Meist reicht es, im Bereich der Spüle die Wand zu betrachten. Hier gibt es normal Ausschnitte für die Leitungsanschlüsse. Da kann man dann auch oft dahinter fotografieren oder mit einem Endoskopt hinter schauen.

Auch die Scheuerleiste unten abnehmen und dann dort anndue Wand schauen.

...zur Antwort

In Sauerkrautplatten ist und war nie kein Asbest enthalten. Und sehen kannst es sowieso nicht! Also keine Panik 😉

(Früher wurden die aber ab und an mit PAK-halftigem Kleber verarbeitet. Das fällt aber mit dem schwarzen Kleber auf.)

...zur Antwort

Schau mal im Modellbau-Laden 

...zur Antwort

Meine Herren, schon mal was von der DIN 1053-Teil 1 gehört?

Bei einer 17,5er Wand darf ein vertikaler Schlitz nur 30 mm tief sein! bei einer Breite von max. 10 cm. Bei einer 24er Wand wirds leider nicht mehr. Bleibt bei 30 mm.....!

Seite 8 und Seite 4.

https://www.google.de/url?sa=t&rct=j&q=&esrc=s&source=web&cd=1&cad=rja&uact=8&ved=0ahUKEwiJy9bKl7jSAhUJGCwKHQTdDawQFggcMAA&url=http%3A%2F%2Fwww.dgfm.de%2Ffileadmin%2Fdownloads%2F04_Merkblaetter%2F46453_ZdB_MB_Schlitze_150dpi_2015.pdf&usg=AFQjCNFM8g02-72kejIpSy7GAQaOhPZ9uA&sig2=KS3yVpDPzFB1dCUQXRsNPw

...zur Antwort

Super Spezialist den du da hast!

Gewicht: Plattengröße x Stärke x 1.400 kg/ cbm.
In einen Platten-Bigbag passen ca 10-12 Platten. Wichtiger ist aber die Frage, ob du nen Kran hast, fder das runterhebt, oder ob ihr die Platten vorsichtig runtergebt (nicht schmeißen!) und unten verpackt.

Hat der Kumpel den einen H-Säuger mit Asbestfilter? Wie ist die Absturzsicherung nach innen? Wie verhindert ihr, dass Fasern nach innen ins Gebäude gelangen. Die Dachfläche muss unbedingt mit Dielen abgedeckt werden, da die Platten nicht durchtrittsicher sind!

Beauftrage eine Fachfirma die weiß was sie tut!

...zur Antwort

Die Oberseite hätte mich noch interessiert.

Aber von der Unterseite her, ist das kein Floor-Flex-Boden. 

Die unten gähnende Pufferschicht ist absoluter Quatsch. Das ist ein Träger aus Korkfasern. Evtl. mit KMF-Anteil. Der Belag ist nicht asbesthaltig. Wie das mit dem Kleber aussieht, kann ich dir nicht sagen, dass erkennt man nur im Labor!

(sorry, habe den neu eingestellten Beitrag eben erst gefunden.)

...zur Antwort

Lass einen Test auf Hausstauballergie machen. Wenn es das nicht ist, würde ich einen Schverständigen einschalten, der sich mit Innenraumschadstoffen auskennt. Der muss eine Raumluftmessung vornehmen. Anderst kannst du das nicht rausfinden.

Es können z.Bsp. Schimmelpilze, Holzschutzmittel, Formaldeyd (Möbel, Teppiche, Laminat, etc. ausdünstet), etc. sein, die dir das Leben schwer machen.

Bis du weiterkommst, solltest du täglich Staub saugen und alle 2 Tage auch Staubwischen -möglichst feucht- damit du die im Staub gebundenen Schadstoffe aufnehmen und entfernen kannst. Auch regelmäßiges Lüften ist sehr wichtig. Damit nimmst du die Konzentration und es wird dir besser gehen.

...zur Antwort

Die Sanierungsfirma muss eine Schleuse aufbauen, für Unterdruck sorgen danach Abschluss der Rückbauarbeiten alles fein säuberlich absaugen und feucht reinigen -sofern die Oberflächen dies zulassen. Verlange eine Freimessung der Räume nach Abschluss der Arbeiten. Ohne diese Freimessung gelten die Arbeiten als nicht abgeschlossen.

Allerdings ist es so, dass bei der Entfernung von Floor-Flex-Platten (worum es vermutlich bei deinen Böden geht) nicht sehr viele Fasern freigesetzt werden und für diese staubmindernde Arbeiten nach einem bestimmten Verfahren zugelassen sind. Danach benötigt man keine Freimessung.

Aber lasse dir dies von deiner HV\ dem Vermieter zeigen, er muss diese Unterlagen von der Sanierungsfirma erhalten!

Dann brauchst du dir überhaupt keine Gedanken um den Einzug zu machen ;)

...zur Antwort

Den Maler hätte ich rausgeschmissen; leider warst du ja nicht dabei!

Wische mit einem nassen Tuch nach und lasse es trocknen. Immer wieder Lüften (heute reichen mehrfach 3-5 Minuten; sonst kühlen alle Bauteile unnötig aus) und auch Heizen. Bitte in einem anderen Raum aufhalten.

Was Chlor so macht oder nicht, habe ich gerade in einem anderen Beitrag kommentiert. 

Auch verträgt sich nicht jeder Putz mit Chlor!

http://www.gutefrage.net/frage/wie-bekomme-ich-den-chlorgeruch-durch-einsatz-eines-chlorhaltigen-schimmelentferners-aus-dem-schlafzimmer?foundIn=instant-expert-mail

...zur Antwort

Ob der Schimmel weg ist, siehst du nicht. Du hast die Farbpigmente zerstört, aber wenns doof läuft auch nicht mehr.

Chlor ist das schlechteste was man machen kann. Selbst wenn er jetzt "zerstört" wäre, bleibt tote Biomasse übrig. Aber wenn der Fleck noch klein war, sollte das keine gesundheitliche Beeinträchtigung geben

Essig plus Chlor ergibt Chlorgas. Auch bekannt als Senfgas. Das ist ein biologische Kampfstoff... zerstört wunderbar die Nerven und Hirnzellen. Unter anderem! Google mal nach Chlorakne.

Kältebrücken gibt es nicht! Das sind Wärmebrücken.

Warum müssen Laien immer rummurksen, anstatt sich vorher zu belesen? Hier gibt es tausende Beiträge zu dem Thema. Es sind viele Fachleute hier. Bitte: künftig vorher fragen!

Isopropanol gibt es in kleinen Mengen in der Apotheke und ist auch billiger als das Chlorzeugs. Alternativ kann auch Brennspiritus benutzt werden.

Oder Mamas gute Flasche Stroh-Rum. Der hat auch 80% und greift die Nerven nicht an. 

...zur Antwort

Sowas kann passieren, wenn die Duschtasse nicht richtig gesetzt wurde. Oder es gab/gibt einen Wasserschaden und der Tassenträger ist angerostet und gibt langsam nach.

Meistens ist es das Erste ;)

...zur Antwort

Warum hast du nicht gleich eine Platte in der richtigen Tiefe gekauft??

...zur Antwort

Wenns mit rubbeln nicht weggeht, Silikonentferner im Fachhandel oder Baumarkt kaufen. Bitte anschließend gut entfernen, sonst hält das neue Silikon nicht.

...zur Antwort

Wie lüftest und heizt du denn?

Liegen die drei Stellen an einer Wandseite? Was befindet sich hinter dieser Wand?

...zur Antwort