Ist es in einem Gefängnis wirklich so schlimm und gefährlich wie es alle sagen und muss man vor Vergewaltigern und Mördern aufpassen?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es wird viel geredet, meist nur Unsinn. Allerdings sollte man schon davon ausgehen daß ein Gefängnis keine Klosterschule ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi :-) Selbstunsicherheit wird schnell erkannt (jeder Neue wird angetestet) und führt garantiert zu Mobbing durch gewissenlose Soziopathen. Es gibt auch viele mit ''einer kurzen Lunte'' (Choleriker, hemmungslose Schläger), wo man sich zweimal überlegt ob man denen eine kritische Meinung sagt. Bei eigenem aggressivem Verhalten kanns immer gleich in brutalste Schlägereien eskalieren (vielen da sind eigene Verletzungen egal, es ist ein Kick), oder man muss Angst vor Racheaktionen haben

Sobald eine Gruppe einen aufs Korn genommen hat wirds gefährlich (Demütigungen als Machtdemonstration, weiße Folter, Erpressung, Raub), weil die sich gegenseitig anstacheln und untereinander Angst haben selber in die Opferrolle zu geraten.

Hüten muss man sich vor manipulativen Typen (das sind oft vormalige Vergewaltiger) - also nicht auf die freundliche Maske reinfallen, keine Gefälligkeiten annehmen, keine Schulden machen.

Dann noch die Knastregeln: Recht des Stärkeren, Rache muss sein, Beamte sind Feinde, Zinker werden geächtet, Memmen sind die Opfer, ethnische Cliquen, Machtkämpfe.

Also psychische Gewalt, Angstatmosphäre, Ärger, Stress, Lärm - nix für Sensible^^

Wichtig: Selbstsichere Körpersprache, nicht zu freundlich, genau beobachten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So ein Quatsch. Nicht alles ernst nehmen was Du im TV für Filme laufen. Das ist Müll.

Sollte es Dich betreffen musst Du keine Angst haben dass Du vergwaltigt wirst. Mit Mördern kommst Du nicht zusammen.

Das Leben im Knast ist kein Honiglecken aber auch kein Weltuntergang

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?