Wie teuer sollten Eheringe sein?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Die Ringe sollten nicht das Wichtigste sein. Wenn er allerdings auf keinen Fall 1000€ zahlen will, ist auch die Frage, ob ihr wirklich zueinander passt, euch gut versteht.

Rede mit ihm und sag ihm, dass ihr beide einzigartig seid, so wie ihr seid, daher sollten auch die Ringe einzigartig sein ;)

viel Glück noch

B.

23

(danke für den Stern lg B)

0
5
@BREAVHEART

Eheringe sollten einem auf jeden Fall gefallen - das ist zunächst erstmal das wichtigste. Schließlich trägt man diese idealerweise ein Leben lang am Finger. Gefallen und Preis hängen aber nicht unbedingt zusammen. Wir haben uns auch lange informiert und waren bei unterschiedlichen Juwelieren. Letztendlich haben wir bei http://www.trauringe-goldschmiede.com/eheringe Eheringe gekauft, weil die dort über 1/3 günstiger waren als beim Juwelier. Unserer Liebe hat das keinen Abbruch getan...

0

Also ich würde solche Eheringe nicht kaufen. Für mich zählt allein das Herz.

Hi, ich bin auch der Meinung das die Ringe nur äuseres Zeichen sind. Du kannst für 10000€ Ringe kaufen und wenn Du Pech hast schmeist Du sie nach drei Jahren weg! Ich bin jetzt das zweite mal verheiratet, da sieht man einiges anders. Meine Frau bracht zwei,ich ein Kind mit in die Ehe und ein`s haben wir noch gemeinsam gebastelt. Du kannst Dir sicher vorstellen das wir andere Probleme als teure Ringe zu lösen hatte! Nächstes Jahr sind es zehn gemeinsame Ehejahre und nun bekommt mein Sternchen auch ein Paar schöne Eheringe. Sozusagen als Belohnug für ihre Ausdauer und Verständniss mit mir!!!!!!!!!

Trauringe im Internet bestellen?

Hallo liebe Community!

Mein Verlobter und ich wollen bald standesamtlich heiraten und suchen zur Zeit nach Trauringen. Da wir aber nicht wahnsinnig viel Geld haben, haben wir uns für eine kleine Familienfeier entschieden. Nun ist es so, dass wir bisher nur sehr teure Ringe gesehen haben. Wir wollen zwar nicht am falschen Ende sparen, aber alles über 500€ für beide Ringe ist uns zu teuer.

Wir haben jetzt beim Juwelier Ringe für 400€ zusammen gefunden. Die sind jedoch total einfach und nicht wirklich das, was ich mir so vorgestellt habe.

Im Internet dagegen gibt es richtig schöne und günstigere Modelle. Meint ihr, es ist ok, die Ringe im Internet zu bestelle? Ich weiß ja nicht, ob ich etwas altmodisch bin, aber ich stehe dem Internethandel von Trauringen etwas skeptisch gegenüber. Habt ihr damit schon Erfahrung gemacht?

...zur Frage

Flirten mit Ring am Finger

Eine Frage an die Frauenwelt:

Neulich in der Bahn saß eine Dame, die mehr als offensichtlich mit mir flirtete. So weit so gut. Ich fand das recht nett und auch wenn ich sonst etwas schüchtern bei sowas bin, war ich kurz davor Sie ansprechen.

Jetzt die Wende. Bei einer erneuten Musterung ihrer Person entdeckte ich plötzlich einen recht unscheinbaren, goldenen Ring an ihrem rechten Ringfinger. Ich hab zwar keine Ahnung wo man welchen Ring trägt (Verlobungsring, Ehering, rechts oder links), aber für mein Verständnis ist der Ringfinger nur für Verlobungs- oder Eheringe reserviert.

Jedenfalls bin ich dann recht angefressen abmarschiert.

