblichen Schuhen.

Die Haut bleibt geschützt und verhornt nicht.

Die Fußmuskulatur wird haargenau gleich wie komplett ohne trainiert.

Es gibt Modelle für alle möglichen Bereiche, z.b. Klettern, selbst die Weltbesten Freikletterer verwenden diese Schuhe. Natürlich muss man sich daran gewöhnen, was aber wenn man barfußlaufen gewohnt ist, schnell geht.

Wenn man die genannten Vorteile nicht benötigt, dann ist der komplette Verzicht natürlich günstiger, praktischer aber bestimmt nicht.

1
@domi081

Mir geht es hauptsächlich um den direkten Bodenkontakt zu Mutter Erde. Ich bin zwar nicht sensibel bei Elektrosmog aber bei denjenigen die es sind kann barfuß da Abhilfe schaffen. Drinnen insbesondere durch (fehlerhafte) Elektroinstallation sowie WLAN, draußen Hochspannungsleitungen und Mobilfunksender (wird wohl mit 5G für die betreffenden noch viel schlimmer werden).

Gestern hatte ich Laub zusammengeharkt das war barfuß ein herrliches Gefühl. Klar wurden die Füße auch schmutzig weil da gibt es auf im Rasen Würmer und die fördern Erde nach oben. Heilerde!

Die Haut bleibt geschützt und verhornt nicht

Beim Barfußlaufen verhornt die Haut auch nicht im Gegenteil: Überschüssige Hornhaut wird natürlich abgeschliffen

"Barfuß"Schuhe sind eine Ergänzung wenn man nicht barfußlaufen kann/darf/möchte aber die Hersteller möchten es als vollständigen Ersatz fürs Barfußlaufen sehen

0

Drinnen ist ein ebener Boden, aber draußen doch nicht. Du gehst dann die ganze Zeit auf harten Steinen, die "beschmutzt" sind mit kleinen Steinchen, Zweigchen… Das ist erst mal eine harte Sache für die Fußsohle. Dafür musst du dir erst mal Hornhaut laufen, die deine Haut schützt.

Zurzeit ist es noch zu kalt, aber wenn es wärmer ist, kannst du dir durch ganz kleine Spaziergänge eine Hornhaut aneignen. Dann kannst du später sogar auf Waldwegen gehen.

aber dann ist die sache mich zu überwinden hab es schon oft versucht aber mega unwohl gefühlt warum auch immer

0
@annacristina

aber es soll mir egal sein was di denken aber iergendwie geht das nicht

0

Das Barfußlaufen im Alltag ist heute viel mehr akzeptiert als noch vor Jahren, aber die Hürde, selbst damit anzufangen, ist schon noch hoch. Das hat mit der Sorge zu tun, anderen Leuten unangenehm aufzufallen und von ihnen in irgend eine "Schublade" gesteckt zu werden. Tatsächlich werden Menschen, die draußen barfuß unterwegs sind, eher selten auf ihre nackten Füße angesprochen. Wenn sie konsequent barfuß laufen, also sehr oft oder immer, löst das sogar eher Respekt aus. So erlebe ich es zumindest.

Letztlich ist es die Frage, ob einem die Angepasstheit wichtig ist oder der Wunsch, barfuß zu laufen. Ich wollte schon immer unbedingt barfuß laufen. Deshalb habe ich in Kauf genommen, damit aufzufallen, und es nie bereut.

Also Barfußschuhe sind schon gut. Zumindest in der Stadt. Barfußgehen ist toll. Geh mal auf Moos..auf Kieselsteinen, heißem Asphalt und tritt dann in eine Eiswaffel. Und im Brunnen zu Gehen ist auch klasse. Füße sind sehr wichtig und brauchen Luft und Abenteuer. Und manchmal auch ein Pflaster.

wenn ich es schaffen würde gerne

0
@steve487

Mach es doch jetzt. Gehst barfuß vor die Tür.. nicht weit. ..ist kalt

. Und fühlst mal, wie sich das anfühlt ..und wenn du wieder drin bist, dann wirst du fühlen, wie deine kalten Füße wieder warm werden. Oder mach dir jetzt ein Fußbad..um gleich nach Rückkehr reinzusteigen. Du wirst merken, wie du dich mit der Wassertemperatur verschätzt hast. Ich gehe mal davon aus, dass du derzeit gesund bist. Wenn du mir jetzt mit ner Grippe kommst, dann war das von mir ein selten dämlicher Vorschlag

2
@rosacanina69

Dann sind da noch meine eltern die sagen ich soll hausschue anziehen sei verückt und soll mich nicht wundern krank zu werden

0
@steve487

Als erstes musst Du Dir abgewöhnen Hausschuhe zu tragen und konsequent aber wirklich konsequent zuhause und auch wenn Du mal an den Briefkasten gehst barfuß zu sein. Dass man dadurch nicht krank wird das wirst Du doch Deinen Eltern klar machen können dass das eine falsche Annahme ist und aus den Köpfen einfach nicht rausgeht

1

Evtl. hast Du jetzt auch mehr Zeit und freie Tage das intensive Laufen auf nackten Füssen bei der jetzigen Temperatur zu steigern.

Versuch's. Bin auch dabei.

Gesundheit und Glück. Frohe Weihnachten.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?