Wie Schimmel vermeiden hinter Küchenmöbel bei Neubau?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Normalerweise muss der Küchenbauer da drauf hinweisen. Die wenigsten machen das: Du musst für einen Luftaustausch sorgen und der kann nur durch Lüftungsschlitze in der Arbeitsplatte und dem Sockel gehen. Macht aber so gut wie keiner. So habe ich dann fleissig was zum sanieren...

Du kannst vorher einen Raumtrockner in der Küche installieren. und schauen, dass Wohnung bis dahin fleißig geheizt und gelüftet wird. Auch nach dem Einzug müsst ihr sowieso verstärkt darauf achten, da die restfeuchte mit 2-3 x Lüften am Tag normalerweise nicht rauszubekommen ist. (Bei einer automatischen Lüftung sieht das wieder anders aus.)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von pharao1961
25.03.2016, 15:51

"Normalerweise muss der Küchenbauer da drauf hinweisen. Die wenigsten machen das"

Tja - und genau damit verdienen wir unser Geld :-)))

0

Tja, das alte Problem...

Früher hatte man noch Zeit, die Restfeuchte austrockenen zu können. Heute ist der Maler noch nicht fertig und der Umzugswagen steht schon da weil die Finanzierung drückt :-)

Auf garkeinen Fall noch mit irgendwelchen Matten irgendwas zudecken damit noch weniger Luft drankommt! Übrigens - hat mal einer die Feuchtigkeit des Estriches gemessen bevor der Laminat drauf kam? Wohl eher nicht...

Türen offenlassen und Rückwand nicht montieren wäre eine echte Lösung, aber die Rückwand bekommst du bei montierten Möbeln im Nachhinein nicht mehr rein!

Ob an den üblichen Küchenmöbel Schimmel entsteht, weiß ich nicht, aber zumindest ist der Bereich des Abflusses (natürlich meist unter der Spüle) mehr als kritisch - und das nicht nur bei Neubauten.

Eine echte Lösung kann ich dir hier nicht bieten, außer bis dahin: heizen, lüften, heizen, lüften, heizen, lüften...


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von IGEL999
25.03.2016, 17:52

Habe schon schöne, nagelneue Küchen ausgebaut; nur wg Restfeuchte. Den Küchenbauer interessiert das nicht; er verkauft gerne einzelne Rückwände und Korpusse. Das ist oft lukrativer als ne komplette Küche!

0

Es wird sicherlich noch Restfeuchtigkeit in den Wänden vorhanden sein (beim Erstbezug)

darf nicht sein und da würde ich überhaupt nicht einziehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Möbel nicht ganz bis an die Wand heranschieben. Auf Belüftung und Trocknung der Wände achten. Das ganze dauert etwa 2 Jahre-so meine Erfahrung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Früher stand ein Rohbau über den Winter, damit er austrocknet.

In der heutigen Zeit dürfte die Feuchtigkeit doch kein Problem mehr sein, sonst hätten ja abertausende verschimmelte Küchen. Frag den Küchenaufbauer oder vllt hast du die Möglichkeit den Architekten noch mal zu fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Habe alle Deine "sehr" interessanten Fragen gelesen....bist Du Mieter oder Eigentümer der Neubauwohnung?  Dürfte und darf aber in beiden Fällen keine Probleme geben!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?