Wie nennt man diesen Beruf bei der Arbeitsagentur?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Oft sind es Berufsberater, aber um Berufsberater zu werden, mussten sie erst einmal eine Ausbildung im Verwaltungsdienst absolvieren. Kann etwa Fachangesteller für Arbeitsmarktdienstleistungen gewesen sein, aber auch ein anderer Bürojob. Auch Quereinsteiger sind als Berufsberater immer wieder gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst dort eine duale Ausbildung als "Fachangestellter für Arbeitsmarktdienstleistungen" machen. Hier wirst Du z.B. im Kundenservice, Servicecenter oder "einfachen" Sachbearbeitung eingesetzt.

Oder Du kannst ein duales Studium in den Bereichen "Arbeitsmarktmanagent" oder "Beratung / Fallmanagement" machen. Danach kannst Du dann als Arbeitsvermittler, Berufsberater oder Leistungssachbearbeiter eingesetzt werden.

Wenn Du als Quereinsteiger kommst, brauchst Du eine verwertbare Vorausbildung (z.B. als Berufsberater: abgeschlossenes Studium) & bekommst dann noch eine fachbezogene Einarbeitung bzw. Fortbildung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da gibt es viele.

Pförtner, Mitarbeiter im Biz, Sekretariat, Arbeitsvermittler, Berufsberater, Laufbahnberater für Studenten, Verwaltungsangestellte, Ärzte, Krankenschwestern, Medizinische Fachangestellten, Psychologen bis hin zu Hausmeister und Reinigungskrafte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Fallmanager, Vermittler, Fachangestellte für Arbeitsmarktdienstleistungen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sekretäre oder mittlere Beamte oder Beamtinnen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von frodobeutlin100
08.05.2016, 19:07

bei der Agentur für Arbeit gibt es fast keine Beamte ... bzw. sind sie eine aussterbende Spezies ....

0

Was möchtest Du wissen?