Nun zu meiner Frage/Fragen:

Tragen Frauen auch Ringe am Ringfinger die eben keine Verlobungs- oder Eheringe sind? (Sozusagen als Abschreckung für Flirtwillige oder nur aus Spaß)

War diese Frau nun eine blöde → abfälliger-Ausdruck-für-weibliches-Geschlecht↝, weil Sie trotz vorhandener fester Beziehung mit mir flirtete? (Ich halt da nämlich gar nichts von, wer ne Beziehung hat, hat nicht zu flirten) Oder hab ich mir eine gute Gelegenheit entgehen lassen, weil ich eine, durch Unwissenheit verursachte, Delle in meinem Weltbild habe?

Danke fürs Lesen. Kurz fassen ist nicht so meins...

...zur Frage

Nach 5 Monaten Mängel an Eheringen/ Schmuck. Vorgehen Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung

Vorgehen bei Gewährleistung bzw. Sachmängelhaftung?

Meine Eltern haben sich neue Eheringe gekauft und diese am 18. Mai 13 erhalten. Vor Kurzem stellte meine Mutter fest, dass ihr Ring auf einmal diverse Mängel aufzeigt. Sprich er sieht aus, als hätte er mehrere Tage in Säure gelegen. Dies war natürlich nicht der Fall. Meine Mutter arbeitet im Büro und erledigt Zuhause normale Haushaltstätigkeiten. Mitte Oktober hat Sie den Ring zum Juwelier zurückgebracht. Der Verkäufer stellte auch gleich fest, dass das nicht normal sei und er sich darum kümmern wird. Nach 3 Wochen hatte sich immer noch keiner gemeldet und meine Mutter rief beim Juwelier an. Dieser teilte ihr mit, dass der Hersteller behauptet, meine Mutter hätte den Ring unsachgemäß getragen und dadurch wären Kratzer, Korrosionsschäden und die Lockerung der Ziersteine entstanden. Wir sind der Meinung, dass es sich eindeutig um einen Materialfehler handelt, da meine Mutter an allen Fingern Ringe trägt und keiner so aus sieht wie der neue Ehering. Bei allen Ringen (auch dem neuen Ehering) handelt es sich um 333 Gold.

Gem. des Herstellers würde ihr ein neuer Ersatzring nicht zustehen. Sie würden ihn jedoch für 25€ „reparieren“. Wobei sich natürlich die Frage stellt, ob der Ring in 4 Monaten nicht wieder so aussieht. Darüber hinaus gehen wir ja von einem Materialfehler bei der Herstellung aus, weshalb meine Eltern auch nicht bereit sind 25€ für die Reparatur zu zahlen wenn das Material trotzdem fehlerhaft bleibt. Bei der direkten Nachfrage beim Hersteller erhielt meine Mutter die gleiche Antwort wie vom Verkäufer.

Auch der Ehering meines Vaters, der ihn nur gelegentlich trägt (nicht bei der Arbeit) sieht aus, wie ein altes zerschlissenes Blechteil, hat aber noch keinen Korrosionsschaden. Der Ring meiner Mutter befindet sich noch beim Hersteller und man wartet jetzt auf eine Antwort von ihr.

Nun zu meinen Fragen:

  1. Beide Ringe befinden sich doch noch in der Gewährleistungszeit. Kann sie neue Ringe bzw. die Rückerstattung des Preises beim Juwelier verlangen? Die Rückerstattung oder neue Eheringe wären uns da natürlich lieber, da wir bei einer Reparatur befürchten, dass es sich wirklich um schadhaftes Material handelt und die Ringe nach ein paar Monaten wieder so unansehnlich aussehen.

  2. Muss sie eine Reparatur/ Nachbesserung akzeptieren oder kann Sie gleich die Lieferung von mangelfreien Ringen verlangen?

  3. Wenn der Verkäufer nur einer „Reparatur“ zustimmt, beginnt die Gewährleistungszeit dann von vorne? Was ist wenn die Korrosionsschäden nur „überlackiert“ werden und in 5 Monaten sehen die Ringe wieder so schlimm aus? Und auf einmal ist der Käufer in der Beweispflicht. Dann wird es ja noch schwieriger sein Recht geltend zu machen.

Ich danke zunächst jedem der sich meine Fragen anschaut und hoffe auf die ein oder andere Antwort.

LG Hola

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?