Hund pinkelt immer über die Nacht die Wohnung voll?

21 Antworten

Das ist mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit ein von Euch selbst mitverursachtes Problem; Regelmäßig an die elf Stunden einhalten zu müssen, ist viel zu lange: die Harnblase wird überdehnt und die Muskulatur dadurch noch stärker geschwächt, als es altersbedingt sowieso oft der Fall ist.

Unsere Hunde lassen wir im Regelfall über Nacht nicht länger als neun Stunden einhalten, tagsüber nicht länger als fünf Stunden.

Weder unsere vor drei Jahren im Alter von dreizehneinhalb Jahren gestorbene DSH-Rottweiler-Mix-Hündin noch unsere mittlerweile dreizenjährige Straßenmix-Hündin und die achtjährige Jack-Russell-Hündin haben Inkontinenzprobleme obwohl sie aufgrund der Kastration (sie stammen vom Tierschutz, daher die Kastration) ein erhöhtes Inkontinenzrisiko haben.

Verschiebt den letzten Gassigang erstmal auf etwa 23 Uhr (dadurch dürfen sich aber keine längeren Gassi-Intervalle über Tag ergeben) oder bleibt bei der Lösung, in der Nacht den Wecker zu stellen.

Bitte auf keinen Fall, wie hier vorgeschlagen, das Trinkwasser vorenthalten!


Stell ihn bitte einem Tierarzt vor. Der Hunde leidet unter seiner Unsauberkeit genau wie du, geh die Sache mit einem Arztbesuch an, bitte.

Und geh nachts nochmal so spät wie möglich mit ihm zum pinkeln raus. Aber wichtig ist, daß ihn ein Tierarzt anschaut, da kann auch ein medizinisches Probelm dahinter stecken, von Nierenproblemen bis Diabetes.

Hallo, 

wie bereits schon erwähnt, ist es wichtig in kürzeren Abständen rauszugehen. Am besten Du testest einige Zeiten und hält Dir schriftlich fest, was, wann, wo passiert ist und zu welchen Zeiten Du mit ihr draußen warst.

Davon unabhängig solltest Du dennoch damit zum Tierarzt gehen.

Trinkwasser sollte den Hund immer zur Verfügung stehen! Aber gib ihr am besten spät abends kein Trockenfutter, Leckerli oder Kauknochen, denn dies veranlasst sie abends besonders viel zu trinken.

Viele Grüsse 

Lena Mai und Frank Acharki 


Was möchtest Du wissen?