Wie oft macht ihr Hundesport?

8 Antworten

Hey :)

Ich habe einen Aussie und wir machen viel Kopfarbeit. Einmal in der Woche haben wir in unserer HuSchu Agilitytraining. Ich hab selber Stangen zuhause und wenn wie Lust haben bauen wir die mal auf :) 

Sonst machen wir noch ganz viel Trickdogging, ohne Hundeschule aber, und zwar jeden abend etwa 15 min. Wir arbeiten gerade an einer Choreografie und wollen uns dann mal im DogDance testen :)

Kreisarbeit machen wir auch manchmal, einfach wie wir gerade Lust haben. Uuuund Frisbee. Milou LIEBT Frisbee :) aber das machen wir auch nur als Spiel in unserer Freizeit. 

Apportieren mag Milou nicht so, da sieht sie nicht so den Sinn drin und hat da überhaupt keinen Spaß dran :D bei den Tricks ist sie jedoch immer voll dabei :) was Milou auch noch seeehr liebt ist schwimmen gehen :)

Liebe Grüße :)

Nie. Mein Hund hat mir klar und deutlich gezeigt das sie es völlig unnötig und albern findet um Stangen herum zu laufen wenn der kürzere Weg dran vorbei führt, das sie über Stangen hüpfen soll wenn die eh runterfallen ist ihr genau so unverständlich. Tanzen können wir beide nicht, bei dem versuch zwischen meinen Beinen her zu rennen wirft sie mich eher um, würde sie mir auf den Rücken springen läge ich ganz sicher auf der Nase^^

Wir toben lieber einfach ohne Regeln und Bewertung rum, jagen uns gegenseitig und zerren um Stöckchen. Auch wenn wir "zivilisiert" spazieren gehen ist der Hund frei und bestimmt das eigene Tempo so das sie die selbe Runde meistens eher 4x macht weil sie nunmal lieber trabt als zuckelt^^ dabei werden Stöckchen erbeutet, Bächer erkundet und gerne auch mal Versteckspielchen gemacht.

Hey :) also mit meinem dobi fahre ich täglich Fahrrad neben den Gassi runden. Frei laufen ist in Berlin mit ihm nicht so einfach, da muss ich dann bis zum Grunewald und auch da ist dann höchste Vorsicht geboten darum lieber an der schleppleine. Und ansonsten vorher gerne Unterordnung wobei das auch nicht mehr, da die Gebrauchshundeschule sehr weit weg ist und ich keinen Führerschein habe. Sobald ich dem habe geht es dann richtig los mit Unterordnung und schutzdienst :)

Kann es sein das meinem Hund Unterordnung einfach zu langweilig ist?

Ich und meine 1 Jährige(und 2monate) Boxerhündin gehen regelmäßig in die Hundeschule zur Unterordnung. Die Begleithundeprüfung haben wir im Juni gemacht und jz will ich weiter machen. Nur irgendwie findet sie Unterordnung langweilig! (kurz: liegt nicht an der Hundeschule, das es ihr nicht spaß macht, also es wird nicht mit gewalt o.ä. Gearbeitet falls das wer glaubt) andere hunde sind oft mit begeisterung dabei und können es nicht abwarten bis das nächste kommando kommt usw. Meine macht zwar alles relativ brav für ihr alter, nur ist sie oft unkonzentriert bzw findet alles um sich herum viel spannender. Ich versuche daheim, wenn ich mit ihr trainiere, sie über alles mögliche zu motivieren und etwas schwung und abwechslung in die sache zu kriegen,nur wenn sie dann nach ein paarmal schon wieder das bringholz bringen muss und sie weiß sie darf damit nicht spielen(obwohl sie danach eh belohnung wie leckerli oder ein spielzeug bekommt) wird es ihr langweilig und mag nicht mehr. Sie ist zwar super brav in einer ruhigen umgebung, wenn ich beispielsweise einen ball in der hand habe, aber leg ich den mal weg, sinkt die motivation und ist für sie nur ein mehr notwendiges muss, auch wenn es danach was tolles gibt.

Mögen manche hunde Unt.Ord einfach nicht so oder kann man jeden hund auf irgendeine weise motivieren etwas spaß daran zu haben?

Jedenfalls, möchte ich momentan noch etwas in der Unt.Ord. Weiter machen und ab nächstes jahr wenn sie ausgewachsen ist, in den Hundesport einsteigen, da ihr das meiner meinung nach, wesentlich mehr spaß macht und das auch ohne ständige belohnung.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?