Wie oft macht ihr Hundesport?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey :)

Ich habe einen Aussie und wir machen viel Kopfarbeit. Einmal in der Woche haben wir in unserer HuSchu Agilitytraining. Ich hab selber Stangen zuhause und wenn wie Lust haben bauen wir die mal auf :) 

Sonst machen wir noch ganz viel Trickdogging, ohne Hundeschule aber, und zwar jeden abend etwa 15 min. Wir arbeiten gerade an einer Choreografie und wollen uns dann mal im DogDance testen :)

Kreisarbeit machen wir auch manchmal, einfach wie wir gerade Lust haben. Uuuund Frisbee. Milou LIEBT Frisbee :) aber das machen wir auch nur als Spiel in unserer Freizeit. 

Apportieren mag Milou nicht so, da sieht sie nicht so den Sinn drin und hat da überhaupt keinen Spaß dran :D bei den Tricks ist sie jedoch immer voll dabei :) was Milou auch noch seeehr liebt ist schwimmen gehen :)

Liebe Grüße :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist denn für dich Hundesport?

Meine Hündin apportiert für ihr Leben gerne Bälle. Ihr Ball ist so ziemlich ihr bester Freund, wenn sie ihn hat, ist ihr alles Andere egal.

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Friisk 13.08.2016, 13:56

Agility, dogdancing, longieren oder was es da nicht alles gibt. Wollte nur mal rumfragen ob das noch jemand macht, da ich öfters mal beim Agility training von meiner Freundin und ihrem Hund dabei bin

0
BrightSunrise 13.08.2016, 13:58
@Friisk

Nein, sowas machen wir nicht, aber dafür sind wohl auch ihre Beine zu kurz. ^^

1

Nie. Mein Hund hat mir klar und deutlich gezeigt das sie es völlig unnötig und albern findet um Stangen herum zu laufen wenn der kürzere Weg dran vorbei führt, das sie über Stangen hüpfen soll wenn die eh runterfallen ist ihr genau so unverständlich. Tanzen können wir beide nicht, bei dem versuch zwischen meinen Beinen her zu rennen wirft sie mich eher um, würde sie mir auf den Rücken springen läge ich ganz sicher auf der Nase^^

Wir toben lieber einfach ohne Regeln und Bewertung rum, jagen uns gegenseitig und zerren um Stöckchen. Auch wenn wir "zivilisiert" spazieren gehen ist der Hund frei und bestimmt das eigene Tempo so das sie die selbe Runde meistens eher 4x macht weil sie nunmal lieber trabt als zuckelt^^ dabei werden Stöckchen erbeutet, Bächer erkundet und gerne auch mal Versteckspielchen gemacht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hey :) also mit meinem dobi fahre ich täglich Fahrrad neben den Gassi runden. Frei laufen ist in Berlin mit ihm nicht so einfach, da muss ich dann bis zum Grunewald und auch da ist dann höchste Vorsicht geboten darum lieber an der schleppleine. Und ansonsten vorher gerne Unterordnung wobei das auch nicht mehr, da die Gebrauchshundeschule sehr weit weg ist und ich keinen Führerschein habe. Sobald ich dem habe geht es dann richtig los mit Unterordnung und schutzdienst :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nie und gar keinen.

Hundesport ist eine Erfindung der Menschen zu ihrer eigenen Unterhaltung, Hunde brauchen keinen Sport, aber sie machen mit, wenn man darauf besteht. Ist dasselbe wie mit Pferdesport... Der Hund wird zum Sportgerät.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Friisk 13.08.2016, 13:58

Finde ich nicht. Klar gibt es Leute die ihre Hunde damit völlig überlasten, aber ich persönlich kenne auch einige denen das Spass macht, ich weiss nicht was so negativ daran sein soll.

0
Bitterkraut 13.08.2016, 14:01
@Friisk

ich sg nicht,daß es negativ ist, ich sag nur, daß es unnötig ist. Es geht auch nicht darum, ob man den Hund damit überfordert oder nicht, es geht um die Betrachtung des Hundes als Sportgerät.

Sport an sich ist eine menschliche Erfindung. Das haben Menschen für sich erfunden.

1
Camilles 13.08.2016, 14:39

Also unnötig ist das auf jeden fall nicht den Hunde genauso wie Pferde wollen bewegt werden und das müssen sie auch. Mit einem Hund muss man Arbeiten. Ob es einfaches Apportieren ist, tricks und so weiter. Agility ist wieder etwas anderes oder dogdancing. Das muss man nicht machen das ist eher was für den Menschen.
Pferdesport ist auch wichtig. Ein Pferd muss man bewegen, denn wenn es die ganze Zeit nur rumsteht wird es krank. Außerdem ist es auch nicht unnötig denn wenn man sich mit dem Pferd beschäftigt macht es dem Pferd auch Spass nicht nur dem Reiter.

0
Bitterkraut 13.08.2016, 15:29
@Camilles

Sowohl Hunde als auch Pferde bewegen sich ganz von selbst, wenn man ihnen bei artgerechter Haltung die Gelegenheit dazu gibt. Das Rumgerennen und die Springerei ist gar nicht artgerecht, wenn es um Pferde geht. Rennen tun Pferde nur bei der Flucht, oder mal kurz, um sich zu stecken und zu lockern, und springen tun sie eher gar nicht, weil es Steppentiere sind. Sie bewegen sich beim Fressen, nicht durch rummrennen und springen. Das haben die Menschen für die Tiere erfunden.

Und welches Pferd hat dir gesagt, daß es ihm Spaß macht? Ed, das sprechende Pferd?


0

Unser Labbi ist ein Apportierhund so wie jeder Labbi also machen wir das schon fast täglich. Aber nicht übertreiben! Sonnst macht es ihm bald keinen spass mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich mach ca 3 mal in der Woche Dummy

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?