Wie seht ihr das - Mutter geht nicht mit Hund raus?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

hier sehe ich weder deine art noch die der mutter als richtig.

wer einen hund hat muss für dessen wohl sorge tragen. wenn der hund auf deine mutter geschrieben ist, aber in euem familienverband lebt habt ihr beide sorge zu tragen.

jedoch finde ich das verhalten der mutter höchst seltsam. habt ihr zuvor bezüglich thema hund gestritten? oder wegen etwas anderem? verhält sie sich schon länger so seltsam? oder ist sie generell so drauf?

wie alt bist du? wenn du gerade erst richtig ins arbeitsleben eingestiegen bist ist es schon richtig wenn du sagst das es unfair war das deine mutter mit dem hund nicht geht. bist du schon älter bin ich der meinung kann man für 15 minuten schon noch mal wach bleiben und ne wirklich schnelle runde gehen.

musste auch schon des öffteren nachtschichten arbeiten, aber zeit für meine tiere hatte ich IMMER. und wenn ich mal ein bisschen darunter gelitten habe oder mein schlaf.

ich kenne kaum jemanden der den PC am tisch stehen hat. daher ist ihre aussage auch unsinnig.

mir kommt das so vor als wäre schon wesentlich mehr vorgefallen als nur das mit dem hund und dem PC.

Unter welchen Voraussetzungen wurde der Hund angeschafft? Ist es der Hund der Mutter? Oder gehört er allen gemeinsam, mit gemeinsamer Aufgabenverteilung?

Ich würde sagen, eure Familie ist nicht geeignet für einen Hund. Das Tier ist arm, wenn niemand Zeit bzw. Interesse hat, mit ihm rauszugehen. Du fühlst dich nicht verantwortlich und sagst, es wäre der Hund der Mutter. Die Mutter schiebt die Verantwortung wiederum (begründet oder unbegründet) auf dich.

Höchst seltsam weiters, dass sich deine Mutter freut, wenn der Hund auf deinen PC pinkelt. Wenn du arbeiten gehst, dann stehst du doch finanziell auf eigenen Beinen. Such dir am besten eine eigene Wohnung. Und für den Hund sucht einen guten Platz.

Der arme Hund. Überleg mal, was er bei euch mitmacht! Er muss seine Notdurft in deinem Zimner verrichten. 

Du solltest dich in einer ruhigen Minute mal mit deiner Mutter zusammensetzen und gemeinsam überlegen, wie das weitergehen soll. Es wäre besser ein neues Zuhause für ihn zu suchen. Offenbar will sich ja niemand von euch richtig um ihn kümmern.  

Es ist ja nicht nur damit getan, dass jemand mit dem Hund mal kurz zum Pinkeln rausgeht. Ein Tier braucht Liebe, Zuwendung, Beschäftigung.

Ich sehe das eindeutig so: Schafft den Hund ab !

Und weieder einmal ist das Tier der Leidtragende! Es ist schon traurig, wenn der Hund in die Wohnung macht. Das zeugt davon, dass er wirklich mächtig Druck hatte, denn so etwas gefällt einem stubenreinen Hund überhaupt nicht und er macht das nur in allerhöchster Not.

Sucht schnell ein liebevolles Zuhause für ihn, wo er auch ausreichend Beachtung findet.

ach...ihr solltet euch beide schämen!Völlig egal wem genau der Hund jetzt gehört...
Ein eigentlich stubenreiner Hund pinkelt nur im absolut äußersten Notfall in die Wohnung und dann schämt er sich halb zu Tode, aber was kann er dafür wenn er bei so armseligen Menschen wohnen muss...
Tut euch allen,aber in erster Linie dem Hund den Gefallen und findet eine neue GUTE Bleibe für ihn...

Na ihr seid ja ne tolle Familie....frage mal deine Mutter, ob sie auch nie Zeit gehabt hat, deine Windeln zu wechseln. 

Da du anscheinend bereits volljährig bist, würde ich zusehen, schnellstmöglichst da raus zu kommen und den Hund mitnehmen (und natürlich um ihn kümmern) oder den Hund schnellstens abgeben!

Du hast doch selber schuld. Warum gehst du nach der Arbeit nicht ausgiebig Gassi und fällst dann ins Bett? Das arme Tier, denkst du der fand es lustig? Wie wäre es mal mit etwas Verantwortung! Ich hoffe daraus hast du gelernt!

Ihr solltet für  den Hund ein neues besseres zu Hause suchen wenn ihr nicht mal Lust/Zeit habt mit ihm Gassi zu gehen .... armer Hundi

der muss ja Sintflutartig gepieselt haben, reiner Tsunami, Wahnsinn,  das ist eine wahrlich tolle Geschichte, du hast eine ausgeprägte Phantasie. Reif für den Psychologen 

Im März und September 2016 war es doch DEIN Hund... und seit wann arbeitet man als Friseur Lehrling von 18-06 Uhr... entweder suchst du nur Gründe um deine Mutter (die warscheinlich wollte das DU mal mit deinem Hund raus gehst) fertig zu machen oder du bist ein Troll.
Der arme Hund sollte bei DIR nicht weiter sein. Geb ihn ab dann hat er es besser.
Stell dir mal vor du würdest in einem Raum eingesperrt werden und müsstest dann auf dein Bett pinkeln weil da kein Klo ist.
Meiner Meinung nach ist das schon Tierquälerei!

Zieh doch einfach aus, dann gehst du den Konflikten aus dem Weg.

*Kopfschüttel*

Ihr beide seid unglaublich egoistisch!

Der wirkliche leidtragenede ist der arme Hund!

Du/ihr solltet lieber mal darüber nachdenken ob ihr dem Hund noch ein artgerechtes Leben bieten könnt....der Hund soll nicht länger als 5 Stunden alleine sein, 2 Stunden spazieren gehen, und und und!

Darkquie 20.02.2017, 12:32

Was ich daran egoistisch wenn sie raus gehen kann und es NICHT mein Hund ist und ich so fertig bin dass ich gerade noch so stehen konnte? LOL

0
BigDreams007 20.02.2017, 12:35

*LOL* ist das ganze sicher nicht! Sucht dem armen Hund ein neues GUTES Zuhause!

2
Super49 20.02.2017, 13:04

LOL??? Sag' mal, wie alt bist du denn? Was ist denn daran zum Lachen? Sucht dem Hund ein gutes Zuhause! 

1

Was möchtest Du wissen?