Wie sehr schadet es dem Motor wenn man über eine längere strecke sehr schnell fährt?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

So wie Du das darstellst ist das wahrscheinlich sogar recht gut für den Kleinen, rechnet man das um ist es jedes Mal nur ne halbe Stunde. Ein Diesel sollte ab und an etwas getreten werden um sich freizubrennen wenn der viel im Stadtverkehr läuft bzw zurückhaltend behandelt wird. Von wirklich anhaltendem Vollgas würde ich eher absehen da dann der Spritverbrauch explosionsartig steigt, wie Du aber schreibst betreibst Du den mit fast Höchstgeschwindigkeit also wird das auch im Ramen bleiben.

Ein Schaden kann immer eintreten, so lange das Fahrzeug ordentlich gewartet wird, die Flüssigkeitsstände gehalten werden und man auf seine Anzeigen achtet (zB langsamer macht wenn die Temperatur steigt) ist dieses Risiko minimiert, Schaden tut es einem Motor mehr wenn unkontinuierlich gefahren wird.

Wenn Du von der Bahn kommst solltest Du die letzten Km nur mit Teillast fahren damit der Turbo wieder runterkühlen kann, an Rastplätzen der Autobahn wenigstens ne halbe Minute im Stand laufen lassen. Wenn der Turbo durch hohe Leistungsanforderungen dementsprechend heiss geworden ist muss so lange "frisches" Öl durchgepumpt werden bis der nicht mehr so heiss ist dass es verbrennen/verkokeln würde wenn kein Frisches mehr nachkommt. Durch verkokelte Rückstände können sich die Leitungen zusetzen wodurch die Schmierung des Turbos leidet und der kann dadurch kaptt gehen.

Wenn er vernünftig Warm gefahren ist, sollte ein Auto das ab-können. Verschleiß ist minimal höher, der Benzinverbrauch, kann sich aber drastisch erhöhen.

Hallo!

  • Das kommt immer darauf an, für welche Geschwindigkeit Motor und Getriebe ausgelegt sind.
  • Betreibst du den Motor immer am oberen Drehzahllimit - was ich bei deinem Motor bei diesen Geschwindigkeiten einmal annehme - dann hast du natürlich eine grösseren Motorverschleiss. Das ist gar keine Frage.
  • Du betreibst ja quasi den Motor am Limit. Denke an deinen eigenen Körper, wie fühlst du dich, wenn du dich immer am Limit bewegen würdest?
  • Du kannst aber die Lebensdauer des Motor stark verlängern, wenn du diesen Drehzahlbereich vermeidest und die Geschwindigkeit um 15-20 km/h verringerst.

LG Bernd

Hallo und danke für die antwort. Bei einem diesel ist es eigentlich unnötig ihn am drehzahllimit zu bewegen. Das meiste drehmoment hat der eh im unteren drehzahlbereich. Egal ob 1.6 oder 2.0 tdi. Ich schalte normalerweise immer vor 4000 touren. Eher so bei 3500 und weil das getriebe ungewöhnlich lang übersetzt ist für einen diesel, dreht der auch bei 200 nur etwas mehr als 3500 touren.

0

Ich bin auch öfter nachts unterwegs und kann Deine Aussage gut nachvollziehen :-). Die Motoren können das ab, wenn sie vernünftig warm und wieder kaltgefahren werden. Die Öltemperatur ist das Problem. Nach einer Höchstgeschwindigkeitsfahrt sollte der Motor eine Weile nur im Teillastbereich laufen, damit sich Turbolader und Öl abkühlen können. Der Turbo wird es Dir durch längere Lebensdauer danken.

Was heißt eine Weile? Ich dachte es würde reichen wenn man den Motor noch ein paar minuten laufen lässt, wenn man zb. nach einer vollgasorgie an eine raststaette fährt oder so.

0
@EiPott89

Ich habe eine Öltemperaturanzeige im Auto, die steigt bei Hochgeschwindigkeiten mal auf gepflegte 140 - 145°. Vor dem Anhalten oder Tanken reduziere ich dann die Geschwindigkeit für die letzten 4-5 km, dann geht die Öltemperatur wieder auf 120° runter. Vor dem Abstellen lasse ich - genau wie Du - den Motor noch eine gute Minute nachlaufen. Der Turbolader muss runterkühlen, und das wird praktisch nur über das Öl bewerkstelligt.

0

den hobel über längere zeit an die höchstgeschwindigkeit zu prügeln erhöht nicht nur den verschleiß,sondern auch enorm deinen spritverbrauch.wenn aber alles tacko ist mit motor usw. sollte der das aushalten.

anzuraten ist es allerdings nicht.

wenn du kosten nutzen siehst bist du bei der Geschwindigkeit von ca 130 kaum langsamer bei der hälfte an Sprit und kosten. War vor ca. 1 Jahre im Fernsehen eine Strecke wurde mit gleichen auto über 500 Km einer 100/130/vollgas max.

der mit 130 war nur wenig langsamer am Ziel . Ausserdem hast du hören verschleiss am Auto mit Reifen / Bremsen.

