Wie schlimm ist es in Deutschland im Gefängnis?

10 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles gut! Keine Panik!

Bekommst ein Zimmer (mit TV, Radio, Kühlschrank, Tageszeitung) und musst halt pünkltich schlafen gehen und aufstehen. Tagsüber halt das Programm, was vorgeschrieben ist. Wenn Du Pech hast, musst Du arbeiten!

Du hast Deine eigene Toilette und Deine eigene Dusche!

Werden nicht die schönsten 2 Jahre Deines Lebens, aber wenn Du Dich der Sportmannschaft anschliesst, dann bleibst Du immerhin fit! :-)

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Darf man auf dem Zimmer rauchen?

0

Vielen Dank das sind Schonmal ermutigende Worte. Ist mir schon klar das das keine geile Zeit wird aber habs mir ja auch eingebrockt. Mir geht's auch nur darum zu erfahren worauf ich mich so einstellen muss und womit die Häftlinge am Anfang am meisten mit zu knabbern haben das ich darauf gefasst bin. Vlt liest ja ein ehemaliger Häftling oder justizbeamter mit der Erfahrungen aus erster Hand hat. Danke

0

Kommt immer auf den Knast an und ob du Einzel- oder Mehrmannhaftraum bekommst. Ich weiß auch gar nicht, ob es das überhaupt noch gibt, letzteres. Einzelhaft hat man seine Ruhe, das kann einem aber auch bei Zeiten zu einsam werden. Mit jemand auf Bude muss auch nicht immer gut gehen aber oft hat man einen, mit dem man sich versteht und dann vergehen auch die Tage schneller und man kann sogar Spaß haben. Ja, ansonsten wird TV erlaubt sein, den musst Du dir aber in der Regel selbst besorgen, frag vorher ob Du ein mitbringen kannst, auch Radio (sprich, ruf da vorher an). Naja. Bei Haft bis zwei Jahre wird das eh ein Kommen und Gehen und du lernst immer neue Leute kennen. Du wirst dabei Leute haben die ticken wie Du und auch welche, die willst Du gar nicht kennen lernen. Je nach dem was Du gemacht hast, kann es sogar sein, dass Du sogar schlimmer aus dem Knast gehst, als Du reingegangen bist. Ich hoffe das für Dich aber nicht, denn wenn Du weiter Mist baust, dann bist Du auch schnell wieder drin, nennt sich Drehtürgefangener. Glaube mir, das ist kein Gerede und Du wirst schnell feststellen was ich meine. Die ersten zwei Wochen werden für Dich die beschissesten sein, weil Dir da richtig klar wird, was Dir auf einmal alles fehlt und wo Du nun gelandet bist. Nicht selten fließen da auch mal Tränen. Aber Du stellst dich darauf ein und dann geht das. Falls Du Angst vor anderen Mithäftlingen hast, die Dir da drinnen etwas tun können, da muss ich Dir sagen, so einfach ist das nicht aber es ist auch nicht unmöglich. Wenn Du nur deine Ruhe haben willst, dann wirst die auch haben, wenn Du dich aus allem raushältst und kein auf Obermacho machst. Du musst Dir aber auch nichts gefallen lassen. Und wenn es doch Probleme geben sollte, was ich aber nicht glaube, dann wende dich an die Bediensteten, ist kein Thema. Mit der Zeit wird dein Fell dicker werden, ist normal. Du wirst merken, dass Du kaltschnäuziger wirst und vielleicht auch aggressiver. Ist halt so, keiner will ein Weichei sein. Je nach Alter lässt das aber nach. Die Jungen Leute die machen natürlich Aktion und desto älter, desto ruhiger wird das. Ein Tipp, lass Dich nicht auf irgendwelche Geschäfte ein, mach also keine Schulden da drin. Wenn Du Raucher bist, Frage wieviel Geld Du mitbringen darfst oder wie sich das verhält, damit Du dir Tabak kaufen kannst. Bis dahin, wenn Du es nicht aushältst, leihe Dir von mir aus was aber nur wenn Du dir sicher bist, das Du es auch wieder zurückgeben kannst (oft ist der Kurs das Doppelte). Wenn Dir schnell langweilig wird und Du auch wieder mit etwas Geld aus dem Knast gehen willst, versuch Arbeit da drin zu bekommen, das ermöglicht dir auch paar Freiheiten und die Zeit vergeht auch schneller. Wenn nicht, wird dein Alltag immer gleich sein und Du gammelst eben so rum. Auf jeden Fall ist Deutscher Knast in der Regel nichts, was man nicht aushalten würde. Spiel dort einfach die Regeln der Anstalt mit, sei nett zu den Bediensteten und Du wirst da von dieser Seite gut durchkommen. Was deine Mithäftlinge betrifft, die haben alle das Gleiche Schicksal, wer im freien Leben gut mit Menschen kann, der wird da drin auch keine Probleme haben. Ok, Du wirst es ja bald selbst erfahren. Ruf da vorher an und erkundige Dich schon mal über paar Dinge, ansonsten wünsche ich Dir, das Du die Zeit gut überstehst und sauber wieder rauskommst. :-)

