Wie schaffe ich es abzunehmen (immer RIESIGER Hunger bei Kaloriendefizit)?

4 Antworten

Auf was setzt du denn zum satt werden? Kartoffeln sollte man nicht meiden, aber  Getreide wird länger verdaut.  Als Beispiel nur.

Wie werden die Mahlzeiten verteilt? Zwischendurch können Nüsse den Hunger stillen.

Wie ist dein Lebensstil? Gehst du viel raus, machst du Sport? Oft isst man aus Langeweile, Stress, dies gilt es zu vermeiden. Ablenken, mit alten/neuen Hobbies beschäftigen, zu denen kein Computerspielen o.ä. zählt. 

Viele meinen es kommt nicht drauf an was man isst, aber das tut es. Ein gesunder Körper will auch mit ausreichend Vitaminen und Mineralien für alle Körperfunktionen versorgt werden. Da spielt beim Abnehmen das ein oder andere eine wichtige Rolle. 

Ein Defizit von 500 kcal ist aber auch mega viel, wenn man nicht höchst übergewichtig ist. Da würde ich mich auch total abhungern und Fressattaken würden aufkommen! 

Wie alt bist du? M oder W? Wie viel wiegst du? Wieviel bewegst du dich im Alltag, Sport ausgenommen. Und wenn du dann Sport machst, wie viele Stunden die Woche? 

1

Ich mache recht viel Sport..so 4 Mal die Woche eine Stunde Ausdauer. Weil es eben meisten so ist dass ich abends dann so einen großen Hunger habe dass ich das eingeplante Kaloriendefizit nicht halten kann und meinen Gesamtbedarf esse. (D.h ich komme ca über 1600kcal)
Raffe mich dann meistens noch auf und gehe ins Fitnessstudio um dann ein Defizit zu erlangen.
Bin weiblich, 25 und wiege 65, bin 165cm groß. Möchte eben gerne 5 Kilo abnehmen.

0
21
@innaji

Okay, absolut kein Wunder. 1600 kcal sind grade mal der Grundumsatz, die braucht der Körper für Denken, Atmen und dergleichen! Keine Ahnung wer dir so einen Blödsinn von 1600 Gesamtumsatz in den Kopf setzen konnte. Abhängig von deinem alltäglichen Aktivitätsniveau - weiß nicht ob du einer Bürotätigkeit nachgehst, oder dich im Verkauf abhetzt- kommen zu den 1600 kcal noch mal Kalorien drauf. Und der sich daraus ergebende Gesamtumsatz darf nicht überschritten werden. Dies lässt sich mit Sport regulieren. 

Wenn du unter den Grundumsatz gehst, und das tust du alle mal, da duch dich am Tag bewegst und die hälfte der Woche noch sport machst, dann hast du am Ende des Tages 600-1000 kcal dem Körper geliefert für Grundfunktionen.

Er wird gewaltig streiken! Da sind Hungerattaken nichts. Er wird stark in den Sparmodus gehen und den Stoffwechsel runterschrauben. Aber grade fürs Abnehmen sollte der Stoffwechsel hochgeschraubt werden. 

Abgesehen davon, hast du ein ziemlich gesundes Gewicht. Dich nur auf eine Zahl runterzuarbeiten, und körperliches Leid in Kauf dafür nehmen, ist echt unlogisch. Und dein Körper streikt ja bereits.

Kann es sein, dass deine Probleme mit dem Körper im Kopf sitzen und nicht im Körper, wie der momentane Trend umschlägt? 

Also wenn du so weitermachst, wird dein Körper immer mehr und mehr streiken, erst der Stoffwechsel, dann die Organe. 

Iss ausreichend, dazu gehört mehr als 1600 kcal/Tag, die niemals unterschritten werden dürfen , schraub den Kreislauf und den Stoffwechsel auf, mach weiterhin Sport und dann klappt das. Fabg doch einfach an auf deinen Körper zu hören und lass ihn mit dir arbeiten, als dass du gegen ihn arbeitest. 

So kann ich dir versprechen, klappt das nicht. Und da ich die deutliche Gefahr sehe, dass du fanatisch abnehmen willst, werde ich hier auch nicht mit Ratschlägen zum schnellen abnehmen kommentieren. 

Alles Liebe!

0

Von Kaloriendefizit halte ich nicht viel. Man hungert und ist unzufrieden. Und bekommt ständig Hunger. 

Ich habe es mit Trennkost geschafft. 

Da darf man alles essen - nur eben getrennt - entweder Kohlenhydrate oder Eiweiß. Dazwischen müssen dann mindestens drei Stunden liegen. 

Das habe ich konsequent durchgezogen. Und dadurch blieben auch die Heißhungerattacken aus. Und ich habe so nebenbei in zehn Wochen zwölf Kilo verloren. 

