Wie nennt man umgangsprachlich Menschen, die zu ihren Worten stehen und lebhaft darüber diskutieren?

6 Antworten

http://www.duden.de/rechtschreibung/streitbar

Laut Duden hast du recht. Es ist nur eben ein nicht sehr geläufiges Wort und deswegen versteht es kaum einer. Im Grunde ist es positiv. "Einsatzfreudig" oder "engagiert" passt so ungefähr.

authentisch, aufrichtig, selbstsicher, individuell oder sogar individualistisch, eigen, eine Persönlichkeit, ... und streitbare Menschen verstehe ich vor allem Menschen, die Freude daran haben zu polarisieren und deshalb auch alles andere als mehrheitsfähig und unauffällig sein wollen. Ein Mensch, der gerne streitet, aber auch über den man sich gerne streitet. Das sind so Menschen, die hasst man oder liebt man, aber man kommt kaum an ihnen vorbei. z. B. unser Literaturpapst Marcel Reich-Ranitzki (Ich nehme den Preis nicht an!).

Das nennt man Extrovertiert

Wikipedia sagt:

Extraversion (von lat. extrā „außerhalb“ und vertere „wenden“; oft auch Extroversion) zeichnet sich durch eine nach außen gewandte Haltung aus. Extravertierte Charaktere empfinden den Austausch und das Handeln innerhalb sozialer Gruppen als anregend. Typisch extravertierte Eigenschaften sind gesprächig, bestimmt, aktiv, energisch, dominant, enthusiastisch und abenteuerlustig.

Und wie würdest du "streitbar" definieren, wenn dich jemand fragt?

0

Extrovertiert

heist aber nicht ,das sie Erlich sind.

0
@tinimini

Streitbar ist nicht Extrovertiert. Extrovertiert hat eine eigene Definition.

0

Was möchtest Du wissen?