Vielen Dank das war eine sehr hilfreiche Antwort

0

Ich war mal im Gefängnis, allerdings nur als Besucher beim "Tag der offenen Tür" vor Inbetriebnahme der JVA.

Es sah alles recht ansprechend aus. Es gab sogar eine Turnhalle. Wenn Du nur zwei Jahre sitzt, wirst Du mit den ganz "harten Jungs" eh nicht in Berührung kommen.

Ich kann zwar nicht aus Erfahrung schreiben, aber es geht in deutschen JVA´s sicherlich humaner zu als in vielen anderen Ländern.

Ich wünsche Dir, daß Du dieser unangenehmen Lebensphase hinterher auch etwas Positives abgewinnen kannst.

Alle Gute!

Danke!

1

Leider bin ich dir keine Hilfe, da mir persönliche Erfahrungen dieser Art fehlen.
Möchte dir aber einen Persektivwechsel hinsichtlich "Strafe" aufzeigen:
In Deutschland bedeutet "Strafe" nicht "deine" Demütigung wegen einer Dummheit. Vielmehr bedeutet "Strafe" eine Chance für dich, gegenüber deiner Gesellschaft eine Pflicht einzunehmen und Rechenschaft abzulegen. Dabei bleibst du Mensch und behälst deine Würde. Als Solcher wirst du auch behandelt. Natürlich wird es unter den dortigen Mitarbeitern auch Mal den einen oder anderen Launigen geben. Aber du hast immer auch die Möglichkeit dich über falsche Behandlungen zu beschweren. Du wirst gehört. Zudem hast du im Krankheitsfall eine medizinische Vollversorgung. Es gibt Gesprächspartner für schwierige Zeiten: Theologen, Psychologen ...

Alles in allem möchte ich sagen, du hast die Chance dort unter schwierigen Gegebenheiten ein Vertrauen zu entwickeln, das dir körperlich und geistig gut tut.
Und wenn dir genau das gelingt, hast du deiner Gesellschaft gezeigt, das du dein Recht auf Strafe dankbar genutzt hast.

In der Zwischenzeit sollte die Gesellschaft ihrerseits lernen, das Recht der Resozialisierung ernster und gewissenhafter zu praktizieren, damit nach dem Knast eine Wohnung und ein Job für Wiedereinsteiger vorhanden ist.

Viel Glück und Erfolg !

Sehr liebe Worte danke

2

Wenn ihr keine Erfahrungswerte aus erster Hand habt bin ich auch dankbar für Hinweise was ihr glaubt was die schwierigsten Situationen werden könnten. Vielleicht denkt ihr an Dinge die mir nicht einfallen.

Was möchtest Du wissen?