Und weil ich die Trennkost beibehalten habe, habe ich auch nicht wieder zugenommen. 

Hallo,

die Frage ist ja erstmal, ob Du tatsächlich übergewichtig bist.

Dann :

isst Du zuviel, Fastfood, bist Du ein so genannter Allesverwerter ?

Wie alt bist Du, kann sich der " Babyspeck " noch verwachsen ?

Liegt die Fettleibigkeit in der Familie ?

Hast Du eine Erkrankung, z.B. Schilddrüsenstörung, etc. ?

Wenn Du bedenklich übergewichtig bist, solltest Du eine Diät mit Deinem Hausarzt festlegen.

Alles Andere bringt nichts, macht Dich nur noch dicker, Jojo-Effekt, oder Du wirst krank.

Liebe Grüße

Ist ein cheat day in der Woche sehr schlimm?

Hallo
Ich möchte ein paar Kilo abnehmen und ernähre mich gesund und treibe Sport sodass ich jeden Tag ungefähr ein Defizit von 700-800 Kalorien habe.
Heute ging es mir nicht so gut und ich dachte mir okay ich lege einen cheat day ein und habe mir Pfannkuchen mit Nutella und 3 Brote mit Butter und Käse gegönnt. (Zusätzlich zu Frühstück und Mittagessen -> ca 1400)
Ich denke ich habe dann heute so 3200 Kalorien zu mir genommen. Kommt das hin?
Wie schlimm ist das für meinen Abnehm Erfolg?
Soll ich heute noch ins Fitness gehen und cardio machen oder lieber den Tag so lassen?

...zur Frage

Wie viel kcal muss ich essen, um langfristig abzunehmen?

Hallöchen,

ich habe seit ein paar Wochen die Fitbit Charge 2 und mache auch seit Jahren Sport. Ich habe mir schon mehrmals die Frage gestellt, wie viel ich denn nun tatsächlich essen muss, um langfristig abzunehmen.

Zu meiner Person: Ich bin 27 Jahre alt, weiblich, wiege aktuell 59 kg und möchte mein Gewicht auf 55 kg reduzieren bei einer Gräße von 1.60 m. Mein kcal-Verbrauch bewegt sich je nach Aktivität zwischen 1600 und 2700.

Ich strebe ein kcal-Defizit von 500 kcal an.

Gestern zB hatte ich einen Verbrauch von 2452 kcal, gegessen allerdings nur 1305. Hätte ich demnach deutlich mehr essen müssen, damit mein Körper nicht so auf Sparflamme geht? Dazu ist zu sagen, dass ich nicht hunger und genug esse, um am ganzen Tag auch gesättigt zu sein.

Für eure Antworten bin ich euch dankbar!

...zur Frage

Kaloriendefizit egal wann?

Guten Abend,

um abzunehmen ist ja der sogenannte Kaloriendefizit eines der wichtigsten Merkmale. Ich muss mehr verbauchen, als ich an Energie zu mir nehme. Aber ist das denn auch auf die Uhrzeit bezogen egal? Kann ich meine Kalorien auch am Abend zunehme, wenn ich davor die Mahlzeiten so geregelt habe, dass ich auf ein Defizit komme?

...zur Frage

Ist dieses Kaloriendefizit gesund?

Laut meinem "Fitbit Tracker" verbrauche ich täglich zwischen 4000 - 4500 Kalorien. Ich esse jedoch nur Abends richtig (da ich tagsüber wenig Hunger habe) und dann auch nur gesunde Dinge (Fisch, Fleisch, Gemüse, "Low-Carb"), wobei ich auf den Tag gerechnet auf ca. 500 - 1000 Kalorien komme.

Also habe ich einen durchschnittlichen Defizit von 3500 Kalorien am Tag. Ich habe gehört, dass ein Defizit über 1000 Kalorien ungesund sein soll. Aber ich habe mit meinem Defizit überhaupt keine Probleme: Ich habe genug Energie, fühle mich Top-Fit und habe auch nie Hunger auf mehr. Auch sonst machen sich keine körperlichen Probleme bemerkbar. Ist das nun trotzdem ein ungesunder Defizit? Und wenn ja, warum?

Ich nehme durch meinen Defizit wöchentlich bis zu 3 Kg ab (was auch so sein soll, denn ich habe einen BMI von 29 (22% Körperfett)).

...zur Frage

Kalorien Kürbiskernbaguette mit Brie von Kamps?

Hallo, ich habe ein Kürbiskernbaguette mit Brie von Kamps gegessen. Könnte die Kalorienmenge hinkommen? Das Brötchen selber mit 315kcal (85gr) Brie ebefalls mit 315kcal (90g Waren 4-5 Scheiben vom Käse) Butter 72 (10g)

Und insgesamt wären das dann 702 Kalorien. Ersscheint das zutreffend auf ein belegtes Brötchen bzw. ein kleines Baguette)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?