Ich fahre jeden Tag auch 100 KM/ und fahre einen Seat Altea XL Diesel 100PS mit knapp 6 L /100

Also bei 130 verbraucht mein Auto so ca. 5 liter. Manchmal etwas weniger. Bei sehr zügiger Fahrweise etwas mehr als 7. Allerdings nur bei konstanter Geschwindigkeit und nicht wenn man alle paar km abbremsen muss und wieder beschleunigt. Ich fahre ja auch nicht so schnell weil ich es eilige habe sondern einfach weil ich lust drauf hab

0

Es könnte tatsächlich zu Motorschäden kommen da der(kleine) Motor nicht ausgelegt ist über so eine Lange strecke mit hoher Drehzahl zu Fahren vorallem bei Diesel Motoren auch der Turbo ist sehr stark belastet. Wenn du es nur ab und zu machst ist es Ok evtl. öfters einen Ölwechsel vornehmen. Wichtig vorallem nachdem du so rumgeheizt bist nicht sofort den Motor ausstellen da der Turbo mit bis zu 50'000RPM läuft aber die Ölpumpe schon vorher aufhört zu Pumpen dh. der Turbo läuft dann trocken und kann anfressen,

Also besonders hoch ist die Drehzahl nicht. Ich hab nicht so genau drauf geachtet aber bei knapp 200 dreht der Motor etwas mehr als 3500 touren. Bei 5000 fängt der Rote bereich an. Das Getriebe ist nämlich extrem lang übersetzt. Ich fahre ca. 5 mal im Monat eine etwas längere Strecke Autobahn. Ansonsten fahre ich eigentlich relativ zurückhaltend

0

Dabei sind ein paar Punkte zu beachten. Der Ölwechselintervall darf von der Laufleistung und Datum nicht überschritten, der Ölstand sollte möglichst maximum und der Motor auf Betriebstemperatur sein. Sind diese Faktoren gegeben passiert dabei nichts. Nicht mal der Verschleis ist höher.

Desweiteren wäre die Kontrolle des Reifendrucks und eine überprüfung vom Kühlflüssigkeitsstand zu empfehlen.

Oha :D

Pass wegen deinem Führerschein auf :D

Aber der Schaden entsteht nicht sofort, da musst du schon ein wenig länger fahren ;)

Wenn dir dein Auto lieb ist würd ich die Leistung ein wenig erhöhen oder dir eines kaufen mit dem du leicht 250km/h fahren kannst :)

Wenn ich das Geld dazu hätte, würde ich so ein Auto mit sicherheit schon besitzen ;)

0

jaja das geld.. :D

0

der verschleiß ist höher, der motor hält weniger

Nachts mit 180 bis 200. Eine Suuuuper-Idee. Von der Verkehrssicherheit her. Dem Motor ist es relativ egal, aber der Tankwart freut sich.

weil die Autobahnen da so schön leer sind

Wo soll diese Strecke denn sein?

samstag früh...also nachher um 4.00 uhr nach der nachtschicht, bin ich auf der a71 alleine unterwegs für 30 km . garantiert.

0

a81. z.B.

0
@BrainlessFGTkkk

Es interessiert mich nicht das dir 180-200 so extrem schnell erscheint, das es selbst nachts auf einer nahezu leeren Autobahn nicht sicher wäre aber trotzdem danke für den Hinweis...

Mein Tankwart freut sich über mich übrigens nicht mehr als über andere Kunden auch. Nach einer Strecke von 100 km wo ich 70-80 km mit 180-200 gefahren bin, steht bei der Verbrauchsanzeige ne 7 vor dem komma. Soviel habe ich mit meinem Opel Astra 1.6 Benziner bei relativ zurückhaltender Fahrweise verbraucht.

0
@EiPott89

Ein Fahrzeug das am Leistungslimit betrieben wird verbrauch mehr als 7 Liter bitte nicht irgend einen Mittelwert der womöglich über 1000 km und mehr ermittelt wurde heran ziehen.

0
@Anton96

Bei etwas höheren temperaturen habe ich ohne klimaanlage, bei 190+ einen verbrauch von 7.8-8.5 liter laut boardcomputer! Wenn dann noch zwischendurch ein paar km geschwindigkeitbegrenzung kommt, habe ich bei der strecke meistens einen verbrauch von unter 7.5 liter. Wenn es nicht so bescheuert wäre, würde ich bei 200 mal ein bild machen. Sowas lass ich aber besser sein ;) das erscheint mir nicht besonders sicher.

0
Nachts mit 180 bis 200. Eine Suuuuper-Idee. Von der Verkehrssicherheit her.

Ja, auch auf der leeren Autobahn kann man ruhig mal entspannt mit 180-200 fahren, es muss ja dann nicht unbedingt gleich Höchstgeschwindigkeit sein.

Der Tankwart freut sich über die die so blöde sind die völlig überteuerten Preise für Energydrinks und Fressalien zu bezahlen. Über Tankkunden freut der sich nur wenn die wirklich Umsatz machen, zB LKW-Fahrer die mehrere 100Liter tanken (und das fast täglich).

1

Was möchtest Du wissen?